zurück Startseite

ZDFzoom  Preistricks beim Strom

Wer für die Energiewende bezahlen muss

Als erstes Industrieland der Welt wagt Deutschland die Energiewende, weg von klimaschädlicher Kohle und radioaktiver Atomkraft, hin zu erneuerbaren Energien wie Sonne und Wind. Doch das Jahrhundertprojekt wird immer teurer. Die Verbraucher müssen auch nach der Bundestagswahl mit weiter steigenden Strompreisen rechnen, so Experten. Wenn sich nichts Grundlegendes ändert, werden immer weniger Stromkunden die steigenden Kosten der Energiewende bezahlen müssen. Die Reporter Steffen Judzikowski und Hans Koberstein gehen in der "ZDFzoom"-Dokumentation der Frage nach: Warum wird die Energiewende immer teurer? 

Grafik: Energieverbrauch der privaten Haushalte

Grafik I

(Quelle: ZDF)

Grafik: Energiebedarf in Deutschland

(Quelle: ZDF)

Weltweit gibt es kein Vorbild für die deutsche Energiewende. Aber die Politik ist sich einig: Immer mehr erneuerbarer Strom soll das Land versorgen, klimafreundlich für zukünftige Generationen. Doch das beispiellose Experiment droht zu scheitern, weil die Bundesregierung Fehlentwicklungen nicht stoppt.

planet e: Strom von hoher See

am Sonntag, den 15. September 2013 um 14.45 Uhr im ZDF; mehr Infos unter planete.zdf.de/

Mit der so genannten EEG-Umlage bezahlen die Verbraucher für die Energiewende. 40 Euro im Jahr für einen Durchschnittshaushalt kostete das noch 2008. 2013 sind es schon 185 Euro. Nach der Bundestagswahl wird es noch teurer werden, voraussichtlich über 210 Euro im Jahr. Eigentlich sollten alle Stromkunden bezahlen - nur ein paar besonders stromintensive Industriebetriebe, wie etwa Aluminiumhütten, sollten einen Rabatt bekommen, weil sie sonst den Betrieb einstellen müssten. Aber im Laufe der Jahre hat die Bundesregierung die Rabatte auf immer mehr Unternehmen ausgeweitet - mittlerweile wird auf rund 20 Prozent des deutschen Stromverbrauchs fast keine EEG-Umlage mehr bezahlt, mehr als 1900 Betriebe sind "privilegiert", für 2014 haben schon 2300 Unternehmen einen Antrag auf Rabatt gestellt. Darunter sind längst nicht mehr nur stromintensive Aluminiumhütten, sondern auch Geflügelzüchter, Verkehrsbetriebe, Fruchtsafthersteller, Raffinerien und jede Menge Schlachthäuser - sie alle streichen die großzügigen Rabatte gerne ein.

So kommt es, dass immer weniger Stromkunden die Kosten der Energiewende schultern müssen - allen voran der kleine Verbraucher.

18.09.2013

ZDFmediathek: ZDFzoom

  • ZDFzoom | 24.08.2016, 23:00

    Die Neue Rechte

    In Deutschland wächst der Unmut über die politische Elite. Die sogenannte schweigende Mehrheit ... VIDEO

  • ZDFzoom | 10.08.2016, 22:45

    Auf dem Abstellgleis

    "Unternehmen Zukunft" war der Werbeslogan der Deutschen Bahn in den 1990er Jahren. Heute ist davon ... VIDEO

  • ZDFzoom | 29.06.2016, 22:45

    Das Geschäft mit der Krankheit

    Medikamente sind ein Milliardenmarkt: 2014 gaben die Deutschen über 33 Milliarden Euro für ... VIDEO

  • ZDFzoom | 27.07.2016, 22:45

    Werkstatt oder Hörsaal?

    Deutschland hat so wenig Auszubildende wie noch nie: Bis jetzt sind noch rund 41 Tausend Stellen ... VIDEO

  • ZDFzoom | 20.07.2016, 22:55

    Können Sterne lügen?

    Viele Urlauber orientieren sich bei einer Reise-Buchung an der Zahl der Hotelsterne. Oft aber wird ... VIDEO

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen