Der Tag, der die Welt veränderte

Zweiteilige Dokumentation: "Nine Eleven"

In den zehn Jahren nach dem 11. September 2001 wurden Angst und Schuldgefühle zu treibenden Faktoren der Politik. In ihrer zweiteiligen Dokumentation "Nine Eleven" analysieren Elmar Theveßen und Souad Mekhennet die Folgen.

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben die Welt verändert. Die Folgen: zwei regionale Kriege, die bis heute andauern, und ein dritter globaler - gegen den Terrorismus -, der Menschen rund um den Globus noch lange in Atem halten wird, weil das Schlachtfeld dieser Auseinandersetzung überall sein kann.

Zehntausende Soldaten und Zivilisten sind diesen Kriegen schon zum Opfer gefallen. Der "War on Terrorism" - der Krieg gegen den Terror - geriet gleichzeitig zum Angriff auf die Menschen- und Bürgerrechte. Entführung, Folter und Mord wurden im Namen der Freiheit begangen, intern mit juristischen Winkelzügen als Selbstverteidigung gerechtfertigt und mit allen Mitteln vertuscht.

Macht über unser Alltagsleben

Die Verschärfung der Sicherheitsgesetze, der Ausbau des Überwachungsstaates und das Aufblähen des Behördenapparats kennzeichnen die ersten Jahre nach den Attacken. Die Datensammelwut und der Ruf nach mehr Sicherheitsmaßnahmen finden kein Ende und bringen doch nicht mehr Sicherheit.


Hier zeigt sich, wie sehr der Albtraum vom 11. September auch Macht über unser Alltagsleben gewinnt. Selbst die Kurskorrektur von US-Präsident Barack Obama ist kein Anlass für Illusionen. Seine dialogbereite und gestaltende Politik verbindet er mit eiskalter Entschlossenheit und lässt Spezialeinheiten und CIA mit bewaffneten Drohnen gemeinsam weltweit Jagd auf Terroristen machen.

Führende Politiker stellen sich

Wem nützt diese Politik, wer profitiert, wer hat den Nachteil, wer verliert? Wo wurden Fehler gemacht? Wo wurden bittere Wahrheiten verschwiegen und Menschenrechte mit Füßen getreten? Was bedeuten die Konflikte für das Zusammenleben der Menschen und wie groß ist die Gefahr für den Bestand von Freiheit und Demokratie? Wie viel Hoffnung ist gerechtfertigt in der neuen Ära nach den düsteren Jahren der Bush-Regierung in den USA? Und welche Rolle wird Deutschland übernehmen müssen in der neuen Weltordnung des 21. Jahrhunderts?


"Nine Eleven" ist die Bilanz zu einem Tag, der die Welt veränderte. Führende Politiker, Kommandeure und Behördenchefs stellen sich den Fragen der beiden Autoren, unter ihnen der ehemalige Verteidigungsminister der USA Donald Rumsfeld, Bundeskanzlerin Angela Merkel, der ehemalige Präsident Pakistans Pervez Musharraf, der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder, der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily, Polens ehemaliger Premierminister Leszek Miller, der ehemalige NSA- und CIA-Chef Michael Hayden und BND-Präsident Ernst Uhrlau.

Die Maschinerie der Folter

Im ersten Teil der Dokumentation geht es um die massiven Eingriffe in Menschen- und Bürgerrechte, die mit der Sehnsucht der Menschen nach Sicherheit gerechtfertigt wurden. Die Autoren zeigen, wie die Geheimdienste sich Zugang zu Kontobewegungen und E-Mail-Verkehr rund um den Globus verschafften.


Sie enthüllen die perfide Maschinerie der Folter, belegen die absurde Rechtfertigung mithilfe juristischer Gutachten und berichten über die Geheimgefängnisse der CIA in Marokko und Polen. "Das mit der Folter hat keinen Spaß gemacht, aber es gab eben die grimmige Gewissheit um die Notwendigkeit", meint Phil Mudd vom CIA-Terrorabwehrzentrum.

Jedes Mittel recht

Die Autoren sprechen mit Kritikern und Befürwortern eines Vorgehens, das CIA-Chef George Tenet seinen Amtskollegen einst mit den Worten beschrieb: "Die Handschellen sind uns abgenommen." Die Opfer beklagen eine Politik, die im Kampf gegen das Böse jedes Mittel rechtfertigt und sich am Ende kaum noch unterscheidet von dem Bösen, das sie vernichten will.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet