Sie sind hier:

Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Gorillas

Zu den größten Primaten der Erde

Doku - Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Gorillas

Hannes Jaenicke macht sich auf eine neue Spurensuche - zu den größten Primaten unserer Erde: Gorillas.

Beitragslänge:
29 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 12.10.2020, 23:50

Drei von vier Gorilla-Arten gelten als unmittelbar vom Aussterben bedroht. Der einzige Lebensraum der Gorillas, die Regenwälder Zentralafrikas, wird immer weiter gekappt. Das Holz ist begehrt, außerdem tobt um die Rohstoffe der Region - Gold, Kupfer und Erze - ein rücksichtloser Krieg. Dabei sitzen die Gorillas mitten in der Schusslinie.

Genau dorthin reist Hannes Jaenicke - in den Virunga Nationalpark im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Und zwar mit einem mulmigen Gefühl im Magen. "Es gab Reiseziele, da hab ich mich schon sicherer gefühlt", gibt der Schauspieler ohne Umschweife zu. Denn der Park ist immer noch ein Pulverfass, in dem marodierende Milizen und Rebellengruppen Unterschlupf finden. In dem aber auch die letzten 740 Berggorillas unseres Planeten leben. Sie zu schützen ist die Aufgabe der Parkranger - eine lebensgefährliche Aufgabe, denn über 130 Ranger sind in den letzten Jahren bei ihrer Arbeit ums Leben gekommen. Ohne diese mutigen Menschen hätten die Gorillas keine Chance.

Die größten Primaten unserer Erde sind beeindruckende Erscheinungen - und sie sind uns extrem ähnlich: Bis zu 90 Prozent stimmen ihre Gene mit denen von Menschen überein. Auch sonst ist die Verwandtschaft nicht zu übersehen: Die Menschenaffen gleichen uns stark in ihrer Mimik, in ihrem Verhalten und ihren Empfindungen. Sie verfügen über einen ausgeprägten Familiensinn, zeigen Humor, sind spielerisch, kommunikativ, lernfähig und sozial. Die letzten Berggorillas in freier Wildbahn zu sehen, ist ein einmaliges wie nachhaltiges Erlebnis, das Hannes Jaenicke antreibt, mehr über die Gründe ihrer Bedrohung zu erfahren.

Die größte aktuelle Gefahr für die Menschenaffen ist neben der Abholzung der Regenwälder der Kampf um den Rohstoff Coltan. Coltan ist ein Erz, das ein entscheidendes Baumaterial für elektronische Geräte liefert. Seit die Mikroelektronik mit Internet, Handys und PCs zum Massenprodukt wurde, ist Coltan zum wirtschaftlich heiß begehrten Bodenschatz aufgestiegen. Ein "Blutmineral", denn die Erz-Minen liegen zum Großteil mitten in den Lebensräumen der Gorillas innerhalb der Nationalparks und sind zu 90 Prozent in den Händen von Rebellen, die sich mit dem Gewinn finanzieren, bewaffnen und damit zurück zu neuer Stärke finden. Der Handel mit Coltan war und ist einer der Hauptgründe für den Kongokrieg, der bisher über fünf Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Hannes Jaenicke macht auf die Gefahren für Gorillas aufmerksam, zeigt wunderschöne Natur- und Tieraufnahmen und berichtet über die Hintergründe der Bedrohungen für die sanften Riesen - bevor es endgültig zu spät sein könnte.

Hannes Jaenicke in weiteren Einsätzen

Hannes Jaenicke im Einsatz für Haie

Doku - Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Haie

Hannes Jaenicke verfolgt das Schicksal eines Tieres, das bisher klar als Täter und nicht als Opfer gilt: der …

Videolänge:
43 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.