Sie sind hier:

Das Leben ist kostbar

Gerichtsmediziner im Einsatz

Doku | 37 Grad - Das Leben ist kostbar

Aus einem Hotelzimmer dringt Lärm: Eine Frau schreit. Als die Angestellten kurz darauf die Tür öffnen, finden sie die Frau tot neben ihrem Bett. Für den Rechtsmediziner Lars Althaus ist das Alltag.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.08.2018, 04:30
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Er untersucht Tatorte wie den im Hotel, führt jeden Tag Autopsien durch. Auch abends, nachts und am Wochenende.

Viele Menschen verschieben ihre Träume auf später

Alles sieht nach einem Gewaltverbrechen aus. Die Polizei rückt deshalb gleich mit der Spurensicherung an. Es geht darum, Beweise zu sichern. Besonders wichtig ist dafür die Gerichtsmedizin. Wie immer in solchen Fällen rufen die Beamten deshalb auch sofort einen Rechtsmediziner.

Die tägliche Konfrontation mit dem unerwarteten Tod von Menschen jeden Alters hinterlässt Spuren. "Natürlich denkt jeder irgendwo, er wird 90. Wohl deshalb genießen viele Menschen nicht den Tag, sondern verschieben so vieles auf später, vor allem ihre Träume", resümiert Lars Althaus, Leiter der Rechtsmedizin in Duisburg.

Alles kann sich schlagartig ändern

Schon seit Jahren möchten er und seine Frau auswandern. Lange waren es nicht nur die gute Stellung und das schöne Haus, die Lars Althaus zurückgehalten haben. Es waren vor allem seine Mitarbeiter, die ihren Chef menschlich gern haben und fachlich schätzen.

Der "37 Grad"-Film von Manfred Karremann porträtiert den Rechtsmediziner Lars Althaus. Durch seine Arbeit erfährt er jeden Tag, dass das Leben kostbar ist. Alles kann sich schlagartig ändern, und deshalb ist auch er davon überzeugt: "Nutze den Tag und versäume nicht deine Träume." Lars Althaus und seine Frau verkaufen ihr Haus, kündigen Versicherungen, Telefonanschlüsse - alles. Die wichtigste Habe wird in Container verladen. Immer wieder kommen Zweifel auf. Schließlich ist der "Tag X" da: der Abflug nach Curaçao, eine Insel 60 Kilometer vor Venezuela. Ohne Rückflugticket.

37 Grad-Autor Manfred Karremann über seinen Film

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet