zurück Startseite

Terra X  | 20.07.2014  Der zündende Funke

Die Geschichte des Feuerwerks

Sie schlug Krieger in die Flucht, imponierte Königen und machte einige wenige zu Helden: die Pyrotechnik. Doch welches Geheimnis steckt hinter der jahrtausendealten Faszination für Feuerwerk? 

Feuerwerk in London (Animation)

Der zündende Funke

Sie schlug Krieger in die Flucht, imponierte Königen und machte einige wenige zu Helden: die Pyrotechnik. Doch welches Geheimnis steckt hinter der jahrtausendealten Faszination für Feuerwerk?

(20.07.2014)
Mönch Li Tian

Feuerwerksgeschichte im Zeichentrick

Ausgewählte Stationen aus der Geschichte des Feuerwerks: vom ersten Böller bis zu Flugraketen mit Lebewesen.

(17.07.2014)
Feuerwerk in Carcassonne

Spektakel zum Nationalfeiertag

Feuerwerk in Carcassonne zum französischen Unabhängigkeitstag am 14. Juli

(Quelle: ZDF/Franz Lindinger)

Der zündende Funke nimmt uns mit ins alte China, wo ein weiser Mönch mit Bambusrohren experimentiert und den ersten Böller der Weltgeschichte erfindet, und zu mittelalterlichen Büchsenmeistern, die lernen, wie Sprengstoff sich beherrschen lässt – und hübsche Funken produziert. In szenischen Bildern entführt uns die Dokumentation ins London des Jahres 1749, wo ein Streit zwischen italienischen und britischen Feuerwerkern im Desaster endet: Sogar die von Händel eigens komponierte Feuerwerksmusik kann die Aufführung nicht mehr retten. Sie führt auch nach Versailles, wo der französische König dringend eine Eingebung braucht, um seine Feste etwas repräsentativer zu gestalten. Ludwig XV. holt eine begabte Feuerwerksfamilie aus Bologna an seinen Hof – und setzt damit eine Erfolgsgeschichte in Gang, die bis heute anhält.

Zwischen Kunst und Spektakel

Plakat für Raketenflug mit Mensch
Claude Ruggieri sucht 1830 in Paris Freiwillige für einen Raketenflug (Quelle: ZDF)
Die fünf Brüder Ruggieri geben ihr außerordentliches Talent von Generation zu Generation weiter. Zur Hochzeit von Napoleon ist es ein Ruggieri, der das erste grüne Feuerwerk in Europa zeigt. Claude Ruggieri erzürnt im 19. Jahrhundert die Pariser Behörden, weil er mit einer selbstgebauten Rakete einen kleinen Jungen in den Himmel befördern will. Salvador Dali entwickelt 1975 zusammen mit den Ruggieris eine Feuerwerksperformance zwischen Kunst und Spektakel.

Das Erbe der einstigen Feuerwerksfamilie wird bis heute hochgehalten bei dem Team aus Pyrotechnikern, das vier Tage vor dem 14. Juli in Carcassonne mit dem Aufbau beginnt. Zum Nationalfeiertag soll die Burg des mittelalterlichen Städtchens Funken aus Farbe in den Himmel tragen – zwei Tonnen pyrotechnisches Material verkabeln die Feuerwerksleute in den wenigen Tagen, die ihnen bleiben, bis Hunderttausende Besucher zum größten Spektakel des Jahres in die Stadt kommen.

Militärische Bedeutung

Doch Feuerwerk hat auch eine düstere Seite: als Kriegshandwerk. 1232 verwenden die Chinesen im Kampf gegen die Mongolen zum ersten Mal Raketen und jagen ihren Gegnern damit einen gehörigen Schrecken ein. Bis heute ist die Entwicklung der Pyrotechnik bedeutend für das Militär.

Feuerwerksfabrik in China
Aus Sicherheitsgründen werden Feuerwerkskörper in Handarbeit hergestellt (Quelle: ZDF)
Wie gefährlich Feuerwerk sein kann, zeigen die Arbeitsbedingungen in den Feuerwerksfabriken von Liu Yang in China. Liu Yang ist die Hauptstadt des Feuerwerks: Nirgendwo werden mehr Raketen, Böller und Bomben hergestellt. Nach wie vor setzen die Arbeiter sie mit der Hand zusammen – eine maschinelle Verarbeitung wäre zu gefährlich.

Die dokumentarische Begleitung der Fabrikarbeiter in China und des Feuerwerks von Carcassonne zeigt, welche wichtige Rolle die Pyrotechnik nach wie vor heute spielt. Doch ebenso haucht "Der zündende Funke" mit liebevoll gestalteten Zeichentrickaufnahmen und historischen Szenen der Geschichte des Feuerwerks neues Leben ein – und kommt dabei dem Geheimnis dieser jahrtausendealten Faszination auf die Spur.

Sendungsinformationen

Erstausstrahlung: Samstag, 20. Juli 2014, 19.30 Uhr

Film von Stefan Schneider

Redaktion TV: Tina Weimer

Redaktion Online: Michael Büsselberg, Sandra Staudenmayer

20.07.2014

Feuerwerk Fakten

Kurze Chronik

Um 1000 Die Chinesen kennen die Grundstoffe für das Schwarzpulver und stellen erste Raketen her.

1232 Das explosive Gemisch wird zum ersten Mal als Waffe gegen die mongolische Armee eingesetzt.

13. Jahrhundert Das Wissen um Zusammensetzung und Wirkung des Schwarzpulvers gelangt nach Europa.

1267 Der englische Franziskaner Roger Bacon veröffentlicht das erste Schwarzpulver-Rezept. Es ist ab sofort bei fast allen kriegerischen Auseinandersetzungen von Bedeutung.

1379 Das erste friedliche Feuerwerk in Europa wird im italienischen Vicenza gezündet.

15. Jahrhundert Die italienische Familie Ruggieri bringt die Feuerwerkskunst voran.

1506 anlässlich des Reichstags zu Konstanz lässt Maximilian I. das erste deutsche Feuerwerk über dem Bodensee zünden.

16. bis 18. Jahrhundert Das Feuerwerk ist Statussymbol des Adels.

1749 Der König von England plant zur Feier des Aachener Friedens das größte und teuerste Feuerwerk aller Zeiten. Es endet mit einem Desaster.

1914 bis 1945 Pyrotechnik wird hauptsächlich für militärische Waffen eingesetzt.
Nach dem Zweiten Weltkrieg dauerte es, bis die Menschen das Knallen wieder mit Vergnügen verbinden können.

Feuerwerk in Deutschland

In Deutschland beschäftigt die Pyrotechnik-Branche rund 3.000 Mitarbeiter in Herstellung und Vertrieb. 124 Mio. Euro Umsatz brachte laut dem Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) allein der letzte Jahreswechsel. 85 Prozent des Umsatzes werden an den drei gesetzlich erlaubten Verkaufstagen vor Silvester erwirtschaftet. Feuerwerkskörper müssen eine BAM-Zulassung (Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung) oder das CE-Zeichen tragen.

Jährlich gehören trotzdem Verletzungen durch Verbrennungen, abgetrennte Gliedmaßen und Hörschädigungen zum Alltag der Krankenhäuser. Die Silvesternacht ist zudem die arbeitsreichste Nacht der deutschen Feuerwehren mit schätzungsweise mehreren tausend Einsätzen.

Festliche Feuer

Zu Silvester gehören zündende Spektakel zu den Festlichkeiten in vielen Teilen der Welt. Beim letzten Jahreswechsel schoss sich Dubai mit 500.000 Feuerwerkskörpern mit dem größten Feuerwerk der Welt ins Guinnessbuch der Rekorde.

Aber auch zu anderen Anlässen wird jährlich geböllert.  In der Schweiz wird am Nationalfeiertag, dem 1. August gefeuert. Ebenso am 14. Juli in Frankreich, wo die Festung von Carcassonne in das Licht von Feuerwerkskörpern getaucht wird. Die USA feiert sich mit Feuerwerken am Independence Day und in der britischen Bonfire Night, am 5. November wird mit Funkenregen an das gescheiterte Attentat auf den englischen König Jakob I. im Jahr 1605 gedacht.

ZDFmediathek: Terra X

  • Terra X | 24.07.2016, 19:30

    Pioniere am Himmel

    Die Brüder Orville und Wilbur Wright gelten weltweit als Helden – als die ersten Menschen, die ... VIDEO

  • Terra X | 17.07.2016, 19:30

    Der Rhein - Teil 2

    "Von Malaria und Jahrtausendflut": Vom Magdalenenhochwasser bis zu Tullas Rheinbegradigung, von ... VIDEO

  • Terra X | 10.07.2016, 19:30

    Der Rhein - Teil 1

    "Von Vulkanen und Riesenflößen": Urelefanten am Flussufer, ein Tsunami im Rheintal, römische ... VIDEO

Kontakt und Wiederholungen

  • Terra X

    Zuschauerservice

    Haben Sie Fragen zur Sendung oder zum Online-Auftritt von Terra X? Hier können Sie die Redaktion ... ARTIKEL

  • THEMA

    Terra X-Archiv

    Die Sendungen im Überblick - Videos und Informationen der vergangenen Terra X-Folgen, sowie eine ... THEMA

Terra X

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen