Hintergründe zur heute-show vom 15.12.2017

Verleihung der goldenen Vollpfosten

Verleihung der goldenen Vollpfosten
Quelle: ZDF

Die heute-show verleiht Christian Lindner für seinen „German Mut“, kurz vor Ende der Jamaika-Verhandlungen zu gehen, aber auch für seine Plakate, einen Goldenen Vollpfosten in einer komplett verspiegelten Version. Die Onlineseite Sueddeutsche.de kritisiert Lindners ersten großen Auftritt im Bundestag am Mittwoch (13.12.2017) und ist überzeugt: „Teile der Anhängerschaft, vor allem in der Wirtschaft, hat verstört, dass sich eine Macherpartei - und genauso hatte Lindner seine FDP stets präsentiert - gegen das Regieren entscheidet.“

Bereits zum dritten Mal in Folge erhält US-Präsident Donald Trump einen Goldenen Vollpfosten. Noch in dieser Woche musste der Präsident einen Rückschlag hinnehmen. Trump unterstützte Roy Moore, den erzkonservativen Senatskandidaten in Alabama. Der umstrittene Politiker verlor allerdings überraschend - trotz der prominenten Unterstützung. Die New York Times recherchierte derweil, wie Trumps Alltag im Weißen Haus aussieht.

Ein Goldener Vollpfosten geht in diesem Jahr auch an den Medienmogul Harvey Weinstein. Zahlreiche Frauen berichteten von sexuellen Übergriffen des Hollywoodproduzenten. Das löste weltweit die #metoo-Debatte aus. Aber was hat sich danach verändert? Die Sendung FrauTV vom WDR geht dem nach.

Für den unermüdlichen Einsatz im Dienste der wichtigsten Schlüsselindustrie Deutschlands wird den hiesigen Autolobbyisten der Goldene Vollpfosten ohne Partikelfilter verliehen. Die Wirtschaftswoche beschreibt, wie die Automobilindustrie derzeit das Ende des Verbrennungsmotors so lange wie möglich herauszögern will. In Europa gingen ihr allerdings die Verbündeten aus. Ein Termin beim Bundesverwaltungsgericht Ende Februar in Leipzig könnte in 2018 für die Städte vieles verändern. Dann sollen die Richter entscheiden, ob eine Kommune Dieselautos sogar aussperren muss, um Bürger vor schlechter Luft zu schützen, weiß die Süddeutsche Zeitung.

Deutschland hat sich in diesem Jahr in einen Überwachungsstaat verwandelt ohne große Gegenwehr in der Bevölkerung. Die heute-show verleiht deshalb dem deutschen Bürger „für seine unerträgliche Trantütigkeit beim Thema Überwachung“ den Goldenen Vollpfosten. Netzpolitik.org macht dafür vor allem die GroKo verantwortlich: „Bis zum bitteren Ende baut die große Koalition den Überwachungsstaat aus. Eine umstrittene Ausweitung wie den Staatstrojaner versteckt sie mittlerweile sogar in einem anderen Gesetz, damit es keine Debatte gibt.“ Verbraucherschützer warnen vor dem momentan vielfach beworbenen Amazon-Assistenten Alexa.

Die heute-show verleiht Recep Tayyip Erdoğan den Vollpfosten in der „Schlagstock-Edition“. Der türkische Präsident habe sich in diesem Jahr endlich „den Traum vom eigenen Sultanat“ erfüllt. Zehntausende Menschen wurden in der Türkei festgenommen, darunter auch der Journalist Deniz Yücel und die Journalistin Mesale Tolu, deren nächster Prozesstermin am 18.12. ist. Auch der Menschenrechtler Peter Steudtner war über drei Monate lang in türkischer Haft und schickt Yücel via Welt einen persönlichen Gruß ins Gefängnis.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.