zurück Startseite

"Volle Kanne" prominent

Studiogäste der Woche

Diese Woche begrüßt Ingo Nommsen unsere prominenten Gäste am "Volle Kanne"-Frühstückstisch. Dabei sind: Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Bernhard Hoëcker, Frank Schätzing, Ralf Schmitz, Max Schautzer und Rolando Villazón. 

Tim Mälzer

TV-Koch Tim Mälzer ist zu Gast bei "Volle Kanne" und erzählt von seinem Aufenthalt in Japan, seiner Liebe zur Heimat und seinen Entspannungstechniken. Einen "Strammen Max" gibt's obendrein.

(24.10.2014)

Hubertus Meyer-Burkhardt

Er ist Moderator, Buchautor und Produzent: Hubertus Meyer-Burckhart spricht bei "Volle Kanne" über sein bewegtes Leben.

(23.10.2014)

Caroline Peters

In der Krimiserie "Mord mit Aussicht" macht sie Miss Marple alle Ehre. Zum Frühstück mit Nadine Krüger hat sich Caroline Peters Rührei bestellt.

(22.10.2014)

Bürger Lars Dietrich

"Schlecht Englisch kann ich gut", behauptet Bürger Lars Dietrich von sich. Auf seinem Album "Dietrichs Demokratische Republik" hat er DDR-Hits neu interpretiert.

(21.10.2014)

Dietrich Grönemeyer
Dietrich Grönemeyer (Quelle: ZDF)
Montag, 27.10.2014


Seine Werke „Mein Rückenbuch“ und „Lebe mit Herz und Seele“ machten ihn zu Deutschlands bekanntestem Mediziner. Viele Leser schätzen Prof. Dr. Dietrich Grönemeyers Vorgehensweise, praktikable und ganzheitliche Lösungsansätze zu liefern. Sein Fachgebiet ist die Radiologie, genauer die Mikrotherapie, die dank modernster Technik minimalinvasive Eingriffe ermöglicht. In Bochum und Berlin leitet der große Bruder von Musiker Herbert Grönemeyer seine nach ihm benannten Institute. Trotz aller Begeisterung für Technik steht der Mensch im Vordergrund, das ist dem Arzt Grönemeyer wichtig. Seine Patienten sollen möglichst mündig sein – Wissen zu vermitteln ist ihm ein Anliegen und dabei richtet er sich nicht nur an Erwachsene: „Der kleine Medicus“ erklärt medizinische Phänomene für Kinder. Nun gibt es dazu auch einen Film: „Der kleine Medicus – Bodynauten auf geheimer Mission im Körper“ startet am 30. Oktober in den Kinos.


Bernhard Hoecker
Bernhard Hoëcker (Quelle: ZDF/Frank W. Hempel)
Comedy vom Kleinsten – mit diesem Slogan beschreibt Bernhard Hoëcker sich selbst. Wegen seiner Körpergröße von knapp 1,60 Meter muss er manche Häme einstecken. Doch keine Sorge: Der Mann kann auch austeilen. Erste Bühnenerfahrung sammelte er während seiner Studienzeit in Bonn, wo er – gemeinsam mit Bastian Pastewka – die Truppe „Comedy Crocodiles“ gründete. Er gehörte zum Ensemble des Bonner „Springmaus“-Theaters. Richtig bekannt wurde er mit der Satire-Show „Switch“, die die deutsche TV-Landschaft auf die Schippe nimmt und als festes Mitglied der Raterunde „Genial daneben“, wo Hoëcker mit spitzfindigen Schlussfolgerungen beeindruckte. Erfolg hat er nicht nur als Comedian, sondern auch als Schauspieler und Buchautor. „Volle Kanne“ kennt er aus dem Effeff – bei „Switch Reloaded“ agierte er regelmäßig als „Gartenzwerg Elmar Mai“. Aktuell war Bernhard Hoëcker als Synchronsprecher im Einsatz: Im neuen Animationsfilm „Der kleine Medicus“ leiht er der Figur Serge seine Stimme.


Frank Schätzing
Frank Schätzing (Quelle: ZDF)
Dienstag, 28.10.2014


Vom Werbetexter zum Bestsellerautor: Als Frank Schätzing sein erstes Buch „Tod und Teufel“ veröffentlichte, war er kreativer Geschäftsführer der von ihm mitgegründeten Werbeagentur in Köln. Leben und arbeiten in der Domstadt – Schätzing ist ein „echter“ Kölner. In seinen ersten Romanen reiste er in die Historie der Stadt, um in Krimi-Form vom Dombau und von Morden in der mittelalterlichen Stadt zu erzählen. Später erweiterte er den thematischen Rahmen auf weltpolitische Ereignisse wie den ersten Golfkrieg oder internationale Probleme wie Waffenhandel oder Terrorismus. Sein fünfter Roman wurde 2004 ein weltweiter Riesen-Erfolg: Der Öko-Thriller „Der Schwarm“ handelt von merkwürdigen Organismen, die auf dem Meeresboden gewaltige Tsunamis auslösen. Die Spannung und Präzision des Endzeit-Romans, dem intensiv recherchierte Fakten zugrunde liegen, brachten ihm unter anderem das Prädikat „Roland Emmerich der deutschen Literatur“ (FAZ) ein. Mit dem nachfolgenden Sachbuch „Nachrichten aus einem unbekannten Universum. Eine Zeitreise durch die Meere“ untermauerte Schätzing seine Reputation als Experte in Sachen Meeresschutz. Er ist Botschafter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und sitzt im Beirat von „Deepwave“, eine Organisation, die sich dem Schutz der Hoch- und Tiefsee verschrieben hat. Eine ganz andere Thematik schneidet Schätzing in seinem aktuellen Buch an: In dem Politthriller „Breaking News“ geht es um den Konflikt zwischen Israel und Palästina, den Schätzing aus Sicht eines deutschen Reporters schildert, der einer großen israelischen Verschwörung auf der Spur ist.


Ralf Schmitz
Ralf Schmitz (Quelle: PR)
Mittwoch, 29.10.2014


Immer in Bewegung – wieselartig huscht er durch die Fernseh- und Comedylandschaft und hinterlässt seine Lach-Spuren. Ralf Schmitz’ Klappe ist größer als er selbst, das sagt er selbst und hat es in den erfolgreichen TV-Serien „Die dreisten Drei“, „Schillerstraße“ oder „Genial daneben“ gezeigt. Wenn er nicht im Fernsehen zu sehen ist, behauptet er sich als Zwerg im Kinofilm „Sieben Zwerge“ mit Otto Waalkes oder ist zu hören – gerne als Tierstimme wie in den Animations-Filmen „Kung Fu Panda“ oder „Ab durch die Hecke“. Außerdem geht er mit seinen Live-Programmen „Verschmitzt“ oder „Schmitzophren“ auf Tour. Und wenn ihm dann noch Zeit bleibt, schreibt er Bücher über seine Mama, Schmitz‘ Katze oder Hund. In seinem neuesten Werk „Schmitz‘ Häuschen – Wer Handwerker hat, braucht keine Feinde mehr“ verarbeitet er seine Traumata beim Umbau: von falsch gezogenen Wänden bis zu zugeputzten Fenstern. Das Leben ist eine Baustelle!


Max Schautzer
Max Schautzer (Quelle: imago / Müller-Stauffenberg)
Donnerstag, 30.10.2014


Er moderierte die großen Shows der deutschen TV-Unterhaltung: Mit „Ein Platz an der Sonne“, „Die goldene Eins“, der Quizsendung „Alles oder nichts“ und der Musikshow „ARD-Wunschkonzert“ feierte Max Schautzer Erfolge. Beim Publikum beliebt war auch die von ihm konzipierte Unterhaltungsshow „Pleiten, Pech und Pannen“. 2004 wurde der gebürtige Klagenfurter aufgrund seines Alters als Moderator von „Immer wieder Sonntags“ von der ARD entlassen, was ein großes Medienecho hervorrief. Das Thema Jugendwahn griff Max Schautzer auch in seinem Buch „Rock ’n‘ Roll im Kopf, Walzer in den Beinen“ auf. Für das ältere Publikum hat er schon vor einiger Zeit einen eigenen TV-Sender gegründet. Wegen Finanzierungsproblemen konnte das Projekt bislang nicht an den Start gehen. Auch wenn die Zuschauer ihn vor allem als Moderator kennen – Max Schautzer hat schon immer viele Eisen im Feuer gehabt und war auch als Produzent, Autor, Synchronsprecher und Schauspieler tätig. Ab November steht er in Dresden auf der Bühne. „Schick mir keine Blumen“ heißt die Komödie, die schon Doris Day und Rock Hudson gemeinsam aufgeführt haben. Nicht nur das: Ein neues Buch hat Max Schautzer ebenfalls in Arbeit.


Rolando Villazón
Rolando Villazón (Quelle: imago / Hubert Jelinek)
Freitag, 31.10.2014


Er überzeugt nicht nur die Fachwelt, sondern kann auch das breite Publikum für die Oper begeistern: Rolando Villazón ist ein Opern-Popstar. Dabei wollte der in Mexiko geborene Tenor eigentlich Priester werden – obwohl er seine Leidenschaft für die Musik schon als Kind entdeckt hatte. Seit seinem elften Lebensjahr ließ er sich gesanglich ausbilden. Nachdem Villazón bereits verschiedene Wettbewerbe gewonnen hatte, gelang ihm Ende der Neunzigerjahre der Durchbruch an den ganz großen Opernhäusern auf beiden Seiten des Atlantiks. Er arbeitete mit den berühmtesten Dirigenten und stand vielfach mit seinem Vorbild Placido Domingo – als dessen Nachfolger er gehandelt wird – auf der Bühne. Besonders gefeiert wurden seine Auftritte mit Anna Netrebko, bald galten die beiden als Traumpaar der Opernszene. Mit seinem quirligen Temperament und Latin-Lover- Image ist Rolando Villazón in Talkshows genauso gefragt. In seiner musikalischen Karriere musste Villazón, der mit seiner Frau und zwei Söhnen in Paris lebt, aus gesundheitlichen Gründen immer wieder Pausen einlegen. 2009 unterzog er sich einer Kehlkopf-OP wegen einer Stimmband Zyste. Für sein aktuelles Projekt konnte er ebenfalls die Stimmbänder schonen. Mit „Kunststücke“ hat Villazón – der übrigens auch ein talentierter Karikaturist ist – seinen ersten Roman veröffentlicht.

24.10.2014

Weitere Gäste bei "Volle Kanne"

Clueso

Ina Müller

Bettina Zimmermann & Julia Prillwitz

Simon Boer & Lilian Klebow

Bülent Ceylan

Josefine Preuß

H.P. Baxxter

Band "Karussell"

Mieze Katz & Thomas Godoj

Sandra Olbrich & Matthias Berg

Volle Kanne - Service täglich im ZDF

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen