zurück Startseite

Deutschland25  Sendung vom 01.10.2015 [Archiv] "Sind wir ein Volk?"

ZDF-Themenabend mit Maybrit Illner

25 Jahre Deutsche Einheit – ein Anlass, unser Land unter die Lupe zu nehmen: Ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung sind wir fast selbstverständlich „ein Volk“, aber was für eins? Wie tolerant, weltoffen, stolz, unsicher, besserwisserisch, ja wie einig sind wir eigentlich? Das fragen ZDF-Moderatorin Maybrit Illner und Lutz van der Horst in einem ZDF-Themenabend: Sie werden deutsche Wirklichkeit im 25. Geburtstagsjahr ergründen – in einer Mischung aus Analyse, Bestandsaufnahme und einer Portion Humor! 

Sehen Sie hier den ZDF-Themenabend

Sendung verpasst?

Sehen Sie hier den ZDF-Themenabend "Deutschland 25 - Sind wir ein Volk?" mit Maybrit Illner, Lutz van der Horst, Jan Josef Liefers, Michael Mittermeier, Katrin Sass und vielen mehr...

(01.10.2015)

Auf der Suche nach der „deutschen Seele“ reist Lutz van der Horst, bekannt als unerschrockener Reporter der „heute Show“, quer durch die Republik und transportiert Stimmen und Stimmungen. Maybrit Illner begrüßt ihn und prominente Gäste in der „Malzfabrik“, einem historischen Gebäude am Berliner Südkreuz, das heute Treffpunkt für Menschen aus Kunst, Wirtschaft und Alltagskultur ist.

Wo stehen wir heute?

Die Runde blickt nicht nur zurück sondern diskutiert aktuell: wo stehen wir heute, ist die innere Einheit zwischen West- und Ostdeutschen tatsächlich geschafft? Schaffen wir auch die nächste Herausforderung, wenn unser Land zur neuen Heimat von hunderttausenden Flüchtlinge wird? Wie verändert das unser Land – 25 Jahre nach der Deutschen Einheit ?

Das diskutiert Maybrit Illner mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, dem Historiker Heinrich August Winkler, den Schauspielern Katrin Sass und Jan Josef Liefers, dem Kabarettisten Michael Mittermeier und den Journalisten Özlem Topcu und Hans-Ulrich Jörges.

Die Gäste

Jan Josef Liefers

Jan Josef Liefers

Jan Josef Liefers wurde am 08. August 1964 in Dresden geboren. Er stammt aus einer Schauspielerfamilie und machte zunächst eine Tischlerlehre am Staatstheater Dresden, bevor er an der „Ernst Busch-Schule“ eine Ausbildung zum Schauspieler machte
Wenige Tage vor dem Mauerfall, am 04.11.1989 trat er als Redner bei der Abschlusskundgebung auf dem Alexanderplatz auf. An dieser Demonstration, die im DDR-Fernsehen übertragen wurde, nahmen nach Angaben der Veranstalter eine Millionen Menschen teil und damit war die Demonstration die größte nicht staatlich gelenkte Demonstration in der Geschichte der DDR.

Heinrich August Winkler

Heinrich August Winkler

Heinrich August Winkler wurde am 19. Dezember 1938 in Königsberg geboren. Er studierte Geschichte, Philosophie und öffentliches Recht in Tübingen, Münster und Heidelberg. Er ist Autor von über 20 Büchern - zuletzt die vierbändige „Geschichte des Westens“, deren letzter Band, „Die Zeit der Gegenwart“, 2015 wochenlang auf den Bestsellerlisten stand. 2014 erhielt er den Europapreis für politische Kultur der Hans Ringier Stiftung. Am 8. Mai 2015 hielt er im Deutschen Bundestag die Rede zum 70-jährigen Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs. Seit 1962 ist er SPD-Mitglied.

Wolfgang Schäuble

Wolfgang Schäuble

Wolfgang Schäuble wurde am 18. September 1942 in Freiburg im Breisgau gebore. Er ist seit 1972 Mitglied des Bundestages und damit der dienstälteste Abgeordnete in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Er war von 1984 bis 1989 Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, sowie von 1989 bis 1991 Bundesminister des Innern. Der vom ihm und DDR-Staatssekretär Günther Krause unterzeichnete Vertrag besiegelte die Wiedervereinigung von Ost und West zum 3. Oktober 1990. Seit dem 28. Oktober 2009 ist er Bundesfinanzminister.

Katrin Sass

Katrin Sass

Katrin Sass wurde am 23. Oktober 1956 in Schwerin geboren. 1982 erhielt sie auf der Berlinale den Silbernen Bären. Als Reaktion auf die Auszeichnung erhielt sie vom DDR-Regime zwei Jahre lang keine Filmrolle. Ab Mitte der 80er Jahre spielte sie in diversen DEFA-Filmen, wurde 1987 zur Schauspielerin des Jahres in der DDR gekürt und avancierte zu einer der populärsten Schauspielerinnen des Landes. Nach der Wende kündigte Sass ihr Engagement am Theater, in der Hoffnung viele Rollenangebote zu bekommen, diese blieben jedoch zunächst einmal aus. Einen großen Erfolg in Gesamtdeutschland erlang sie 2003 mit „Good Bye Lenin“. Seitdem ist Sass in diversen TV- und Theaterproduktionen zu sehen. Besonders erfolgreich zuletzt im ARD Mehrteiler „Weissensee“.

Michael Mittermeier

Michael Mittermeier

Michael Mittermeier wurde am 03. April 1966 in Dorfen (Oberbayern) geboren. Er studierte Politologie und Amerikanistik, bevor er sich für eine Karriere als Comedian entschied. Bekannt wurde er durch sein Programm „Zapped“, mit dem er 1996 auf Tour ging.
Mittermeier engagiert sich in vielen Bereichen, unterstützt u.a. die Aktion Deine Stimme gegen Armut, die entwicklungspolitische Organisation ONE, sowie das Projekt Vulamasango, das Kindern und Jugendlichen aus den Townships von Kapstadt hilft. Als die Pegida aufkam, hat er an einer Anti-Pegida Demo in München teilgenommen, was ihm üble Beschimpfungen einbrachte: „Da hat man schon mal einen Punkt, wo man Angst bekommt, vor allem, weil du ein Kind hast. Die Drohungen, die da kamen, waren nicht mehr normal und zwar in einer Massivität und davon hunderte. Und nur, weil ich gesagt habe, ich gehe auf eine Anti-Pegida-Demo."


Özlem Topcu

Özlem Topçu

Özlem Topcu wurde am 12. Februar 1977 in Flensburg geboren. Sie studierte Islam-, Politik- und Medienwissenschaft in Hamburg und Kiel. Im Jahre 2008 erhielt sie zusammen mit Miriam Opresnik den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen, den Theodor-Wolff-Preis, für ihre Reportage "Hauptschule und Migrant – und welche Chancen hast du dann?" Seit August 2009 arbeitet sie als Redakteurin im Ressort Politik der Wochenzeitung „Die Zeit“. 2012 veröffentlichte sie zusammen mit den Journalistinnen Alice Bota und Khuê Pham das Buch „Wir neuen Deutschen, ein Porträt ihrer Generation. Seit 2012 tritt Topçu mit anderen Journalistinnen im Rahmen der antirassistischen Leseshow „Hate Poetry“ auf, bei denen sie im Stile eines Poetry Slams rassistische Leserbriefe vorlesen.

Hans-Ulrich Jörges

Hans-Ulrich Jörges

Hans-Ulrich Jörges wurde am 8. Dezember 1951 in Salzungen/Thüringen geboren. Er lebte bis 1957 in der DDR und siedelte dann mit seiner Familie in die Bundesrepublik über, wo er in Frankfurt aufwuchs. Nach der Abiturientenzeit stand er in Kontakt mit der linken Szene und arbeitete in einem kleinen linken Verlag, parallel absolvierte er ein Volontariat bei der Nachrichtenagentur Vereinigte Wirtschaftsdienste (VWD). Anschließend arbeitete er als Chef vom Dienst für VWD. Er begann außerdem ein Studium der Gesellschaftswissenschaften, was er jedoch abbrach. 1977 wurde er stellvertretender Leiter des Inlandsressorts der Nachrichtenagentur Reuters in Bonn, leitete von 1979 bis 1981 das Berliner Agenturbüro und anschließend das in München. 1985 ging er zum Stern, wo er nach einer Unterbrechung 1986, als er Korrespondent für die Süddeutsche Zeitung war, 1989 Ressortleiter Politik und 1990 stellvertretender Chefredakteur wurde. 1992 wechselte er zu „Die Woche“, wo er zunächst Chef des Politikressorts, dann stellvertretender Chefredakteur und schließlich Chefredakteur war. 2002 ging er schließlich zurück zum Stern, wo er seit 2007 Mitglied der Chefredaktion ist.

Candan Six-Sasmaz

Candan Six-Sasmaz

Candan Six-Sasmaz, Journalistin in Neumünster geboren, wurde unfreiwillig zum "Flüchtling" erklärt.

Juliane Starezek

Juliane Starezek

Juliane Starezek, Studentin in Dresden (Politik und Kommunikationswissenschaften), koordiniert die Helfer am Erstaufnahmelager in Heidenau.

Stefan Löwl

Stefan Löwl

Stefan Löwl (CSU) ist Landrat des Landkreises Dachau. Er ist überzeugt, dass die Flüchtlingsproblematik seinen Landkreis auf jeden Fall dauerhaft verändern wird. Er betont: "Integration und Anpassung muss auf beiden Seiten erfolgen! Das ist keine Einbahnstraße und wir müssen unser Bestes geben."

01.10.2015

Deutschland25: Sind wir ein Volk?

Diese Anwendung benötigt Frameunterstützung.

Weitere Links zum Thema

Sendungsinformationen

Donnerstag 01.10.2015, 20:15 - 21:45 Uhr

VPS 01.10.2015, 20:15 Uhr


Länge: 90 min.

Deutschland , 2015

Weitere Informationen

Moderation: Maybrit Illner

Alle Videos zur Sendung

  • Deutschland 25 - "Sind wir ein Volk?" | 01.10.2015, 20:15

    Sind wir ein Volk?

    Sehen Sie hier den ZDF-Themenabend "Deutschland 25 - Sind wir ein Volk?" mit Maybrit Illner, Lutz ... VIDEO

  • Deutschland 25 - "Sind wir ein Volk?" | 01.10.2015, 20:15

    Schäuble:"Daheim der verkappte Ossi"

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zu Gast beim Themenabend "Sind wir ein Volk?". Als ... VIDEO

  • Deutschland 25 - "Sind wir ein Volk?" | 01.10.2015, 20:15

    Für uns hat sich keine Sau interessiert

    Jan Josef Liefers beim Themenabend "Sind wir ein Volk?". Er erinnert sich: Wir im Osten wussten ... VIDEO

  • Deutschland 25 - "Sind wir ein Volk?" | 01.10.2015, 20:15

    "Welcome Refugees!!!" Wie bitte?

    Candan Six-Sasmaz, Journalistin in Neumünster geboren, wurde unfreiwillig zum "Flüchtling" erklärt. ... VIDEO

Sind wir ein Volk?

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen