zurück Startseite

Der Heilige Krieg (2/5)  Kreuzzug nach Jerusalem

Heerfahrt mit historischen Folgen

Der Begriff "Kreuzzug" hat in der islamischen Welt einen ähnlich negativen Klang wie das Wort "Dschihad" in der westlichen. Er wurde zum Synonym "Heiliger Krieg" der Christenheit. Vierhundert Jahre nach der muslimischen Expansion in der Nachfolge Mohammeds holte Europa zum Gegenschlag aus. 

Felsendom in Jerusalem

Kreuzzug nach Jerusalem

Teil 2 der Doku-Reihe "Der Heilige Krieg"

(28.06.2012)

Kreuzritter (Spielszene)
Kreuzritter (Spielszene) (Quelle: ZDF)
"Gott will es", lautete die Losung der Kreuzfahrer, die sich in Westeuropa sammelten. Die Befreiung des "Heiligen Landes" aus muslimischer Hand galt als Weg zum Erlass von Sündenstrafen. Doch die Motive der Kreuzzüge waren vielschichtig. Es ging nicht nur um das Seelenheil und "Bruderhilfe" für bedrohte Christen im Nahen Osten, sondern auch um die Macht der Kirche und neue Herrschaftsgebiete.

Christen stürmen Jerusalem

Am Ende der ersten - vom Papst persönlich - sakralisierten Heerfahrt stand die Eroberung Jerusalems 1099. Bei der Erstürmung der Stadt richteten christliche Ritter ein Massaker an, das unvergessen blieb.

Statue von Papst Urban II in Clermont
Statue von Papst Urban II in Clermont (Quelle: ZDF)
In einer Rückbesinnung auf den "Dschihad" der ersten Nachfolger Mohammeds bündelten muslimische Herrscher nach und nach ihre Kräfte, um die verlorenen Territorien wieder zurückzugewinnen. Das hinderte beide Seiten nicht daran, auch Allianzen einzugehen.

Manche Europäer empfanden sogar Bewunderung für die islamische Zivilisation. Zur legendären Figur wurde Sultan Saladin, der zum "Dschihad" gegen die Franken aufrufen ließ und Jerusalem 1187 für die Muslime zurückeroberte. Anders als die christlichen Ritter verschonte er dabei die Zivilbevölkerung. Auch der römisch-deutsche Kaiser Friedrich II. suchte die Verständigung. Der Staufer erwirkte 1229 ohne einen Schwerthieb die Rückgabe Jerusalems an die Christen durch geschicktes Verhandeln. Die Muslime durften ihre heiligen Stätten weiter ungehindert besuchen, ein historisch einmaliger Vorgang in den Beziehungen zwischen Orient und Okzident.

Inbegriff der westlichen Aggression

Die Bilanz der Kreuzzüge ins "Heilige Land" ist düster. Insgesamt starben hunderttausende Kreuzfahrer, aber auch eine große Zahl islamischer Krieger sowie Zivilisten - Christen, Juden und Muslime. Die Ereignisse sollten das Verhältnis der Religionen auf lange Sicht beeinflussen. Der islamische Fundamentalismus der Gegenwart zieht eine direkte Linie von den Kreuzzügen über die Zeit des Kolonialismus bis hin zu den Golfkriegen und "Anti-Terror-Maßnahmen" des Westens nach dem 11. September.

Vor allem für radikale Muslime bleibt der Begriff "Kreuzzug" die historische Chiffre für westliche Aggression, Unterwanderung und Besatzung und dient Al-Qaida als willkürliche Legitimation für den "Dschihad" im Zeichen des Terrors.

Sendungsinformationen

Kreuzzug nach Jerusalem

Autoren: Stefan Brauburger, Friedrich Klütsch
Kamera: Martin Christ, Marc Riemer
Redaktion: Stefan Brauburger, Georg Graffe
Leitung: Peter Arens, Guido Knopp

21.08.2011

Lehrermaterialien

Weitere Links zum Thema

  • Der Heilige Krieg

    Die Eroberung Jerusalems

    Die Kreuzfahrer richteten, als sie nach ihrem Gewaltmarsch im heiligen Land ankamen, in Jerusalem ... ARTIKEL

  • Der Heilige Krieg

    Literatur

    Literatur zu den fünf Folgen von "Der Heilige Krieg" ARTIKEL

Weitere Folgen der Reihe

  • Der Heilige Krieg (1/5)

    1.Das Schwert des Propheten

    Oft schon sah sich die muslimische Welt pauschal dem Vorwurf ausgesetzt, die Ausbreitung ihrer ... ARTIKEL

  • Der Heilige Krieg (3/5)

    3.Die Türken vor Wien

    Die Angst, von den Osmanen unterjocht zu werden, gehörte zu den Traumata des frühneuzeitlichen ... ARTIKEL

  • Der Heilige Krieg (4/5)

    4.: Dschihad für den Kaiser

    Ende des 19. Jahrhunderts lebten die meisten Muslime in Kolonien europäischer Mächte. Doch die ... ARTIKEL

  • Der Heilige Krieg (5/5)

    5.Terror für den Glauben

    Die Bilder des 11. September 2001 gingen um die Welt, der Anschlag veränderte das internationale ... ARTIKEL

Mehr zum Thema Islam

  • Terra X

    Morgenland (1/3)

    Vor über 1300 Jahren trat im heutigen Saudi-Arabien ein Mann namens Mohammed auf und verkündete eine ... ARTIKEL

  • Terra X

    Morgenland (2/3)

    Als das christliche Europa im dunklen Mittelalter scheinbar schlief, erblühte in den islamischen ... ARTIKEL

  • Terra X

    Morgenland (3/3)

    In der Neuzeit verschoben sich die Machtverhältnisse zwischen den christlichen Machtblöcken und den ... ARTIKEL

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen