Sie sind hier:

Julian Reichelt, Gil Ofarim, Luke Mockridge – Täter oder Opfer?

Gil Ofarim, jüdischer Musiker, ist in einem Hotel aufgefordert worden, seine Kette mit Davidstern zu verstecken, um einchecken zu dürfen. Auf den ersten Blick offener Antisemitismus in Deutschland!

Videolänge:
5 min
Datum:
22.10.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 21.10.2023

Aber jetzt kam raus, dass die Geschichte vielleicht erfunden ist. Zumindest gibt es Aufnahmen von Überwachungskameras, die Gil Ofarim ohne Kette und ohne Davidstern in der Hotellobby zeigen. Und jetzt ist das Internet völlig verwirrt, weil es nicht mehr weiß, ob es ihm vorwerfen soll, einen Davidstern getragen zu haben oder keinen Davidstern getragen zu haben.

Und während alle rätseln, was an der Geschichte von Gil Ofarim wahr ist, ist Sarah Bosetti davon überzeugt, dass es völlig egal ist, was an dieser Geschichte wahr ist. Es geht um Judenfeindlichkeit. Und ob sie existiert, hängt nicht von dem Fall Gil Ofarim ab. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 2351 antisemitische Straftaten gemeldet. All diese Fälle gehen nicht weg, selbst wenn Gil Ofarim gelogen haben sollte. Aber wenn er gelogen haben sollte, wird allen anderen Jüdinnen und Juden automatisch weniger geglaubt.

Den gleichen Mechanismus findet man bei Fällen von sexualisierter Gewalt, denn wem soll man denn glauben, wenn es keine Beweise gibt? Erst vor Kurzem spaltete der Fall um Luke Mockridge das Internet und einige standen ihm bei und andere forderten Konsequenzen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.