zurück Startseite

"Volle Kanne" prominent

Studiogäste der Woche

Am "Volle Kanne"-Frühstückstisch begrüßt Ingo Nommsen: Till Demtrøder, Mary Roos, Wolfgang Trepper, Johannes Strate, Fanny Stavjanik und Markus Kavka. 

Till Demtrøder

Zum Wochenstart ist Schauspieler und Synchronsprecher Till Demtrøder zu Gast bei "Volle Kanne". Er spricht über soziales Engagement, die Welthungerhilfe und seine vielen Serienrollen.

(31.08.2015)

Lenn Kudrjawizki

Schon in der Schule erhielt er Schauspiel-, Gesangs- und Violinenunterricht - mit nachhaltiger Wirkung: Lenn Kudrjawizki ist sowohl Schauspieler als auch Musiker - und heute Andrea Ballschuhs Gast.

(28.08.2015)

Jay Alexander

Musik ist sein Leben – Tenor Jay Alexander von "Marshall & Alexander", dessen aktuelles Solo-Projekt "Geh aus, mein Herz ..." die Klassik-Charts erobert hat, frühstückt heute mit Andrea Ballschuh.

(27.08.2015)

Hans Liberg

Hans Liberg frühstückt mit Andrea Ballschuh und musiziert auf seinem Keyboard.

(26.08.2015)

Till Demtröder
Till Demtrøder (Quelle: imago/Future Image)
Montag, 31. August 2015

Starregisseur Michael Verhoeven war es, der den damals elfjährigen Till Demtrøder 1979 für seine Verfilmung „Am Südhang“ entdeckte. Seitdem hagelte es Rollenangebote. Der Hamburger machte dennoch zunächst sein Abitur und besuchte die Schauspielschule, bevor er die Schauspielerei zu seinem Beruf machte. Heute ist der einstige Kinderstar ein gefragter Schauspieler und sowohl auf Theaterbühnen als auch in Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen. Zuschauer kennen Till Demtrøder unter anderem aus „Verbotene Liebe“ oder den Serien „Hallo Robbie“ und „Großstadtrevier“.

Neben der Schauspielerei ist Demtrøder als Synchron- und Werbesprecher tätig und bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Auch als Autor hat er Erfahrung gesammelt, verfasst TV-Drehbücher und schreibt als freier Journalist für Boot- und Tauchmagazine, denn der dreifache Vater segelt und taucht leidenschaftlich gern.

Till Demtrøder engagiert sich für verschiedene soziale Projekte. Der Hamburger ist unter anderem Botschafter für die Medienkampagne „Schau Hin“ oder die Organisation „Ein Herz für Kinder“. Außerdem organisiert er regelmäßig Charity-Events. So lädt der Reitsport-Fan Anfang September zu einem Spätsommerwochenende auf Usedom inklusive traditioneller und unblutiger Treibjagd.


Mary Roos
Mary Roos (Quelle: imago/Eibner)
Dienstag, 1. September 2015

Im erstaunlichen Alter von neun Jahren begann Mary Roos ihre Karriere bei einem Sommernachtsfest eines Karnevalvereins, denn dort wurde ein Plattenproduzent auf sie aufmerksam. Sie produzierte anschließend ihre erste Schallplatte. Es folgten zahlreiche weitere Aufnahmen für die verschiedensten Plattenfirmen. Sieben Jahre später dann ihr erstes Album: „Die kleine Stadt will schlafen geh’n“. Doch bis dahin war Roos noch keinem breiten Publikum bekannt.

Der Durchbruch gelang ihr nach langjähriger Aufbauarbeit erst 1970 mit „Arizona Man“. Mit „Marys Music“ erhielt Roos 1971 ihre erste eigene Show, in der internationale Gäste auftraten. Danach moderierte sie auch andere Sendungen und war selbst häufiger in bekannten Musik-Shows im Fernsehen zu sehen. 1972 vertrat die Sängerin Deutschland im Grand Prix d’Eurovision. Mit ihrem Song „Nur die Liebe lässt uns leben“ belegte sie international den dritten Platz. 2010 und 2013 saß sie schließlich selbst in der Jury der deutschen Delegation des Eurovision Song Contests in Oslo und Malmö.

Im Januar diesen Jahres erschien ihr neues Album „Bilder meines Lebens“; seit Mitte des Jahres steht sie außerdem gemeinsam mit Wolfgang Trepper in dem Stück „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ auf der Bühne.


Wolfgang Trepper
Wolfgang Trepper (Quelle: imago/Future Image)
Wenn Wolfgang Trepper gerade nicht mit Roos auf Tour ist, dann ist er auf anderen Bühnen des Landes zu sehen. Der gelernte Kaufmann stand bisher mit 14 eigenen Bühnenprogrammen vor Publikum. Dabei schlug Trepper zunächst eine ganz andere Laufbahn ein: In den 90er-Jahren begann er als Sportfunktionär, ab 1992 war er dann beim OSC Rheinhausen der erste hauptberufliche Handball-Bundesligamanager Deutschlands.
1997 dann die Annäherung an seinen heutigen Beruf: bis 2002 moderierte er beim Lokalsender Radio Duisburg unter anderem die Satire-Sendung „Streichzart“ und bis 2007 auch die Nachfolgesendung „Treppers Peppers“. Bereits 2003 startete er neben der Moderatorenrolle seine Karriere als Kabarettist; seinen ersten Auftritt hatte er im Hamburger Schmidt-Theater. Auch dem Fernsehen blieb er nicht lange verborgen: 2007 gab er sein Debut; seitdem ist er immer wieder in den verschiedensten Sendungen zu sehen.
Neben seiner Karriere im Rampenlicht engagiert sich Trepper für einen Duisburger Kindergarten. Dafür sammelt er nach jeder Vorstellung höchstpersönlich Geld in einer roten Damenhandtasche.


Johannes Strate von Revolverheld live in Hamburg
Johannes Strate (Quelle: imago/Future Image)
Mittwoch, 2. September 2015

Dass Johannes Strate einmal in der Musikbranche landen würde, war zu erwarten: Der Sohn sehr musikalischer Eltern, sein Vater ist Sänger und Gitarrist, seine Mutter Pianistin, begann bereits mit zehn Jahren, Gitarre zu spielen. Schon vier Jahre später gründete er gemeinsam mit Freunden seine erste Band „Second Floor“, mit der er sogar einen dreijährigen Plattenvertrag ergatterte.

1998 begann Strate eine Gesangsausbildung,  2002 dann startete er zusammen mit Niels Grötsch, Jakob Sinn, Kristoffer Hünecke und Florian Speer durch, die Band hieß erst noch „Manga“, später sollten sie unter dem Namen „Revolverheld“ bekannt werden. Für Songs wie „Mit dir chill’n“, dem Fußball-Hit "Helden 2008" oder „Spinner“ wurden sie mit Preisen überhäuft.

2011 wagt Johannes Strate den Alleingang und das mit Erfolg: sein erstes Album heißt „Die Zeichen stehen auf Sturm“ und landet auf Platz 21 der deutschen Charts. Seit 2014 ist Strate nun das zweite Mal Mitglied der Jury von „The Voice Kids“.



Fanny Stavjanik
Fanny Stavjanik (Quelle: ZDF/Britta Krehl)
Donnerstag, 3. September 2015

Die aus Wien stammende Schauspielerin Fanny Stavjanik, mit bürgerlichem Namen Franziska Stavjanik, hat ihren Beruf von der Pike auf gelernt. Die Tochter des Schauspielers Edd Stavjanik wurde am Volkstheater in Wien ausgebildet. Sie etablierte sich als festes Mitglied des Ensembles und sammelte viel Bühnenerfahrung, bevor sie auch für Film und Fernsehen vor die Kamera trat.

1995 spielte sie in der Serie „Schade um Papa“ die Hauptrolle, den ersten Kinofilm „Die Bräute“ drehte sie 1998. ZDF-Zuschauern wurde sie vor allem als Hotel-Managerin Iris Sandberg in der Serie „GIRLfriends – Freundschaft mit Herz“ bekannt, die zwischen 2001 und 2007 lief. Für die Dreharbeiten zog die eingefleischte Wienerin sogar nach Berlin. In eine Schublade stecken lässt sie sich aber nicht – Fanny Stavjanik beherrscht ganz verschiedene Genres.

Aktuell ist sie in der Komödie „Lotta & das ewige Warum“ zu sehen, am 3. September um 20.15 Uhr im ZDF.


Markus Kavka
Markus Kavka (Quelle: imago/Future Image)
Freitag, 4. September 2015

Ob Sting, die Ärzte oder Depeche Mode – er gibt kaum große Stars, die Markus Kavka nicht interviewt hat. Den Grundstein für eine Karriere in der Medienbranche hat Kavka, der aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Ingolstadt stammt, früh gelegt. Bereits während der Schulzeit sammelte er erste Erfahrungen bei verschiedenen Radiosendern, studierte dann Theater- und Kommunikationswissenschaft und schrieb für verschiedene Stadt- und Musikmagazine.

Nach seinem Abschluss heuerte er bei „Headbanger’s Ball“ und „Metal Hammer“ an. 1995 moderierte er dann bei VIVA seine erste TV-Sendung („Metalla“), für das Musikformat „2Rock“ war er gleichzeitig auch Produzent. 2000 wechselte Kavka zu MTV, wo er unter anderem die „MTV News“ moderierte und produzierte. Er berichtete live von großen Musikevents, wie den MTV Music Awards oder Rock am Ring. Das Magazin „Number One“, in dem er hautnahe und persönliche Porträts internationaler Musikgrößen zeichnet, präsentierte Kavka zunächst bei kabel eins, später bei ZDF.kultur. Parallel legt er seit den Neuzigern auch als Club-DJ auf und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, zum Beispiel „Hamma wieder was gelernt: über das Erwachsenwerden.“

Neben der Musik hat Markus Kavka aber noch eine zweite große Leidenschaft: den Fußball. Bereits als kleiner Junge wollte er Fußballprofi werden. Wie passend, dass er jetzt auch als Sportmoderator im Einsatz ist.

27.08.2015

Weitere Gäste bei "Volle Kanne"

Suzie Kerstges von "Klee"

Jasmin Schwiers & Jan van Weyde

Rosalie Thomass

Wanja Mues

Die Amigos

Tanja Schumann & Namika

Anna Kraft

Cordula Stratmann

Jan Sosniok

Hera Lind

Volle Kanne - Service täglich im ZDF

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen