Sie sind hier:

20-40-60: Die Zwanziger: Aufbruch!

"Unser Leben! (1/3)

Doku | 37 Grad - 20-40-60: Die Zwanziger: Aufbruch!

20-40-60, Menschen aus drei Generationen: In einer dreiteiligen dokumentarischen Langzeitbeobachtung werden sie zwei Jahre lang begleitet. In Folge eins starten die Zwanziger ins Leben.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 03.01.2020, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Max, Ehsan und Antonia: Sie sind 20 und haben Ziele, Hoffnungen und Wünsche. Aufbruch ist ihr Lebensthema. Max will Sternekoch werden, Ehsan träumt von einer Karriere als Schauspieler, und Antonia will für ein Jahr in ein Kinderheim auf den Philippinen.

Suche nach Geborgenheit

Max W. lebt in Neubrandenburg, er hat eine tragische Kindheit hinter sich. Die Mutter stirbt an Krebs, als er elf Jahre alt ist, sein Vater verfällt daraufhin dem Alkohol. Max ist der mittlere Sohn, sein jüngerer Bruder und er kommen ins Heim. Doch Max ist ein Kämpfer - und er hat Ziele. Bei einem Schulpraktikum entdeckt er sein Talent und seine Begeisterung für das Kulinarische. Nun strebt er nach dem Ende seiner Lehre an, Sternekoch zu werden. "Ich will in den gehobenen Bereich, am besten in eine Sterneküche, das ist mein großer Traum."

Exklusiv

Doku | 37 Grad - Wer gehört zur "Generation Y"?

Kennst Du diese Promis, dann könntest Du Teil der "Generation Y" sein!

Videolänge:
1 min
Datum:

Doch der Weg ist hart. Max muss für die Karriere Opfer bringen, die gewohnte Umgebung verlassen, sich von dem kleinen Bruder, mit dem er sehr innig verbunden ist, trennen. Seine Freundin Svenja gibt ihm Geborgenheit. Sie will eine Ausbildung zur Altenpflegerin machen. Doch wird sie mit ihm mitgehen? Welchen Preis zahlt Max für seinen Traum? Wie wird er mit dem Stress in der Küche und den langen Arbeitstagen fertig? Wird die Beziehung halten?

Hinaus in die Welt

Antonia mit einem Mädchen aus dem Kinderdorf. Beide lächeln in die Kamera.
Antonia kümmert sich auf den Philippinen um traumatisierte Straßenkinder.

Antonia S. ist in einem beschaulichen 150-Seelen-Dorf in Franken aufgewachsen. Ein harmonisches Familienleben mit den Eltern, der kleinen Schwester und der Großmutter. Doch Antonia will die heile Welt verlassen, sie sucht das exotische Abenteuer. Sie hat ein sehr gutes Abitur gemacht und will nun ein Freiwilliges Soziales Jahr auf den Philippinen in einem Kinderdorf absolvieren. Dort leben Straßenkinder, deren Eltern drogenabhängig sind oder als Prostituierte arbeiten, zum Teil sind es Waisen, die traumatisiert sind.

Antonia bereitet sich gewissenhaft auf ihr großes Abenteuer vor. "Ich mache mir schon viele Gedanken, wie ich mit den Kindern dort zurechtkomme und ob ich da nicht fürchterlich Heimweh bekomme. Das wird sicher erst einmal ein Kulturschock." Wie wird sich Antonia fühlen, ganz allein in einem armen Land, mit einer fremden Kultur? Was wird sich durch die Konfrontation und die neuen Erfahrungen für sie verändern? Wie wird ihr Weg danach weitergehen?

Exklusiv

Doku | 37 Grad - Wer gehört zur "Generation Z"?

Wer gehört zur "Generation Z"? Sind die Interessen und Lebensbilder so unterschiedlich? Welche Pläne haben die jungen Menschen?

Videolänge:
1 min
Datum:

Es muss unbedingt klappen

Nahaufnahme von Ehsan, einem jungen Mann mit Bart
Ehsan will unbedingt Schauspieler werden.

"Das Leben ist kein Ponyhof." Ehsan M. hat einen Realschulabschluss, er spielt in einer Band. Sein großer Traum: ein Künstlerleben als Schauspieler oder Musiker. Die Realität sieht allerdings anders aus. Ehsan ist in Deutschland geboren, die Eltern sind aus Iran geflüchtet. Sein Vater ist Informatiker, die Mutter Architektin, beide haben sich mittlerweile getrennt. Ehsan war noch nie in Iran, die Familie ist weltweit verstreut. Nun wohnt er mit seiner Mutter und seiner 93-jährigen Großmutter in einer engen, bescheidenen Zwei-Zimmer-Wohnung in München-Neuperlach.

Ehsan will ein kreatives Leben, dafür hat er schon viel investiert. Aber zahlreiche Bewerbungen in deutschen Städten, auch an der Popakademie, waren bislang erfolglos. Die Ablehnung sorgt jedes Mal für Frust, aber Ehsan glaubt weiterhin an sein Talent. "Ich möchte nicht mein Leben im langweiligen Büro verbringen, daher muss es unbedingt mit der Kunst klappen." Doch nun läuft die Uhr, sein Vater ist enttäuscht, seine Mutter möchte endlich einen Erfolg und den Sohn auf dem richtigen Weg sehen. Wird Ehsan seinen Traum verwirklichen? Wie viele Ablehnungen kann er verkraften?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.