Sie sind hier:

Kleine Herzen

Warten auf ein zweites Leben

Ein Jahr lang begleitet 37 Grad herzkranke Kinder und ihre Familien. Nur eine Transplantation kann die Kleinen retten.

29 min
29 min
28.04.2020
28.04.2020
UT - AD - DGS
UT - AD - DGS
Video verfügbar bis 21.04.2023

Doch die Spendenbereitschaft in Deutschland ist gering und die Warteliste lang. Wie gehen die Eltern mit der Angst um, dass ihre Kinder jeden Moment sterben könnten?

Warten auf das rettende Spenderherz

Im Münchner Klinikum Großhadern warten der 13 Monate alte Daniel und die zwei Jahre alte Franka seit Monaten auf das rettende Spenderherz. Beide leben auf der kinderkardiologischen Station. Sie kennen keinen Spielplatz, kein Planschbecken, keine Geburtstagsparty. Da ihre Herzen zu schwach zum Schlagen sind, werden sie von einer externen Herzmaschine unterstützt. Die Maschine ist Fluch und Segen zugleich: Sie hält die Kinder am Leben, aber das sperrige Gerät macht es unmöglich, die Station zu verlassen. Ausflüge reichen gerade einmal bis zum großen Panaromafenster der Kinderstation. "Wie schön wäre es, wenn jetzt der Helikopter kommt und für alle hier neue Herzen bringt", sagt Daniels Mutter Diana.

Während die Väter tagsüber arbeiten, verbringen die Mütter den Alltag mit ihren Kindern in der Klinik. Sie träumen von einem ganz normalen Familienleben, von Ausflügen in die Natur oder von einem gemeinsamen Frühstück. Wann dieser Wunsch erfüllt wird, weiß niemand. Spenderherzen sind rar. Im Jahr 2018 erhielten in dieser Klinik gerade einmal zwei Kinder ein neues Herz. Derzeit warten dort aber fünf Kinder auf die erlösende Nachricht. Es gibt in Deutschland einfach zu wenige Eltern, die bereit sind, die Organe ihrer verstorbenen Kinder für eine Transplantation freizugeben. Zehn bis 15 Prozent der Betroffenen sterben, weil sie nicht früh genug ein neues Herz bekommen.

Zu wenige Spenderorgane

Der Film erzählt von starken Müttern und Vätern, die den angstvollsten Momenten in ihrem Leben mit großer Standhaftigkeit entgegensehen und immer an eines glauben: Das Herz meines Kindes wird schlagen – gesund und stark.

Doku | 37 Grad -
Wenn das Kind herzkrank ist
 

Am Ende der Schwangerschaft erfährt Tatjana, dass ihre Tochter Miriam herzkrank ist. Das Hoffen und Bangen beginnt - und begleitet die vierköpfige Familie fortan.

Videolänge
4 min

Weitere Sendungen

Vanessa mit ihrer kleinen Tochter Luisa.

Doku | 37 Grad -
Unser Baby soll leben
 

Die vorgeburtliche Diagnostik hat enorme Fortschritte gemacht. Aber sie kann Eltern auch in ein Dilemma …

Videolänge
29 min
Die Zwillinge Alexandra und Ava liegen schlafend in ihrem Bett der Neonatologie des Krankenhauses.

Doku | 37 Grad -
Eine Handvoll Hoffnung
 

Menschliche Tragödien und Wunder liegen dicht beieinander, wenn Eltern ein Kind erwarten. Manchmal endet der …

Videolänge
28 min
Sarah

Doku | 37 Grad -
Sarah und ihr fremdes Herz
 

Sarah aus Flensburg ist 27 Jahre alt. Vor rund neun Jahren wurde ihr ein fremdes Herz transplantiert. Dieser …

Videolänge
1 min
Sarahs Mibus

Doku | 37 Grad -
Wie es ist, ein Leben zu retten
 

„Durch meine Spende habe ich eine neue genetische Schwester bekommen.“ Sarahs Schwester starb an Leukämie. …

Videolänge
2 min
"37°: Ich gebe dir meine Niere - Rettung durch eine Lebendspende": Adrian liegt in einem Krankenhaus-Bett, hinter ihm sitzt seine Mutter Nicole.

Doku | 37 Grad -
Ich gebe dir meine Niere
 

80.000 Menschen in Deutschland müssen zur Dialyse, ohne die sie nicht überleben könnten. "37 Grad" zeigt drei …

Videolänge
28 min
Leonie

Doku | 37 Grad -
Keine Zeit für Tränen
 

Die Diagnose Krebs beim eigenen Kind stellt das Leben von Familien auf den Kopf. Die Behandlung dauert oft …

Videolänge
28 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.