Chronik zu "Barbarossa und der Löwe"

Die wichtigsten Ereignisse von 1152 bis 1478

Von Barbarossas Wahl zum deutschen König über das Ende der Staufer als Herrschergeschlecht bis zur letzten regulären Kaiserkrönung in Rom.

1152 Nach dem Tod Konrads III. wird Barbarossa (geb. um 1122) einhellig zum König gewählt

1153 Vertrag von Konstanz: Friedrich I. und Papst Eugen III. sichern sich gegenseitige Unterstützung zu

1154 Erster Italienzug Friedrichs I. (bis 1155). Hoftag in Goslar: Heinrich der Löwe erhält Bayern

Kaiserkrönung in Rom

1155 Friedrich I. lässt sich in Rom zum Kaiser krönen

1156 Rainald von Dassel (gest. 1167) wird Reichskanzler. Friedrich I. heiratet Beatrix von Burgund

1157 Hoftag zu Besançon: Konflikt zwischen Kaiser und Papst um die Gottesunmittelbarkeit des Kaisertums

1158 Zweiter Italienzug Friedrichs I. (bis 1162). Heinrich der Löwe gründet München. Bologna: erste Universitätsgründung

1159 Schisma nach Tod Papst Hadrians IV. zwischen Alexander III. und dem kaiserfreundlichen Viktor IV.

1160 Konzil von Pavia: Vom Kaiser einberufen, entscheidet es für Viktor IV.

1161 Geburt Lotarios dei Conti di Segni, des späteren Papst Innozenz III.

1162 Mailand wird von den kaiserlichen Truppen zerstört wie zuvor schon Crema (1160)

1163 Dritter Italienzug Friedrichs I. (bis 1164). Veroneser Bund der Kaisergegner. Paris: Bau von Notre-Dame

1164 Die in Mailand erbeuteten Reliquien der Heiligen Drei Könige lässt Friedrich I. nach Köln überführen

1165 Friedrich I. veranlasst die Heiligsprechung Karls des Großen in Aachen

1166 Vierter Italienzug Friedrichs I. (bis 1168)

1167 Fieberepidemie im eroberten Rom. Lombardenbund führt zur Auflösung der Herrschaft Friedrichs I.

1168 Heinrich der Löwe heiratet die englische Königstochter Mathilde

1169 Friedrichs I. Sohn Heinrich VI. wird dreijährig zum König gewählt

Um 1170 Geburt der Dichter Walther von der Vogelweide und Wolfram von Eschenbach

1171 König Heinrich II. von England beginnt mit der Eroberung Irlands

1172 In Venedig wird die Dogenmacht durch ein Adelsparlament beträchtlich beschnitten

1173 Grundsteinlegung zum Bau des Schiefen Turmes in Pisa

1174 Fünfter Italienzug (bis 1178)

1175 Nach Friedrichs I. vergeblicher Belagerung von Alessandria scheitern die Friedensverhandlungen mit den Lombarden

Schlacht von Legnano

1176 Friedrich I. unterliegt dem Lombardenbund bei Legnano und schließt Frieden mit Alexander III.

1177 Frieden von Venedig mit Verbesserung der kaiserlichen Position

1178 Friedrich I. wird in Arles zum burgundischen König gekrönt

1179 Tod der Mystikerin Hildegard von Bingen (geb. um 1098)

1180 Heinrich dem Löwen wird die Reichsacht erklärt, Sachsen und Bayern aberkannt, Sachsen wird aufgeteilt

1181 Friedrich I. gewinnt Lübeck. Heinrich der Löwe unterwirft sich und geht ins englische Exil

1182 Erste urkundliche Erwähnung der Stadt Jena

1183 Friedensschluss Friedrichs I. mit dem Lombardenbund in Piacenza und Konstanz

1184 Prachtvolles Hoffest in Mainz zur Schwertleite der Kaisersöhne. Sechster Italienzug Friedrichs I. (bis 1186)

Hoffest zu Mainz

1185 Der 1004 von Kaiser Heinrich II. begründete Bamberger Dom brennt in einem Großfeuer ab

1186 Heirat Heinrichs VI. mit der Königstochter Konstanze von Sizilien

1187 Saladin besiegt ein Kreuzfahrerheer an den Hörnern von Hattin und erobert darauf auch Jerusalem

1188 Hoftag in Mainz: Friedrich I. nimmt das Kreuz

1189 Friedrich I. bricht zum Dritten Kreuzzug auf

Barbarossas rätselhafter Tod

1190 Friedrich I. ertrinkt beim Baden in Kleinasien: Nachfolger wird Heinrich VI. Gründung des Deutschen Ordens

1194 Heinrich VI. wird in Palermo als König Siziliens gekrönt. Geburt seines Sohnes Friedrich II.

1195 Tod Heinrichs des Löwen

1197 Tod Heinrichs VI.

1198 Staufisch-welfischer Thronstreit führt zur Doppelkönigswahl: Philipp von Schwaben und Otto IV.

1199 Tod des englischen Königs und Kreuzfahrers Richard I. Löwenherz (geb. 1157)

Um 1200 Das Nibelungenlied entsteht im Donaugebiet

1208 Philipp von Schwaben wird in Bamberg von Otto von Wittelsbach ermordet

1209 Der Welfe Otto IV. wird von Papst Innozenz III. zum Kaiser gekrönt

1211 Innozenz III. bannt Otto IV.

1212 Friedrich II. wird in Mainz zum (Gegen-) König gekrönt. Kinderkreuzzug

Um 1215 Tod des Dichters Hartmann von Aue (geb. um 1170)

1220 Friedrich II. wird zum Kaiser gekrönt, widmet sich Sizilien und überlässt das Deutsche Reich seinem Sohn Heinrich

1226 Tod des Franziskus von Assisi (geb. um 1181/82)

1227 Die dänische Herrschaft über Norddeutschland endet nach einer Niederlage bei Bornhöved

1229 Der Kreuzzug Friedrichs II. (seit 1228) endet mit Rückgewinnung Jerusalems

Um 1231 Eike von Repgow vollendet den "Sachsenspiegel", das bedeutendste Rechtsbuch des deutschen Mittelalters

1235 Friedrich II. entthront Heinrich nach einer Rebellion und setzt ihn in Süditalien gefangen (gest. 1242)

1240 Nach päpstlichem Bann (1239) lässt Friedrich II. seine Truppen in Rom einziehen

1245 Papst Innozenz IV. erklärt Friedrich II. für abgesetzt

1248 Grundsteinlegung für den Kölner Dom (erst 1880 vollendet)

1254 Friedrichs II. (gest. 1250) Sohn Konrad IV. stirbt als letzter deutscher Stauferkönig. Interregnum (bis 1273)

1257 Doppelwahl zum deutschen König von Richard von Cornwall und Alfons X., dem Weisen, von Kastilien

1268 Karl I. von Anjou lässt Konradin, Sohn Konrads IV., in Neapel hinrichten: Untergang der Stauferdynastie

1273 Der Habsburger Rudolf I. wird deutscher König

1278 Rudolf I. besiegt auf dem Marchfeld seinen Widersacher König Ottokar II. von Böhmen

1280 Tod des Universalgelehrten Albertus Magnus (geb. um 1200).

Um 1280 Die "Carmina Burana" werden aufgezeichnet

1291 Tod Rudolfs I. Schweizer Eidgenossenschaft: "Ewiger Bund" von Uri, Schwyz und Unterwalden

1298 Rudolfs I. Sohn Albrecht I. wird deutscher König nach Absetzung und Tod Adolfs von Nassau (seit 1292)

1300 Papst Bonifatius VIII. verkündet das erste Heilige Jahr

1308 Albrecht I. wird von seinem Neffen Johann ermordet. Ihm folgt der Luxemburger Heinrich VII.

1313 Heinrich VII., 1312 in Rom zum Kaiser gekrönt, stirbt beim Rückmarsch

1314 Doppelwahl zum deutschen König des Wittelsbachers Ludwig der Bayer und des Habsburgers Friedrich der Schöne

1321 Tod des Dichters Dante Alighieri (geb. 1265)

1322 Ludwig besiegt Friedrich den Schönen bei Mühldorf am Inn

1324 Bann und Absetzung Ludwigs durch Papst Johannes XXII.

1328 Ludwig wird in Rom von städtischen Beamten zum Kaiser gekrönt, Johannes XXII. abgesetzt

1337 Beginn des Hundertjährigen Krieges zwischen England und Frankreich (mit Unterbrechungen, bis 1453)

1346 Der Luxemburger Karl IV. wird zum deutschen König gekrönt (gest. 1378)

1347 Eine Pestepidemie wütet in Europa (der "Schwarze Tod", bis 1350)

1348 Karl IV. gründet die erste deutsche Universität in Prag

1355 Karl IV. wird in Rom zum Kaiser gekrönt

1356 Erlass der Goldenen Bulle, einer Verfassungsurkunde zur Regelung der Nachfolge im Königtum

1370 Der Frieden von Stralsund beendet den siegreichen Krieg der Hansestädte gegen Dänemark

1377 Ende des päpstlichen Exils in Avignon (seit 1309). Baubeginn des Ulmer Münsters

1378 Tod Gregors XI. führt zu Großem Schisma: Urban VI. und Clemens VII. als Gegenpäpste. Karls IV. Sohn Wenzel folgt ihm

1384 Tod des englischen Reformators John Wycliffe (geb. vor 1330)

1389 Schlacht auf dem Amselfeld: Die Serben unterliegen den Osmanen

1400 Absetzung Wenzels durch die vier rheinischen Kurfürsten: Pfalzgraf Ruprecht wird deutscher König (gest. 1410)

1401 Der Seeräuber Klaus Störtebeker wird nach Niederlage gegen die Hanseflotte in Hamburg hingerichtet

1405 Tod des Groß-Khans Timur Lenk führt zum Verfall des Mongolenreichs

1409 Konzil von Pisa: Absetzung der Päpste von Rom und Avignon, Neuwahl eines dritten Papstes

1410 Niederlage des Deutschen Ordensheers bei Tannenberg gegen Polen und Litauer. Deutscher König: der Luxemburger Sigismund

1414 Konzil von Konstanz (bis 1418): Ende des Großen Schismas

1415 Reformator Johann Hus (geb. 1370) wird verbrannt. Sigismund belehnt Hohenzollerngraf Friedrich VI. mit Mark Brandenburg

1419 Hussitenkriege (bis 1434) nach erstem Prager Fenstersturz

1420 Durch die Annexion Dalmatiens wird Venedig größter oberitalienischer Staat ab

1429 Die Erhebung von Sundzoll (erst 1857 abgeschafft) durch Dänemark führt zum Krieg mit der Hanse

1431 Konzil von Basel (bis 1449). Jeanne d´Arc, Orléans' Befreierin (1429), wird in Rouen zum Tod verurteilt

1434 Cosimo (il Vecchio) de' Medici begründet in Florenz die Herrschaft seiner Familie

1440 Der Habsburger Friedrich III. (gest. 1493) wird deutscher König

1455 Johannes Gutenberg erfindet den Buchdruck mit beweglichen Lettern

1448 Friedrich III. und Papst Nikolaus V. schließen das Wiener Konkordat (gültig bis 1806)

1449 Nikolaus V. unterwirft den letzten Gegenpapst, Felix V., mit Hilfe Friedrichs III.

1452 Letzte reguläre Kaiserkrönung in Rom: Friedrich III. wird vom Papst gekrönt

1453 Sultan Mehmed II. erobert Konstantinopel und beendet die Geschichte des Byzantinischen Reiches

1455 In England beginnen die "Rosenkriege" (bis 1485) zwischen York und Lancaster mit der Schlacht bei Saint Albans

1456 Athen fällt unter osmanische Herrschaft (bis 1833)

1460 Verlust des habsburgischen Thurgaus an die Eidgenossen

1464 Tod des Universalgelehrten und Kardinals (seit 1450) Nikolaus von Kues (geb. 1401)

1469 Heirat der Thronfolger Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragón

1478 Wiedereinführung der Inquisition in Aragón und Kastilien. Das Holstentor in Lübeck wird vollendet

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet