zurück Startseite

Terra X  | 03.05.2015  Die Spur des Geldes (1/2)

"Münzen und Mächte"

Ob Feldherren, skrupellose Banker, geschickte Kaufmänner oder begeisterte Spieler – viele, auch schillernde Persönlichkeiten haben das Geld, wie wir es heute kennen, maßgeblich geprägt. Schauspieler Christian Berkel folgt der spannenden Spur des Geldes von der Antike bis in die Gegenwart. Wie ist das Geld entstanden? Wie hat es sich über die Jahrhunderte verändert? Und was hat es mit seiner Macht auf sich? Die zweiteilige Dokumentation erzählt die Geschichte des Geldes von Kaurimuscheln, Kaffeebohnen, Tulpen und glänzenden Münzen, bis hin zu den bedruckten Scheinen und der virtuellen Währung von heute. 

Christian Berkel mit einer Münzsammlung

Die Spur des Geldes - Münzen und Mächte

Die erste Folge spannt den Bogen vom sagenhaften König Krösus über den wohl berühmtesten Feldherrn der Antike, Alexander den Großen, bis in die Zeit der Renaissance, als das Bankwesen aufblühte.

(03.05.2015)
Christian Berkel hält einen Goldring in der Hand

Der Reinheitsgehalt von Gold

Krösus hatte die geniale Idee, Münzen aus reinem Gold zu machen. Sie sind leicht zu transportieren, rostfrei und wertstabil.

(03.05.2015)
Christian Berkel vor historischen Tauschmitteln

Historische Tauschmittel

Christian Berkel zeigt, was man vor der Erfindung der Geldmünzen als Tauschmittel nutzte.

(03.05.2015)

Die erste Folge "Münzen und Mächte" spannt den Bogen vom sagenhaften König Krösus über den wohl berühmtesten Feldherrn der Antike, Alexander den Großen, bis in die Zeit der Renaissance, als das Bankwesen aufblühte. Christian Berkel präsentiert die Anfänge des Münzwesens, seine Verbreitung und die Rolle der Reichen und Mächtigen bei der Etablierung unseres Geldes.

Terra X: Die Spur des Geldes |

"Ich bin schon lange Terra X-Fan"

Kurzbiografie und Interview mit Christian Berkel [mehr]


"Reich wie Krösus?!"

König Krösus, lydischer Herrscher im 6. Jahrhundert v. Chr. - sein Reichtum ist sprichwörtlich geworden. Aber war er wirklich so reich, wie wir glauben? Nein, sagen die Experten, aber er hat unsere Gesellschaft für immer verändert. Als einer der Urväter des Metallgeldes markierte er den Start in die Goldmünzära, indem er die ersten Münzen aus reinem Gold und Silber, mit einheitlichem Wert, einheitlicher Größe und Prägestempel einführte.


"Der Herr der Münzen"

Der berühmte Feldherr Alexander der Große hat bekanntlich ein Weltreich erobert. Doch aus seinem Eroberungszug wurde auch ein Siegeszug des Geldes. Mit seinem Heer gelangten Münzen bis in die entlegensten Winkel der damals bekannten Welt. Dabei war zu Beginn seiner Herrschaft nicht vorhersehbar, dass der makedonische König jemals über so unermessliche Schätze verfügen sollte, dass seine Münzen für Jahrhunderte zur Leitwährung wurden.

Über Geld, Reichtum und Wohlstand

  • Will Smith

    „Geld verändert die Menschen nicht – aber Geld potenziert, wer und was du bist! Bist du gut, macht Geld dich besser. Bist du ein großes Arschloch, wirst du ein Riesen-Arschloch!“

    Will Smith

    (US-Schauspieler, Filmproduzent und Rapper)

  • Warren Buffett

    „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen."

    Warren Buffett

    (US-amerikanischer Multi-Milliardär im Interview mit Ben Stein, New York Times, November 26, 2006)

  • Coco Chanel

    "Es gibt Leute, die Geld haben und Leute, die reich sind."

    Gabrielle Bonheur Chanel, bekannt als Coco Chanel

    (Französische Modedesignerin, 1883-1971)

  • Franklin Delano Roosevelt

    "Die reine Wahrheit ist, dass der Hochfinanz die Regierung gehört, und zwar seit den Tagen von Andrew Jackson."

    Franklin D. Roosevelt

    (32. Präsident der Vereinigten Staaten, 1882 - 1945; Zitat aus dem Brief an Colonel Edward Mandell House, 21 November 1933)

  • Woody Allen

    „Reichtum ist besser als Armut - wenigstens in finanzieller Hinsicht“

    Woody Allen

    (US-amerikanischer Komiker, Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker)

  • Marilyn Monroe

    "Ich interessiere mich nicht für Geld. Ich möchte nur wunderbar sein."

    Marilyn Monroe

    (US-amerikanische Filmschauspielerin, Fotomodell, Sängerin und Filmproduzentin, 1926 - 1962)

  • Volker Pispers

    "Jeder kann hier reich werden. Aber nicht alle! Das ist wie beim Lotto: Beim Lotto ist die Chance 1:140 Millionen. Und trotzdem spielen die Leute Lotto, weil sie hoffen, dass der eine von den 140 Millionen sie sind. Dass damit einer reich werden kann und 20 Millionen jede Woche ihr Geld wegschmeißen müssen, das ist das Prinzip des Kapitalismus."

    Volker Pispers

    (Deutscher politischer Kabarettist)

  • Henry Ford

    "Es ist gut, dass die Menschen unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen, denn wenn sie es täten, glaube ich, gäbe es eine Revolution noch vor morgen früh."

    Henry Ford

    (Gründer der Ford Motor Company und Perfektionierer der Fließbandfertigung im Automobilbau, 1863 - 1947)

  • Heinz Schenk

    „Das einzige, was man ohne Geld machen kann, sind Schulden.“

    Heinz Schenk

    (Deutscher Showmaster und Schauspieler, 1924-2014)

  • Wladimir Iljitsch Lenin

    „Geld – das ist doch geronnener gesellschaftlicher Reichtum, geronnene gesellschaftliche Arbeit, Geld – das ist ein Titel auf den Empfang eines Tributs von allen Werktätigen, Geld ist ein Überbleibsel der gestrigen Ausbeutung.“

    Wladimir Iljitsch Lenin

    (Russischer Politiker und Revolutionär, Regierungschef Sowjetrusslands und Begründer der Sowjetunion, 1870 - 1924)

  • Konrad Adenauer

    „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

    Konrad Adenauer

    (Erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, 1876-1967)

  • Richard Nixon

    "Nur wenn der Wohlstand tiefe Wurzeln schlägt, stehen die Menschenrechte auf einem soliden Fundament."

    zugeschrieben Richard Nixon

    (US-amerikanischer Politiker und 37. Präsident der Vereinigten Staaten)

  • Karl Lagerfeld

    "Man muss etwas Neues machen, wenn man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen will."

    Karl Lagerfeld

    (Deutscher Modeschöpfer, Designer, Fotograf und Kostümbildner)

  • Andreas Popp

    "Wenn irgendeiner irgendwann ganz viel Geld hat und sein Geld angeblich arbeitet – und wir wissen, dass Geld nicht arbeiten kann – dann ist er darauf angewiesen, dass andere ihm diese Gelder erarbeiten."

    Andreas Popp

    (Deutscher Unternehmer, Autor und Dozent für Makroökonomie)

  • Robert Lembke

    "Sparsamkeit ist eine Methode, sein Geld auszugeben, ohne das geringste Vergnügen daran zu haben."

    Robert Lembke

    (Deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913 - 1989)

  • John Steinbeck

    „Vielleicht verdirbt Geld den Charakter. Aber Mangel an Geld macht ihn nicht besser“

    John Steinbeck

    (US-amerikanischer Autor, 1902 - 1968)

  • Georg Schramm

    "Für 45 Millionen amerikanische US-Bürger gibt es nur noch Lebensmittelkarten im Monat. Aber dafür besitzen mittlerweile 700 Personen des globalen Geldsysndikats die Hälfte des weltweiten Vermögens.”

    Georg Schramm

    (Deutscher Kabarettist)

  • Gandhi

    "Die Ausbeutung der Armen kann nicht dadurch beseitigt werden, dass man einige Millionäre zugrunde richtet, sondern indem man den wirtschaftlich Schwachen Wissen bringt und sie lehrt, mit den Ausbeutern nicht zusammenzuarbeiten."

    Mahatma Gandhi

    (Indischer Widerstandskämpfer, Rechtsanwalt, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist, 1869-1948)

  • Jean Paul Getty

    "Probleme lassen sich immer am besten mit anderer Leute Geld regeln."

    Jean Paul Getty

    (US-amerikanischer Öl-Tycoon, Industrieller und Kunstmäzen, 1892-1976)

  • Benjamin Franklin

    "Wer der Meinung ist, dass er für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist."

    Benjamin Franklin

    (Nordamerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann, 1706-1790)

  • Oscar Wilde

    "Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: Es stimmt."

    Oscar Wilde

    (Irischer Schriftsteller, 1854-1900)

  • Arthur Schopenhauer

    "Das Geld ist die menschliche Glückseligkeit in abstracto, daher, wer nicht mehr fähig ist, sie in concreto zu genießen, sein ganzes Herz an dasselbe hängt."

    Arthur Schopenhauer

    (Deutscher Philosoph, Autor und Hochschullehrer, 1788 - 1860)

  • Dieter Hildebrandt

    „Geld macht nicht korrupt - schon eher kein Geld“

    Dieter Hildebrandt

    (Deutscher Kabarettist, Schauspieler und Buchautor, 1927-2013)

  • Marcus Tullius Cicero

    „Zum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind schmutzig.“

    zugeschrieben Marcus Tullius Cicero

    (Römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, 106 - 43 v. Chr.)

  • Eugen Drewermann

    "Vermutlich wird Gott eines Tages uns sagen: Wenn ihr kommen wollt zu beten, dann nicht in meine Kirchen, dann geht in die Banken und Geldinstitute, die Kriege finanzieren."

    Eugen Drewermann

    (Deutscher katholischer Theologe, suspendierter Priester, Psychoanalytiker und Schriftsteller)

  • Calvin Coolidge

    "Nichts ist leichter, als öffentliche Gelder auszugeben. Sie scheinen niemandem zu gehören."

    zugeschrieben Calvin Coolidge

    (30. Präsident der Vereinigten Staaten, 1872 - 1933)

  • Volker Pispers

    "Die reichsten zehn Prozent in Deutschland verfügen über 3200 Milliarden Euro Barvermögen. Die können die 2000 Milliarden Staatsschulden begleichen und hätten mehr über als der Rest im ganzen Leben mit ehrlicher Arbeit jemals zusammensparen kann."

    Volker Pispers

    (Deutscher politischer Kabarettist beim Kleinkunstpreis 2015)


"Banker von Papst und König"

Das Bankhaus Bardi war der Marktführer unter den Großbanken im Florenz des 14. Jahrhunderts, zu einer Zeit, als Zins noch verboten war. Doch die Bardi wussten sich zu helfen. Mit zum Teil skrupellosen Methoden bauten sie ein kleines Imperium auf, mit dem sie allerdings auch wieder untergingen. Denn sie lösten den ersten großen Bankencrash in der Geschichte aus und ruinierten nebenbei den damaligen Finanzplatz Nummer Eins: den Stadtstaat Florenz. Als Rettung aus dem Untergang wurde die Staatsanleihe erfunden.

Sendungsinformationen

Folge 1: "Münzen und Mächte" - am Sonntag 3. Mai 2015 um 19.30 Uhr

Buch und Regie: Judith Voelker
Moderator und Erzähler: Christian Berkel
Kamera: Michael Kern, Martin Christ

Redaktion TV: Heike Schmidt
Redaktion Online: Oliver Unbehend


Folge 2:  "Die Macht der Millionen" - am 10. Mai 2015 um 19.30 Uhr

03.05.2015

Terra X |

Die Spur des Geldes - Teil 2

Alles zur zweiten Folge "Die Macht der Millionen" [mehr]

Sendungsinformationen

Samstag 16.04.2016, 14:20 - 15:05 Uhr

Länge: 45 min.

Deutschland , 2015

Altersfreigabe: 6

ZDFmediathek: Terra X

  • Terra X | 19.06.2016, 19:30

    Kielings wildes Afrika

    Seit 25 Jahren bereist Andreas Kieling als Tierfilmer die Welt und berichtet von den schönsten ... VIDEO

  • Terra X | 12.06.2016, 19:30

    Geheimbünde: Der Code der Illuminaten

    Die erste Folge des Dreiteilers "Geheimbünde" folgt dem legendären Illuminatenorden und erkundet ... VIDEO

  • Terra X | 05.06.2016, 19:30

    Die Macht der Vulkane (Teil 1)

    Jahre ohne Sommer - Verursachte ein Vulkan den Niedergang von Byzanz im sechsten Jahrhundert? Ein ... VIDEO

Kontakt und Wiederholungen

  • Terra X

    Zuschauerservice

    Haben Sie Fragen zur Sendung oder zum Online-Auftritt von Terra X? Hier können Sie die Redaktion ... ARTIKEL

  • THEMA

    Terra X-Archiv

    Die Sendungen im Überblick - Videos und Informationen der vergangenen Terra X-Folgen, sowie eine ... THEMA

Terra X

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen