zurück Startseite

Sendung vom 13.10.2015 [Archiv] Wie gut ist unser Kaffee?

Der große Test mit Nelson Müller

Nelson Müller im großen Kaffee-Test: Kann Filterkaffee aus dem Discounter mit Markenware mithalten? Ist Nespresso nur teuer oder doch auch einfach gut? Und wie viel Kaffee ist noch gesund? 

Wie gut ist unser Kaffee? Nelson Müller testet das beliebteste Heißgetränk der Deutschen.

Wie gut ist unser Kaffee?

ZDFzeit setzt die erfolgreiche Ernährungs- und Verbraucher-Reihe mit Nelson Müller fort und informiert über die besten Wege zu guten und preiswerten Lebensmitteln - dieses Mal ist der Kaffee dran.

(Quelle: ZDF; Willi Weber)
Nelson Müller im großen Kaffee-Test: Kann Filterkaffee aus dem Discounter mit Markenware mithalten? Ist Nespresso nur teuer oder doch auch einfach gut? Und wie viel Kaffee ist noch gesund?

Wie gut ist unser Kaffee?

Nelson Müller im großen Kaffee-Test: Kann Filterkaffee aus dem Discounter mit Markenware mithalten? Ist Nespresso nur teuer oder doch auch einfach gut? Und wie viel Kaffee ist noch gesund?

(13.10.2015)

Kaffee - das Lieblingsheißgetränk der Deutschen

Kaffee – fast 90 Prozent aller Deutschen trinken ihn, rund 70 Milliarden Tassen pro Jahr. Aber welcher Kaffee ist wirklich gut? Und was passiert, wenn man wochenlang nur noch Kaffee trinkt? Nelson Müller testet das beliebteste Getränk der Deutschen.

Die Deutschen lieben Kaffee, besonders preiswerten Filterkaffee: Das Pfund kostet im Discounter mitunter weniger als drei Euro – Markenprodukte kosten dagegen mehr als acht Euro. Aber welcher schmeckt wirklich gut? Nelson Müller lässt in einem großen Vergleichstest erschmecken, welcher Filterkaffee sein Geld wert ist.

Auf der Suche nach dem besten Kaffee

Die echten Experten können die Qualität eines Kaffees schon an den Bohnen erkennen: Sie unterscheiden acht verschiedene Handelskategorien – nichts davon steht auf unseren Packungen. Auch beim Röstverfahren gibt es qualitative Unterschiede. Je nach Verfahren, enthält der Kaffee am Ende mehr Chlorogensäure und mehr Acrylamide – beides schädliche Nebenprodukte der Röstung, die unbedingt vermieden werden sollten. "ZDFzeit" untersucht die beliebtesten Kaffees der Deutschen auf ihre Inhaltsstoffe und nennt die Produkte mit der höchsten Belastung.

Seit Jahren boomen Kaffee-Pads und Kapseln, bei denen für ein Pfund fast 30 Euro verlangt werden. Nelson Müller erklärt, wie es die Industrie mit trickreichem Marketing und durch die Bequemlichkeit der Deutschen geschafft hat, für das gleiche Produkt den Preis zu

ZDFzeit: Wie gut ist unser Kaffee?

Ein Film von Jörn Schnitger

Kamera: Björn Schneider
Redakteur: Phillipp Müller

Leitung: Christian Deick

verzehnfachen und dabei noch der Umwelt durch viel Verpackung zu schaden. Doch es gibt Alternativen. Ob diese geschmacklich mithalten können, zeigt der Film.

Kaffee wird seit langem mit gesundheitlichen Problemen in Verbindung gebracht: Er wirke harntreibend, schädige das Herz, verfärbe Zähne und habe eine aufputschende Wirkung. Dem kleinen Espresso werden die meisten dieser Nachteile abgesprochen – was davon ist Wahrheit, was Legende? In einem Experiment nehmen Freiwillige unter medizinischer Beobachtung nur Kaffee als Flüssigkeit zu sich. Wie der Körper reagiert und ab wann Kaffee wirklich schädlich ist – diesen Fragen geht Nelson Müller auf den Grund.

Drei Fragen an Filmautor Jörn Schnitger

Was macht guten Kaffee aus – die Bohne, das Röstverfahren, die Marke?

Guten Kaffee macht ungefähr das aus, was auch guten Wein ausmacht: Es ist ein Naturprodukt, das gut wachsen und mit Liebe und Sorgfalt veredelt werden muss, damit am Ende ein hochwertiges Produkt entsteht. Hinsichtlich der Qualität von Kaffee spielen viele Faktoren eine Rolle: Auf dem Weg von der Pflanze in die Tasse kann man an vielen Wegpunkten vieles falsch machen und das Endprodukt ruinieren. Wächst die Pflanze optimal? Bekommt sie ausreichend Licht und Wasser? Stimmt die Temperatur? Mit welcher Methode wird die Bohne von der Kirsche und dem Fruchtfleisch befreit? Wurde der Rohkaffee auf dem Transport nach Europa feucht? Wie wurde er gemischt, wurde überhaupt gemischt oder ist er sortenrein? Wurde er kurz und heiß geröstet oder langsamer bei niedrigeren Temperaturen nach dem traditionellen Trommelröstverfahren? An jeder dieser Fragen entscheidet sich, ob man am Ende eine sehr gute Tasse Kaffee hat. Kurz gesagt: Die Bohne und das Röstverfahren sind wichtig, die Marke eher weniger.

Ist der Siegeszug von Kaffee-Pads und Kapseln vornehmlich auf gelungenes Marketing zurückzuführen oder rechtfertigt die Qualität den Preis?

Er ist durchaus auf gelungenes Marketing von Nespresso zurückzuführen. Die Firma hat in den 1990er Jahren das lahmende Geschäft mit Kapselkaffee als Luxusprodukt etabliert. Dementsprechend ist auch der Preis: Auf ein Kilo hoch gerechnet ist Kapselkaffee (insbesondere vom Marktführer Nespresso) sehr teuer. Die Qualität des Kapselkaffees ist in der Regel in Ordnung (auch hier abhängig vom einzelnen Anbieter). Doch besonders hochwertig – gerade im Vergleich zu Spezialitäten-Espresso für eine Siebträgermaschine – ist er nicht. Dafür hat er ganz klar den Vorteil, dass jeder zuhause einen Espresso zubereiten kann, der eine gute Crema hat und ähnlich gut schmeckt wie vom Barista. Nachteil: Müllproblematik.

Kaffee gerät auch immer wieder in die Gesundheitsdiskussion: Ist Kaffee wirklich einerseits ein Harntreiber, andererseits ein Kalorien- und Fettverbrenner? Und macht Kaffee süchtig? Wie werden diese "Gesundheitsfragen" im "großen Test" aufgegriffen?

Kaffee ist kein Harntreiber, denn er besteht zu etwa 98 Prozent aus Wasser. Wer nur selten Kaffee trinkt, muss nach dem Genuss zwar schneller auf die Toilette, über den Tag gleicht der Körper diesen Verlust aber wieder aus. Wer regelmäßig Kaffee trinkt, merkt von der harntreibenden Wirkung nichts mehr. Das greifen wir im Gesundheitstest auf. Kaffee regt in jedem Fall den Stoffwechsel an, doch inwieweit man dadurch mehr "verbrennt", hängt von der einzelnen Person und ihrem Körper ab. Kaffee macht nicht wirklich süchtig. Der abrupte Entzug kann zwar bei starken Kaffeetrinkern kurzzeitig Symptome wie Kopfschmerz und Konzentrationsschwäche verursachen. Aber die Symptome sind schnell wieder weg. Kaffee zählt nicht zu den Suchtmitteln, bei deren Konsum das Belohnungssystem im Gehirn anspringt und von denen man immer mehr will.

Die Fragen an Jörn Schnitger stellte Thomas Hagedorn.

13.10.2015

ZDFzeit in der Mediathek

  • ZDFzeit - ganze Sendungen | 26.07.2016, 20:15

    Königliche Dynastien: Die Bernadottes

    Seit etwa 200 Jahren sitzen sie auf dem Thron und erfreuen sich großer Beliebtheit: Die Bernadottes ... VIDEO

  • ZDFzeit - ganze Sendungen | 19.07.2016, 20:15

    Königliche Dynastien: Die Welfen

    Sie regierten über das britische Empire, das Königreich Hannover und Teile von Bayern. Eine reiche ... VIDEO

  • ZDFzeit | 19.07.2016, 20:15

    Trailer: Königliche Dynastien

    Die ZDF-Reihe "Königliche Dynastien" erzählt von den Licht- und Schattenseiten der berühmtesten ... VIDEO

  • ZDFzeit | 12.07.2016, 20:15

    Glamour, Gold und die Liebe

    Royal sind sie alle – und trotzdem gibt es Unterschiede bei Europas Königshäusern. Macht, Reichtum ... VIDEO

  • ZDFzeit | 12.07.2016, 12:00

    Alle gegen Aldi

    Nelson Müller fragt: Können Lidl, Penny oder Netto gegen Marktführer Aldi punkten? Qualität, Preise, ... VIDEO

Links

  • SENDUNG

    ZDF-History

    Spannende Fälle der Zeitgeschichte und deren Hintergründe. SENDUNG

  • SENDUNG

    Terra X

    Geschichte, Natur & Abenteuer - Der Dokuplatz am Sonntagabend um 19:30 Uhr im ZDF. Alle Videos und ... SENDUNG

  • SENDUNG

    Terra Xpress

    Lena Ganschow wirft immer sonntags um 18:30 Uhr eine halbe Stunde lang Wissensfragen auf, die ... SENDUNG

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen