zurück Startseite

18.10.2015  Anne-Sophie Mutter live im Club

Ein Weltstar in außergewöhnlichem Ambiente

Anne-Sophie Mutter, die großartige Geigerin und die Verkörperung der Klassik par excellence, tritt mit einem Club-Programm in einer ehemaligen Industriehalle in Berlin-Friedrichshain auf.
An ihrer Seite das junge Ensemble ihrer Stipendiaten, "Virtuosi" genannt, und ihr langjähriger Klavierbegleiter Lambert Orkis. Mit Werken von Bach, Vivaldi, Brahms, Tschaikowsky, Gershwin und anderen. 

Anne-Sophie Mutter

Anne-Sophie Mutter

(Quelle: ZDF / Michael Habermehl)

Sie zählt zu den besten Instrumentalisten der Welt, sie hat alles, was ein Musiker erreichen kann: Ruhm, Anerkennung, Erfolg und Bestätigung. Seit beinahe 40 Jahren spielt sie auf internationalen Bühnen und in den größten Konzertsälen der Welt, dort ist sie zuhause, eine Weltklasse-Interpretin des traditionellen klassischen Musikbetriebes.

Intensives, persönliches Liveerlebnis für das Publikum

Anne-Sophie Mutter und Lambert Orkis
Anne-Sophie Mutter und Lambert Orkis (Quelle: Stefan Höderath / Deutsche Grammophon)

Und als ob ihr dies nicht genügen würde, Anne-Sophie Mutter hat sich jetzt ein ungewöhnliches, unerwartetes Ambiente für ihren neuesten Auftritt ausgesucht: in einer zum Clubraum umfunktionierten ehemaligen Industriehalle auf dem Gelände der "Neuen Heimat" in Friedrichshain. Dort, wo die Subkultur und die alternative Kreativszene Berlins sonst den Takt angibt, tritt sie nun mit ihren "Virtuosi" auf - ein Ensemble von hochbegabten Jugendlichen, die sie auch durch ihre eigene Stiftung tatkräftig unterstützt. Und spielt damit für ein junges Publikum, dem Konzertsäle fremd sind. Anne-Sophie Mutter reißt Barrieren ein, ohne ihre Kunst zu kompromittieren - und stößt für kommende Generationen neue Türen auf.

Spezielles Programm für den Club

Anne-Sophie Mutter
Anne-Sophie Mutter (Quelle: Stefan Höderaath / DG)

Das ZDF hat diese Abende aufgezeichnet und sendet nun den zweiten Teil dieses Club-Experiments. Auf dem Programm: Wunschkonzert-Evergreens, kurze, zugängliche Musiknummern wie Vivaldis "Jahreszeiten" und die Tschaikowsky-Melodie "Souvenir d'un lieu cher" oder gar witzige Bearbeitungen wie Coplands "Hoe Down" aus dem Ballett "Rodeo".

 

Sehen Sie den zweiten Teil der Sendung am 18.10.2015 im Anschluss an die "ECHO Klassik"-Übertragung.

 

18.10.2015

Das Programm der zweiten Sendung


Antonio Vivaldi
Die vier Jahreszeiten
Op. 8, Nr. 2, RV 315 „Der Sommer“
3. Satz, Presto


Pjotr Iljitsch Tschaikowsky
Nr. 3, op. 42, Mélodie
Souvenir d'un lieu cher
Arr. Jascha Heifetz


Johann Sebastian Bach
Konzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043
Erster Satz, Vivace


Johann Sebastian Bach / Charles Gounod
Ave Maria


Claude Debussy
Children's Corner - Golliwogg's Cakewalk
Allegro giusto
Arr. Jascha Heifetz


Claude Debussy
Suite Bergamasque
Clair de Lune
Arr. Alexandre Roelens


Aaron Copland
Hoe Down
aus dem Ballett „Rodeo“

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen