Der Haustier-Check

Happy End für Hündin Farah und Katze Leila bekommt einen Spielkameraden

Doku | Der Haustier-Check - Der Haustier-Check

Kate findet die richtige Betreuung für Utes Hündin Farah. Bei Vivian zieht eine zweite Katze ein. Zudem löst Kate Dans und Hanadis Problem mit Angstkläfferin Nina.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 26.03.2022, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Haustier-Expertin Kate Kitchenham begleitet wieder Tierfreunde aus ganz Deutschland auf dem Weg zu ihren neuen Mitbewohnern.

Eine Hundepension wird getestet

Ute war ihr ganzes Leben in Spanien im Tierschutz aktiv. Doch das Elend der Straßenhunde und der Stress mit den Behörden hat sie seelisch und körperlich ausgelaugt. Aus dem aktiven Kampf hat sie sich nun zurückgezogen. In Deutschland gibt die Pensionärin jetzt Pflegehunden ein vorübergehendes Zuhause, bis sich neue Besitzer finden. So auch für die sensible Galgo-Hündin Farah.

Doch nun muss Ute noch einmal nach Spanien. Flug und Aufenthalt wären zu stressig für ihren Schützling, und so soll die Hündin ein paar Tage in eine Hundepension. Doch die unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern vor allen auch in der Qualität der Unterbringung und in der Ausbildung der Hundesitter, weiß die Haustierexpertin. Damit Farah keine schlechten Erfahrungen macht, stellt Kate eine Hundepension auf die Probe.

Eine Katze trifft auf Artgenossen

Es ist schon ein kurioses Paar, auf das Kate in Berlin trifft: Wann immer es ihre Zeit erlaubt, geht Vivian mit ihrer Katze Leila spazieren. Doch diese Ausflüge werden immer seltener, seitdem Vivian ihre Ausbildung begonnen hat. Und auch die Zeit für gemeinsame Kuschel- und Spieleinheiten ist knapp. Dabei sind die so wichtig, denn Leila lebt als Wohnungskatze in Einzelhaltung. Für Kate steht fest: Leila braucht einen tierischen Spielkameraden.

Doch es gibt ein Problem: Die junge Katze wurde als Kitten gefunden und mit der Flasche großgezogen. Sie kennt keine Artgenossen und kann daher auch deren Körpersprache nicht richtig deuten. Kate empfiehlt daher eine absolut coole Zweitkatze, die Leilas ungestümes Wesen und ihre Defizite im kätzischen Miteinander toleriert. Im Tierheim kann sie Vivian dann gleich zwei passende Kandidaten vorstellen. Und kurz drauf gibt es eine spannende Zusammenführung.

Ein Angstkläffer wird beruhigt

Ein Wiedersehen gibt es mit Dan und Hanadi. Kate hatte dem jungen Paar kürzlich zwei Hunde aus dem Tierschutz vorgestellt. Die Wahl fiel auf Nina, und die ist mittlerweile eingezogen. Dan und Hanadi sind mit der jungen Hündin sehr glücklich, doch es gibt ein Problem: Nina bellt andere Menschen und Hunde an. Eine unangenehme Situation bei den täglichen Spaziergängen.

Kate sieht sich das Verhalten genauer an und stellt fest: Nina ist ein Angstkläffer, und Hanadi bestärkt dieses Verhalten unbewusst. Der junge Hund hat gelernt, sich durch Bellen zu schützen - ganz nach dem Motto "Abwehr ist die beste Verteidigung". Seine Besitzerin versteht, dass sie ihren Hund besser vor streichelnden Händen fremder Menschen schützen muss. Auch will sie entsprechend Kates Empfehlung Hundefreunde für Nina finden, mit denen die Hündin positive Erfahrungen machen kann. Kate weiß: Mit etwas Training und Geduld wird das Happy End für Mensch und Hund dann bald perfekt sein.

Letzte Folge der aktuellen Staffel "Der Haustier-Check".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.