zurück Startseite

PRAXIS täglich  | 14.08.2013  Wie gesund sind Klimaanlagen?

Der richtige Umgang ist entscheidend

Klimaanlagen finden sich inzwischen überall - in Büroräumen, Autos, Flugzeugen, öffentlichen Gebäuden - man kann ihnen kaum entgehen. Viele Menschen betrachten sie mit Argwohn, da sie gesundheitliche Beeinträchtigungen befürchten. Geht man allerdings richtig mit Klimaanlagen um, dann muss man sich keine Sorgen machen. 

Klimaanlage

Klimaanlage

Klimaanlagen sind besser als ihr Ruf.

(14.08.2012 Quelle: imago)

Klimaanlagen im Auto

Viele Menschen neigen dazu, wenn sie aus großer Hitze einsteigen, die Anlage direkt voll aufzudrehen. Aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen, und schließlich dauert es auch einige Minuten, ehe die Luft im aufgeheizten Auto runtergekühlt ist. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Luftstrom ins Gesicht, auf die Füße oder in das gesamte Auto gerichtet wird, das kann jeder nach seinen eigenen Bedürfnissen regulieren. Einzige Ausnahme: Wenn kleine Kinder oder Säuglinge mitfahren, sollte der Luftstrom sie nicht direkt treffen, weil sie schneller auskühlen. Um zu verhindern, dass sich Keime in der feuchten Luft einer Klimaanlage vermehren können, ist es ratsam, kurz vor Fahrtende die Anlage auszuschalten. Dann kann die normale Luft des Autoinnenraums das System noch trocknen.

Wichtig ist aber auch die regelmäßige Wartung von Klimaanlagen bei der Inspektion in der Werkstatt. Mit speziellen Instrumenten messen die Mechaniker die Menge des Kühlmittels, um sie gegebenenfalls neu zu befüllen. Außerdem wechseln sie in definierten Abständen den Pollenfilter aus, der zur Anlage gehört. Über ihre Instrumente können sie die Anlage auch desinfizieren. Im Handel befindliche Desinfektionssprays für den Autofahrer selbst sind dagegen wenig sinnvoll, weil man ohne spezielle Ausrüstung nicht in das Innere der Klimaanlage gelangt, die Desinfektion also nicht dort ankommt, wo sie hin soll.

Klimaanlagen in Geschäften

Im Hochsommer bieten klimatisierte Geschäfte für viele eine willkommene Abkühlung. Der Wechsel von heißer Außentemperatur ins kühle Innere und zurück löst bei vielen die Angst aus, sich leichter erkälten zu können. Das ist jedoch ein Ammenmärchen.

Der Wechsel von warmer Luft draußen und kühler Luft drinnen ist in der Regel unbedenklich, er kann sogar den Kreislauf ankurbeln. Wer allerdings zum Frieren neigt oder die kühle Luft als unangenehm empfindet, kann sich eine Jacke oder ein Halstuch zum Stadtbummel mitnehmen, um sich zu schützen, denn Temperaturempfinden ist etwas sehr Individuelles.

Die richtige Wartung

Für die Funktion von Klimaanlagen – ob große oder kleine – ist es wichtig, dass die Filter dicht sitzen, die Temperatur stimmt und die Befeuchteranlage keimfrei funktioniert. Anderenfalls kann es zu trockenen Schleimhäuten kommen, was Infektionen begünstigt. In Deutschland gibt es aber Normen zur regelmäßigen Wartung, so dass gesundheitliche Risiken durch betrieblich installierte Klimaanlagen kaum zu befürchten sind.  Bei kleineren Kühlgeräten, wie sie in manchen Haushalten verwendet werden, ist es wichtig, auf ausreichende Ableitung von verbrauchter Luft und Kondenswasser zu achten.

Klimaanlagen im Büro

In vielen klimatisierten Büroräumen lässt sich die Temperatur nicht selbst regulieren, oft können auch Fenster nicht geöffnet werden. Die in Deutschland vorgegebene Raumtemperatur sollte zwischen 17 und 20°C liegen. Wer sich trotzdem mit der Temperatur in seinem Büro nicht wohlfühlt, kann sich nur durch entsprechende Kleidung schützen.

Die „Zwangsbelüftung“ kann aber auch durchaus eine psychische Belastung darstellen. In solchen Fällen ist es ratsam, so oft es geht, nach draußen zu gehen und „frische Luft zu schnappen“. Aus vielen Anlagen wird die Luft deutlich fühlbar herausgeblasen. Ein starker Luftstrom kann dazu führen, dass die Bindehäute austrocknen, die Augen sind dann gereizt und eventuell gerötet. Abhilfe schaffen benetzende Augentropfen.

14.08.2013

Volle Kanne - Service täglich im ZDF

  • Einfach lecker

    Eingelegte Bratheringe

    Eingelegt in einen Sud mit Kräutern, Gewürzen und Zwiebeln schmecken die Bratheringe besonders gut. ... ARTIKEL

  • Haus & Garten

    Sommerstauden: Hingucker im Garten

    Prachtstauden verwandeln den Garten in ein Blütenmeer. Gartenexperte Elmar Mai gibt Tipps zu ... ARTIKEL

  • Wohnen & Design

    Feriencamp für kleine Heimwerker

    Eine schöne Grillstelle, eine robuste Hütte dazu - Mick Wewers hat sich dazu ein paar jugendliche ... ARTIKEL

  • PRAXIS täglich

    Lästige Herpes-Bläschen

    Ein Großteil der Bevölkerung trägt das Herpesvirus in sich. Kommt es zum Ausbruch, kann man gegen ... ARTIKEL

  • Haus & Garten

    Pflanzentipps im August

    Im Monat August sollten sich Hobby-Gärtner vor allem der Pflege der Stauden widmen. Zudem gibt ... ARTIKEL

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen