Chronik zu "Otto und das Reich"

Die wichtigsten Ereignisse: Vom Cheruskerfürst Arminius bis zu Heinrich III.

Das Vorbild von Otto I. war Kaiser Karl der Große, doch erst nach der wegweisenden Schlacht am Lechfeld gegen die Ungarn erlangte er selbst die Kaiserwürde. Damit legte er den Grundstein für ein einmaliges Herrschaftssystem.

9 n. Chr. Der Cheruskerfürst Arminius besiegt das römische Heer unter Publius Quinctilius Varus ("Schlacht im Teutoburger Wald")

476 Der germanische Heerführer Odoaker stürzt den letzten weströmischen Kaiser Romulus Augustulus

800 Krönung des Frankenkönigs Karl (des Großen) zum römischen Kaiser durch den Papst

Ottos Geburt

912 Geburt des Liudolfingers Otto, Sohn des Sachsenherzogs Heinrich I. (deutscher König seit 919), in Wallhausen

926 Reichstag in Worms: Heinrich I. erwirbt die Heilige Lanze vom burgundischen König Rudolf II.

Otto I. wird deutscher König

936 Nach dem Tod seines Vaters wird Otto I. in Aachen zum deutschen König gekrönt. Adelsrebellionen gegen Otto I. (bis ca. 967)

937 Otto I. schlägt einen Einfall der Ungarn in Franken zurück

938 Ottos I. älterer Bruder Thankmar rebelliert gegen den König und kommt ums Leben

939 Auch Ottos I. jüngerer Bruder Heinrich erhebt sich

940 Mordkomplott Heinrich gegen Otto I.

941 Otto I. söhnt sich mit Heinrich aus

944 Saliergraf Konrad der Rote wird Herzog von Lothringen

945 Mit Billigung Ottos I. vertreibt Markgraf Berengar von Ivrea König Hugo vom italienischen Thron

946 Edgitha, Gemahlin Ottos I., stirbt

948 Otto I. gründet die Bistümer Brandenburg und Havelberg für die Mission

950 Otto I. unterwirft Böhmen

951 Erster Italienzug Ottos I.: Er heiratet Adelheid von Burgund und nimmt die italienische Königswürde an

952 Reichstag in Augsburg

953 Ottos I. Sohn Liudolf, Herzog von Schwaben, erhebt sich gegen den Vater

954 Liudolf und Konrad der Rote verlieren ihre Herzogtümer

Entscheidende Schlacht

Schlacht auf dem Lechfeld (Spielszene) Quelle: ZDF

955 Otto I. schlägt mit seinem Heer in der Schlacht auf dem Lechfeld die Ungarn

959 Gründung des Frauenstifts St. Cyriacus zu Gernrode durch den Markgrafen Gero

960 Otto I. gründet die Ostmark

961 Zweiter Italienzug Ottos I. (bis 965)

Die Kaiserkrönung

962 Otto I. wird in Rom vom Papst zum römischen Kaiser gekrönt: Begründung des Heiligen Römischen Reiches

963 Synode in Rom unter Otto I.: Papst Johannes XII. wird abgesetzt, Ende der Mätressenherrschaft

964 Otto I. setzt Papst Benedikt V. zugunsten dessen Vorgängers Leo VIII. ab

965 Reichstag in Köln

966 Dritter Italienzug Ottos I. (bis 972)

967 Synode in Ravenna

968 Otto I. gründet das Erzbistum Magdeburg als Zentrum der Ostmission

969 Gründung Kairos durch die Fatimiden

Um 970 Geburt Leif Erikssons, des ersten Entdeckers Amerikas, in Island (gest. um 1020)

972 Prinzessin Theophanu von Byzanz heiratet den Thronfolger, den späteren Otto II., der seit 967 gekrönter Mitkaiser ist

Auf Otto I. folgt Otto II.

973 Tod Ottos I. (des Großen) in Memleben. Otto II. folgt ihm als deutscher König nach

Nach 973 Tod Roswithas von Gandersheim (geb. um 935), der ersten deutschen Dichterin

974 Feldzug Ottos II. gegen die Dänen unter König Harald Blauzahn, die in Nordalbingien eingefallen sind

976 Bayernherzog Heinrich der Zänker erhebt sich gegen Otto II., der ihn 978 endgültig unterwirft

978 König Lothar von Frankreich besetzt Aachen

979 Der Gegenzug Ottos II. führt bis zu einer symbolischen Belagerung von Paris

980 Der Friedensschluss von Margut-sur-Chiers sichert Lothringen für das Deutsche Reich

982 Otto II. unterliegt in Süditalien den Sarazenen und Byzantinern

983 Tod Ottos II. in Rom

Zwei Frauen an der Macht

984 Theophanu übernimmt gegen den Widerstand Heinrichs II. des Zänkers die Regentschaft für den noch unmündigen Otto III.

986 Die Herzoge von Polen und Böhmen anerkennen die Reichshoheit

987 Nach dem Tod des letzten Karolingerkönigs wird Hugo Capet König von Frankreich und begründet die Kapetingerdynastie

988 Die Christianisierung Russlands beginnt mit der Taufe des Kiewer Fürsten Wladimir I. nach orthodoxem Ritus

992 Ein Handelsvertrag mit Byzanz sichert Venedig die Unabhängigkeit

993 Dem langjährigen Bischof Ulrich von Augsburg (gest. 973) wird die erste urkundlich bezeugte päpstliche Heiligsprechung erteilt

989 Theophanu unternimmt einen Italien- und Romzug (bis 990)

991 Nach Theophanus Tod geht die Regentschaft an Adelheid, die Großmutter Ottos III., über

Otto III. neuer Herrscher

994 Otto III. übernimmt 14-jährig selbst die Herrschaft

995 Otto III. wendet sich gegen die Obodriten

996 Erster Italienzug: Otto III. wird zum römischen Kaiser gekrönt

997 Zweiter Italienzug Ottos III. (bis 1000)

998 Otto III. macht gegen Widerstände des römischen Adels und deutscher Fürsten Rom zum Reichszentrum

999 Beginn der Christianisierung der Färöer

1000 Otto III. errichtet in Gnesen ein polnisches Erzbistum mit den Suffraganen (Diözesen) Kolberg, Krakau und Breslau

1001 Mit der Krönung Stefans I. (des Heiligen) entsteht das Königreich Ungarn

Heinrich II. wird Nachfolger

1002 Otto III. stirbt 21-jährig an Malaria. Sein Nachfolger wird Heinrich II., Sohn Heinrichs des Zänkers

1003 Herzog Boleslaw I. von Polen gliedert Böhmen und Mähren in sein Reich ein

1004 Erster Italienzug Heinrichs II.: Er wird in Pavia zum König der Lombarden gekrönt

1005 Geburt Macbeths, Königs von Schottland (gest. 1057)

1006 König Rudolf III. von Burgund setzt seinen Neffen Heinrich II. als Erben ein

1007 Heinrich II. gründet das Bistum Bamberg

1008 Mit der Taufe von Olof Skötkonung beginnt die Christianisierung Schwedens

1009 Bei der Einweihung wird der Mainzer Dom durch einen Brand zerstört

1010 Genua und Pisa greifen die Araberherrschaft auf Sardinien an (1016 endgültige Eroberung)

1011 Bernhard II. wird Herzog von Sachsen

1013 Zweiter Italienzug Heinrichs II. (bis 1014)

1014 Heinrich II. wird in Rom zum Kaiser gekrönt

1015 Heinrich II. wendet sich gegen Boleslaw I. von Polen wegen Untreue

1016 Untergang des jüdischen Chasarenreichs

1018 Frieden von Bautzen: Polen behält die Lausitz, das Reich erhält Böhmen zurück

1019 Knut der Große, König von England, wird nach dem Tod seines Bruders Harald II. auch König seiner Heimat Dänemark

1020 Der Stammsitz der Habsburger, die Habsburg, wird errichtet

1021 Dritter Italienzug Heinrichs II. (bis 1022)

1022 Synode in Pavia mit Dekreten zur Kirchenreform, u.a. Strafen für verheiratete Geistliche

1023 Treffen Heinrichs II. mit Robert II. von Frankreich zum Thema einer großen Kirchenreform

Konrad II. wird neuer König

1024 Tod Heinrichs II. (Beisetzung im Bamberger Dom). Sein Nachfolger Konrad II. begründet die Salierdynastie (bis 1125)

1025 Tod König Boleslaws I. von Polen, nur zwei Monate nach seiner Thronbesteigung

1026 Erster Italienzug Konrads II. (bis 1027)

1027 Konrad II. wird zum römischen Kaiser gekrönt

1028 Konrads II. zehnjähriger Sohn Heinrich III. empfängt das Herzogtum Bayern und in Aachen die Königskrönung

1029 Vergeltungszug Konrads II. gegen die Polen unter König Mieszko II.

1030 Baubeginn für den Speyerer Dom, der zur Grablege der Salierkönige wird

1031 Heinrich I. wird König von Frankreich

1032 Basel wird Teil des Heiligen Römischen Reichs

1033 Nach dem Tod König Rudolfs III. von Burgund wird Konrad II. zum burgundischen König gekrönt

1034 Baubeginn der ersten urkundlich erwähnten deutschen Synagoge in Worms

1035 Ferdinand I. wird König von Kastilien und Léon

1037 Zweiter Italienzug Konrads II. (bis 1038), der in Cremona die Erblichkeit niederer Lehen in Reichsitalien verfügt

1038 Konrad II. lässt Heinrich III. als König von Burgund krönen

Herrschaft Heinrich III.

1039 Heinrich III. tritt die Nachfolge seines verstorbenen Vaters Konrad II. an

1040 Heinrich III. verbietet Fehde und Blutrache

1041 Heinrich III. besiegt Herzog Bretislav von Böhmen, das nun lehensabhängig wird

1042 Mit dem Erlöschen der dänischen Dynastie fällt der englische Thron an Eduard den Bekenner aus dem Haus Wessex

1043 Die arabische Herrschaft über Apulien wird von süditalienischen Normannen beendet

1044 Nach dem Tod Herzog Gozelos I. wird Lothringen aufgeteilt

1045 Erstmalige urkundliche Erwähnung der Mark als neuer deutscher Gewichtseinheit

1046 Erster Italienzug Heinrichs III. (bis 1047). Auf der Synode von Sutri Schlichtung der Papstwirren. Krönung zum römischen Kaiser

1047 Belehnung der Normannenfürsten in Apulien und Aversa durch Heinrich III.

1049 Tod Odilos von Cluny, der als Abt die Cluniazensische Reform vorantrieb

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet