zurück Startseite

planet e  | 24.01.2016  Alles arme Schweine?

Schweinemast am Scheideweg

Zu Beginn der "Grünen Woche" in Berlin demonstrierten Verbraucher und Bauern für ein besseres Schweineleben. Schweine artgerecht halten – geht das überhaupt? 27 Millionen Schweine stehen in deutschen Ställen.  "planet e." hat in die deutschen Schweineställe hineingeschaut. Wie sieht der Alltag für die Schweine in konventionellen Mastanlagen aus, wie funktioniert Schweinezucht auf biologischen Höfen? 

Ferkel
(24.01.2016)

Von Billigfleisch und Wegwerfküken: "Tierfabrik Deutschland" - die Webstory

Grafik: Fleischkonsum im Vergleich

Ferkel

Vorschau auf die planet e.-Dokumentation "Alles arme Schweine?", Sendetermin der Doku: 24.01.2016 um 14.45 Uhr

(22.01.2016)

Die konventionellen Mäster stehen in Sachen Tierwohl unter massivem Druck. Bei den aktuellen Billigstpreisen für Schweinefleisch lässt sich das Geld nur über die Menge verdienen. Mehr Geld ausgeben an der Fleischtheke wollen die Verbraucher nicht, lehnen aber gleichzeitig tierquälerische Haltungsformen ab. Die Mäster versuchen, Abhilfe zu schaffen. Sie halten weniger Tiere im Stall und räumen ihnen mehr Platz ein. Mit klimpernden Ketten, Beißhölzern oder Raufutter-Tonnen können sich die Schweine spielerisch beschäftigen.

Sendezeit

Sonntag, 24.01.2016 um 14.45 Uhr

Biohöfe: Auslauf und Stroheinstreu

Anders sieht das Schweineleben auf den Biohöfen aus. Hier sind freier Auslauf und Stroheinstreu Pflicht. Aber es zeigen sich ganz andere Probleme. Es gibt nur noch wenige Schweinerassen, die freilandtauglich sind. Die meisten Verbraucher verlangen ganz mageres Fleisch. Folglich wurde den Schweinen das Fett weggezüchtet. Doch diese Tiere sind anfälliger und können den Anforderungen einer Freiland-Haltung nicht genügen.

Obwohl Bioschweinefleisch einen Marktanteil von weniger als einem Prozent am gesamten Fleischmarkt hat, stehen die konventionellen Schweinemäster mit dem Rücken an der Stallwand. Denn das Image der Massentierhaltung könnte kaum schlechter sein.

 

Preis-, Haltungs-, und Konsum-Dilemma

Schweine in Buchten

Welche Hürden müssen überwunden werden, um das Leben der Schweine in deutschen Ställen artgerechter zu gestalten? Weitere Infomationen zur Schweinehaltung finden Sie hier:

Eine Frage der Haltung

Initiative Tierwohl

Verbände der Landwirtschaft, der Fleischwirtschaft sowie verschiedene Supermarktketten des Lebensmittelhandels haben die Initiative Tierwohl gegründet. Sie wollen das Leben der Nutztiere in konventioneller Haltung verbessern. In allen teilnehmenden Supermärkten kostet das Fleisch nun vier Cent mehr pro Kilogramm.

Dieses Geld kommt in den Fonds der Initiative Tierwohl, die damit die teilnehmenden konventionellen Höfe bei der Umsetzungen von Maßnahmen zur artgerechteren Tierhaltung unterstützt. Die Schweine bekommen dann zum Beispiel Beschäftigungsmaterial oder mehr Platz im Stall. Viele Naturschutz- und Tierschutzverbände stehen der Initiative allerdings eher kritisch gegenüber. Sie fordern klare gesetzliche Regeln für eine artgerechtere Haltung von Nutztieren.

 

 

Interview mit Hubert Weiger, BUND

Wie beurteilen Sie die Initiative Tierwohl?

Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Interview mit Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Wie funktioniert die Initiative Tierwohl?

Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Interview mit Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Reichen die Maßnahmen aus, um artgerechte Tierhaltung in deutschen Schweinemastbetrieben zu gewährleisten?

Frage an Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Interview mit Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Brauchen wir neben einer Kennzeichnung auch grundsätzlich bessere Haltungsbedingungen in Schweinemastbetrieben?

Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Interview mit Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Welche Forderungen stellen Sie an die Politik?

Frage an Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Interview mit Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Welche Rolle spielt der Verbraucher?

Frage an Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Interview mit Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Studien zeigen, dass die Verbraucher nach wie vor stark auf den Preis achten. Wie soll man erreichen, dass die Verbraucher etwas mehr bezahlen?

Frage an Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Interview mit Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Alles arme Schweine?

Ferkelschutzkorb

Ein Film von Carsten Krüger
Kamera: Jakob Krüger
Schnitt: Friederike Teuber
Redaktion: Manfred Kessler
Leitung der Sendung: Volker Angres

24.01.2016

ZDFmediathek: planet e

  • planet e

    Blick hinter die Kulissen

    Kontakt, Trailer und Infos zur Umwelt-Dokureihe ARTIKEL

  • planet e | 22.05.2016, 11:51

    Interview Dr. Lorenz, Frage acht

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Was wünschen Sie sich ... VIDEO

  • planet e | 22.05.2016, 11:44

    Interview Dr. Lorenz, Frage sieben

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Welche Bedeutung hat ... VIDEO

  • planet e | 22.05.2016, 11:40

    Interview Dr. Lorenz, Frage sechs

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Wie sehen Sie die ... VIDEO

  • planet e | 22.05.2016, 11:35

    Interview Dr. Lorenz, Frage fünf

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Was ist aus Ihrer ... VIDEO

  • planet e | 22.05.2016, 11:27

    Interview Dr. Lorenz, Frage drei

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Welche Bedeutung hat ... VIDEO

  • planet e | 22.05.2016, 11:18

    Interview Dr. Lorenz, Frage zwei

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Welche Bedeutung hat ... VIDEO

  • planet e | 22.05.2016, 11:13

    Interview Dr. Lorenz, Frage eins

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Wie lange beobachten ... VIDEO

  • planet e | 19.05.2016, 11:31

    Interview Dr. Lorenz, Frage vier

    Frage an Dr. Sebastian Lorenz, Geowissenschaftler der Universität Greifswald: Was haben Sie über die ... VIDEO

  • planet e | 15.05.2016, 16:30

    Die Hüter des Nebelschatzes

    Riesige Ackerflächen, Monokulturen, durchsetzt mit Gülle und Kunstdünger: Hier fließt die Nebel, ... VIDEO

  • planet e | 15.05.2016, 16:30

    Der Kult um heilige Tiere

    Religion beeinflusst, wie wir mit unseren Mitgeschöpfen umgehen. Manche Tiere wurden ausgerottet, ... VIDEO

planet e

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen