Andalusien - Promis, Piratendörfer, alte Pracht

Andalusien 3

Dokumentation | Dokumentation - Andalusien - Promis, Piratendörfer, alte Pracht

Malerische Dörfer, schneebedeckte Gipfel, maurische Prachtbauten und sonnenverwöhnte Küsten. Die Reisereportage führt durch eine der attraktivsten Urlaubsregionen Europas.

Datum:
Sendungsinformationen:
Keine Sendungsinformationen verfügbar

Malerische Dörfer, schneebedeckte Gipfel, maurische Prachtbauten und sonnenverwöhnte Küsten. Die Reisereportage führt durch eine der attraktivsten Urlaubsregionen Europas.
Von Marbella, dem Eldorado der Schönen und Reichen, geht es über das Surferparadies Tarifa nach Sevilla, Granada und Cordoba. Bauten wie Alhambra und Mezquita bezeugen das jahrhundertelange Miteinander der großen Weltreligionen Islam und Christentum.

Einheimische und Zugezogene gewähren Einblicke in ihr Leben, aber auch in ihre Ängste und Träume. Mit einer jungen Deutschen blicken die Autorinnen hinter die Kulissen der berühmten königlichen Hofreitschule in Jerez de la Frontera. Sie begleiten einen Kolumbianer, der mit seiner Flamenco-Gitarre die Herzen der Menschen in der Altstadt von Sevilla erobert. In Tarifa treffen sie die Nigerianerin Favour, die vor vielen Jahren als Flüchtling an der Küste gelandet ist; mit einem Stand auf dem lokalen Markt hält sie ihre Familie über Wasser. Einst trieben vor der Küste Tarifas Piraten ihr Unwesen; heute ist der Ort Treffpunkt für Wind- und Kitesurfer aus aller Welt. Alex P. lässt sich mit seinem Kiteboard durch die Lüfte tragen und berichtet, wie er mit Beharrlichkeit und Disziplin an die Weltspitze gelangte. Spitze in seinem Fach ist auch der bayerische Starkoch Thomas S., der die verwöhnte Kundschaft Marbellas mit immer neuen Leckerbissen erfreut.

Marbella ist nicht mehr, wie es einst war

Doch Marbella ist nicht mehr, was es einst war. Im Gefolge gefeierter Schönheiten und alten europäischen Adels fluten Touristenströme und B-Promis die noblen Boulevards und Diskotheken. Zum Leidwesen einer der wichtigsten Persönlichkeiten der High Society von Marbella: Conde Rudi, Rudolf Graf von Schönburg, langjähriger Generaldirektor des berühmten Marbella Club, in dem heute noch der Glanz der guten alten Zeit hochgehalten wird.

In Cordoba erinnert Vieles an die jahrhundertelange Ära muslimischer Herrscher. Von der damaligen „convivenza“, dem friedlichen Miteinander der Religionen, ist jedoch wenig übriggeblieben. In Cordoba gibt es einen Streit um die frühere Moschee und jetzige Kathedrale. Die junge Lehrerin Natalia setzt sich dafür ein, dass die Mezquita von Cordoba wieder – wie früher – Angehörigen beider Religionen offensteht.

Trotz der kostbaren Kulturdenkmäler, weiter Strände und einer atemberaubenden Landschaft, ist der stolze Süden Spaniens wegen der hohen Arbeitslosigkeit und der herrschenden Korruption zu einem Sorgenkind Europas geworden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet