Chronik zu "Luther und die Nation"

Die wichtigsten Ereignisse von 1483 bis 1616

Eine Zeit des Auf- und Umbruchs: von der Entdeckung Amerikas, über Luthers Thesenanschlag bis zum Ende der Konfessionskrise in Frankreich - ein Überblick über die wichtigsten historischen Ereignisse des späten 15. bis Anfang des 17. Jahrhunderts.

1483 10.11.1483 Martin Luther wird als Sohn eines Bergmanns in Eisleben geboren.

1484 11.5.1484 Schlacht von Leitzersdorf: Friedrich III. Armee unterliegt den Ungarn unter König Matthias Corvinus.

1485 22.8.1485 Schlacht von Bosworth FIeld: Die Niederlage Richards III. führt zur Ablösung der York-Dynastie durch das Haus Tudor.

1486 9.4.1486 Friedrich III. Sohn Maximilian I. wird deutscher König.

1487 Der "Hexenhammer", ein Regelwerk zur Hexenverfolgung, verfasst vom Dominikaner Heinrich Insistoris (d.i. Kramer), erscheint.

1488 3.2.1488 Dem Portugiesen Bartolomeu Diaz gelingt als erstem Europäer die Umsegelung des Kaps der Guten Hoffnung.

1492 31.3.1492 Königliches Alhambra-Edikt zur Ausweisung aller taufunwilligen Juden aus Spanien.

Columbus entdeckt Amerika

1492 12.10.1492 Christoph Columbus sucht einen westlichen Seeweg nach Indien und entdeckt dabei Amerika (die Bahamas).

1493 19.8.1493 Maximilian I. übernimmt die Regierung von Friedrich III.

23.12.1493 Die Schedel´sche Weltchronik von Hartmann Schedel erscheint in Nürnberg.

1495 7.8.1495 Reichstag in Worms: Maximilian I. verkündet den "Ewigen Landfrieden" zur Beendigung des Fehdenwesens.

1497 24.6.1497 Giovanni Caboto erreicht als erster Europäer das amerikanische Festland, glaubt sich aber in China.

1498 Der Portugiese Vasco da Gama erreicht erstmals Indien auf dem Seeweg um Afrika herum.

20.5.1498 In Florenz wird der religiöse Fanatiker Girolamo Savonarola (geb. 1452) auf der Piazza della Signoria als Ketzer verbrannt.

1502 18.10.1502 Der sächsische Kurfürst Friedrich III. der Weise gründet die Universität Wittenberg.

1505 17.7.1505 Luther tritt getreu seinem Gelübde in das Kloster der Augustinereremiten in Erfurt ein.

Bau des neuen Petersdoms

Kuppel Petersdom innen Quelle: ZDF

1506 18.4.1506 Der Grundstein für den Bau des neuen Petersdoms in Rom wird auf Weisung von Papst Julius II. gelegt.

20.6.1506 Tod von Christoph Columbus (geb. 1451), der nach vier Amerikareisen immer noch glaubt, Indien entdeckt zu haben

1507 17.2.1507 Luther erhält seine Priesterweihe.

12.3.1507 Tod des Renaissanceherrschers Cesare Borgia (geb. 1475)

1508 4.2.1408 Maximilian I. wird in Trient zum Kaiser gekrönt.

1509 27.4.1509 Papst Julies II. verhängt den Kirchenbann über die Republik Venedig.

1512 3.5.1512 Fünftes Laterankonzil (bis 1517) beginnt. Kirchenreform

Luther wird Doktor der Theologie und Professor für Bibelauslegung in Wittenberg.

1513 11.3.1513 Leo X., Sohn von Lorenzo de Medici, wird zum Papst gewählt als Nachfolger von Julius II.

1514 9.8.1514 Herzog Ulrich von Württemberg lässt die Anführer des "Armen Konrad", eines aufständischen Bauernbunds, hinrichten.

1515 14.9.1515 Nach der verlorenen Schlacht von Marignano gegen die Franzosen erklären sich die Eidgenossen "auf ewig" für neutral.

1516 29.3.1516 Die Republik Venedig prägt für einen den Juden vorbehaltenen Wohnbezirk den Begriff Ghetto.

Matthias Grünwald vollendet den Isenheimer Altar in Colmar.

Thesenanschlag

1517 23.1.1517 Die Niederlage gegen die Osmanen vor Kairo beendet die Herrschaft der Memelucken in Ägypten.

31.10.1517 Luther verbreitet 95 Thesen gegen den Ablasshandel (laut Melanchthon zuerst an der Tür der Wittenberger Schlosskirche).

1518 12.10.1518 Reichstag in Augsburg: Bei einer dreitägigen Interrogation durch Kardinallegat Cajetan weigert sich Luther zu widerrufen.

Erste Weltumseglung

1519 2.5.1519 Tod Leonardo da Vincis (geb. 1452)

28.6.1519 König Karl I. von Spanien (geb. 1500), Enkel Maximilians I., wird als Karl V. zum deutschen Kaiser gewählt.

4.7.1519 Beginn der Leipziger Disputation zwischen dem katholischen Theologen Johann Eck und Luther

20.9.1519 Ferdinand Magellan beginnt die erste Weltumsegelung (bis 1522).

1520 Luthers drei reformatorische Programmschriften (u.a. "Von der Freiheit eines Christenmenschen") erscheinen.

7.4.1520 Tod Raffaels (geb. 1483)

10.12.1520 Luther verbrennt die Bannandrohungsbulle.

Reichstag in Worms

1521 3.1.1521 Papst Leo X. exkommuniziert Luther.

18.4.1521 Reichstag in Worms: Luther verweigert den Widerruf seiner Lehre.

4.5.1521 Auf dem Rückweg von Worms wird Luther zum Schein festgenommen und dann auf die Wartburg gebracht.

8.5.1521 Das Wormser Edikt verhängt über Luther die Reichsacht und Verbrennung seiner Schriften.

13.8.1521 Der spanische Konquistador Hernando Cortes lässt die eroberte aztekische Hauptstadt Tenochtitlan zerstören.

Luther übersetzt Neues Testament

1522 9.1.1522 Adrian von Utrecht (gest. 1523) wird Nachfolger von Leo X. als Papst Hadrian VI.

Luthers Übersetzung des Neuen Testaments erscheint.

1523 Der Reichsritteraufstand unter Franz von Sickingen wird von den süddeutschen Fürsten niedergeschlagen.

29.8.1523 Tod des Humanisten und Reichsritters Ulrich von Hutten (geb. 1488)

1524 24.12.1524 Tod Vasco da Gamas (geb.1469)

Erste Messe auf Deutsch

1525 24.12.1525 Das Heer Karls V. besiegt bei Pavia die französischen Truppen, König Franz I. wird gefangen genommen.

8.4.1525 Albrecht I. von Brandenburg wandelt den verbliebenen Deutschordenstaat in das westliche Herzogtum Preußen um.

5.5.1525 Luther distanziert sich in "Wider die mörderischen Rotten der Bauern" vom Bauernaufstand (seit Oktober 1524).

15.5.1525 Bauernkriege: 5000 Bauern, die die Aufhebung der Leibeigenschaft fordern, sterben in der Schlacht bei Frankenhausen.

27.5.1525 Thomas Müntzer wird in Mühlhausen enthauptet.

27.6.1525 Luther heiratet die ehemalige Nonne Katharina von Bora.

29.10.1525 Luther hält in Wittenberg die erste Messe in deutscher Sprache ab.

30.12.1525 Tod des Augsburger Kaufmanns und Bankiers Jakob Fugger

Wormser Edikt nahezu aufgehoben

1526 14.1.1526 Frieden von Mailand: Karl V. zwingt Franz I. zur Aufgabe seiner italienischen Ansprüche.

27.8.1526 Erster Reichstag in Speyer beschließt weitgehende Zurücknahme des Wormser Edikts.

1527 6.5.1527 Beginn des Sacco di Roma: Plünderung Roms durch kaiserliche Landsknechte

22.6.1527 Tod des Staatsphilosophen und Politikers Niccolò Machiavelli (geb. 1469)

1528 6.4.1528 Tod des Malers und Humanisten Albrecht Dürer (geb. 1471)

1529 19.4.1529 Zweiter Reichstag in Speyer: "Protestatio" evangelischer Reichsfürsten gegen die Wiedereinsetzung des Wormser Edikts

24.9.1529 Türkische Heere stehen vor Wien und belagern erstmals die Stadt.

1.10.1529 Marburger Religionsgespräch zwischen Luther und Zwingli: Differenz in der Frage der Realpräsenz beim Abendmahl

Augsburger Konfession

Um 1530 Der Moskauer Kreml wird vollendet.

25.6.1530 Reichstag in Augsburg: Die Lutheraner legen Karl V. die Augsburger Konfession vor.

1531 27.2.1531 Der Schmalkaldische Bund wird von protestantischen Fürsten und Städten gegründet.

7.7.1531 Tod des Bildhauers Tilmann Riemenschneider (geb. 1460)

1532 23.7.1532 Nürnberger "Anstand" bringt einen vorläufigen Religionsfrieden im Reich.

27.7.1532 Karls V. "Peinliche Halsgerichtsordnung" ist das erste allgemeine Strafgesetz mit Strafgerichtsordnung.

16.11.1532 Ein spanisches Expeditionsheer unter Francisco Pizarro richtet in Cajamarca ein Massaker unter den Inka an.

Erste vollständige Bibelübersetzung

Bibel von Martin Luther Quelle: ZDF

1534 23.2.1534 Ratswahl in Münster: Die radikalreformatorischen Wiedertäufer regieren die Stadt (bis 24.6.1535).

15.8.1534 In Paris gründet der spanische Ex-Offizier Ignatius von Loyola den Jesuitenorden.

4.10.1534 Luther legt zur Mitternachtsmesse seine erste vollständige Übersetzung der Bibel vor.

13.10.1534 Alessandro Farnese, aus alten Adelsgeschlecht, wird als Paul III. Papst (bis 1549).

3.11.1534 Der wegen Scheidung exkommunizierte Heinrich VIII. sagt sich von Rom los und wird Oberhaupt der anglikanischen Kirche.

1535 6.7.1535 Hinrichtung des Staatsmanns und Autors Thomas Morus (geb. 1478) nach Ablehnung des Gefolgseids auf Heinrich VIII.

1536 12.7.1536 Johannes Calvins "Institutio Religionis Christianae" erscheint in Basel mit der Lehre der doppelten Prädestination.

1538 17.12.1538 Paul III. bannt Heinrich VIII. und verhängt das Interdikt über ganz England.

1540 27.9.1540 Papst Paul III. erkennt die Jesuiten unter Führung des Ignatius von Loyola als Orden an.

1541 20.1.1541 Der Rat der Stadt Genf erlässt eine von Calvin ausgearbeitete Kirchenordnung.

Heilige Inquisition

1542 21.7.1542 Paul III. setzt das Sanctum Officium ein: die Heilige Inquisition.

14.12.1542 Maria Stuart wird Königin von Schottland (bis 1567).

1543 24.5.1543 Tod von Nikolaus Kopernikus (geb. um 1473), der sein heliozentrisches Weltbild in die "Revolutionibus Orbium Coelestium" darstellte.

1544 13.1.1544 Gustav I. Wasa und die schwedischen Stände bekennen sich auf dem Reichstag von Västerás zum evangelischen Glauben.

Tod Luthers

1545 Die letzthändige Revision der Lutherbibel erscheint.

13.12.1545 Beginn des Konzils von Trient, das einen Ausgleich zwischen den Konfessionen sucht.
18.2.1546 Tod Luthers in Eisleben

20.7.1546 Karl IV. verhängt über den sächsischen Kurfürsten Johann Friedrich I. und Landgraf Philipp I. von Hessen die Reichsacht.

1547 16.1.1547 Großfürst Iwan der Schreckliche wird in Moskau vom Metropoliten zum ersten Zaren gekrönt.

24.4.1547 Im Schmalkaldischen Krieg besiegt Karl V. bei Mühlberg an der Elbe Johann Friedrich I. von Sachsen

Augsburger Interim

1548 15.5.1548 "Augsburger Interim", diktiert von Karl V.: Den Protestanten wird nur Priesterehe und Laienkelch zugestanden.

1552 15.1.1552 Vertrag von Chambord: überkonfessionelle Allianz von Heinrich II. von Frankreich und Moritz von Sachsen gegen Karl V.

1553 16.10.1553 Tod des Malers und Lutherfreunds Lucas Cranach der Ältere (geb. 1472)

27.10.1553 Der Gelehrte Michael Servet(us) muss auf Betreiben Calvins in Genf auf den Scheiterhaufen.

1554 25.7.1554 Hochzeit zwischen Maria I. von England ("Bloody Mary") und dem Sohn Karls V, Phillipp II. von Spanien

Augsburger Religionsfrieden

1555 25.9.1555 Reichstag in Augsburg bringt den Augsburger Religionsfrieden mit dem Grundsatz des "cuius regio, eius religio".

1556 12.9.1556 Abdankung Karls V.: sein Sohn Philipp II. wird König Spaniens (bis 1598), sein Bruder Ferdinand I. deutscher Kaiser.

1558 21.9.1558 Tod Karls V.

17.11.1558 Elisabeth I., Tochter Heinrichs VIII., wird englische Königin (bis 1603).

1560 19.4.1560 Tod des Reformators und Humanisten Philipp Melanchthon

1562 1.3.1562 Beginn der Hugenottenkriege (bis 1598) mit dem Blutbad von Vassy

1563 4.12.1563 Nach 18 Jahren geht das Konzil von Trient zu Ende.

Maximilian II. wird Kaiser

1564 18.2.1564 Tod Michelangelos

25.7.1564 Auf Ferdinand I. folgt sein Sohn Maximilian II. als deutscher Kaiser.

1566 10.8.1566 Beginn des niederländischen Unabhängigkeitskampfs gegen Spanien durch einen "Bildersturm" in Flandern

1568 5.6.1568 Graf Lamoral von Egmond und andere werden in Brüssel auf Betreiben des spanischen Statthalters Herzog Alba enthauptet.

Elisabeth I. exkommuniziert
1570 25.2.1570 Papst Pius V. exkommuniziert Englands Königin Elisabeth I.

14.7.1570 Pius V. veröffentlicht ein einheitliches Messbuch, das Missale Romanum.

1571 24.5.1571 Moskau wird von den Krimtataren niedergebrannt.
7.10.1571 Seesieg der christlichen Mittelmeermächte unter Führung von Don Juan d'Austria über die Türken bei Lepanto

1572 23./24.8.1572 Bartholomäusnacht: Verfolgung der Kalvinisten in Frankreich

1574 21.4.1574 Tod Cosimos I. Medici, der seit 1537 über Florenz herrschte

1576 12.10.1576 Rudolf II. folgt seinem Vater Maximilian II. als deutscher Kaiser (bis 1612).

1580 30.1.1580 Philipp II. usurpiert gewaltsam den Königsthron Portugals nach dem Tod des portugiesischen Königs Heinrich.

1581 26.7.1581 Konstituierung der Republik der Vereinigten Niederlande unter Statthalter Wilhelm I. von Oranien

Gregorianischer Kalender tritt in Kraft

1582 4.10.1582 Der gregorianische Kalender (nach Papst Gregor XIII.) tritt in den meisten katholischen Ländern in Kraft.

1584 13.3.1584 Iwan dem Schrecklichen folgt sein debiler Sohn Fjodor, die Regentschaft führt der Bojar Boris Godunow.

1587 8.2.1587 Die frühere schottische Königin Maria Stuart wird auf Befehl Elisabeths I. wegen Verschwörung hingerichtet.

1588 31.7.1588 Niederlage der spanischen Armada im Ärmelkanal gegen die Engländer

1589 2.8.1589 Der französische König Heinrich III. (geb. 1551) stirbt an den Folgen eines Attentats eines Dominikanermönchs.

1592 13.9.1592 Tod des Philosophen und "Essayisten" Michel de Montaigne (geb. 1533)

1594 27.2.1594 Heinrich IV. von Frankreich tritt zum Katholizismus über, wird zum König gekrönt und beendet die Konfessionskrise.

Edikt von Nantes

1598 13.4.1598 Heinrich IV. unterzeichnet das Edikt von Nantes: religiöse Toleranz und volle Bürgerrechte für die Hugenotten.

1600 31.12.1600 Englische Kaufleute erhalten einen königlichen Freibrief für die Ostindienkompanie, Trägerin der Kolonialexpansion

1603 24.3.1603 Schottlands König Jakob VI. beerbt zusätzlich die kinderlos gestorbene Elisabeth I. von England und Irland als Jakob I.

1608 14.5.1608 Protestantische Reichsstände schließen sich unter Führung der Kurpfalz zur protestantischen Union zusammen.

1609 10.7.1609 Katholische Reichsstände verbünden sich unter Führung Maximilians I. von Bayern zur katholischen Liga

1610 14.5.1610 Bei einem Attentat stirbt Heinrich IV. von Frankreich (geb. 1553).

1613 21.2.1613 In Russland übernimmt Michail Fjodorowitsch den Zarenthron, die Dynastie der Romanows herrscht bis 1917.

1614 1.7.1614 Das Augsburger Handelshaus Welser meldet Konkurs an, da Italien, Spanien und die Niederlande zahlungsunfähig sind.

1616 23.4. 1616 Tod von William Shakespeare (geb. 1564) und Miguel de Cervantes (geb. 1547)

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet