Die Stadt und der Spaß

Dies sind die Fragen, die uns bei diesem Sommerschwerpunkt "Traumstädte" beschäftigt haben. Aber ist das Wort Traumstadt nicht ein Widerspruch in sich?

Im Jahrhundert der Stadt

Das Wort "Traum" steht als ein Sinnbild für das Gute, Vollständige, Harmonische schlechthin. Wie kann man diese Eigenschaften mit einer Stadt verbinden, die ohne die bekannten Schattenseiten nicht denkbar ist: Kriminalität, Lärm, Schmutz und Chaos.

Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Stadt, heißt es allenthalben. Seit ein paar Jahren leben weltweit mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land.

Das hat sicherlich vor allem ökonomische Gründe - aber nicht nur. Städte sind auch Magneten. Sie ziehen Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen an. Fortschritt, Wandel, Kommunikation, Austausch von Wissen. In der Stadt findet all das statt. Städte bieten Chancen und Möglichkeiten. Es sind die Orte, wo Leben in geballter Form gelebt wird. Es gibt große, megagroße, kleine, schöne und hässliche Städte. Wo aber lebt man angenehm? Gibt es Städte, in denen das Positive überwiegt?

Auf der Suche nach dem Traum der Stadt

Die ZDF-Korrespondenten Carsten Thurau, Ines Trams und Stefan Merseburger haben sich auf drei Kontinenten auf die Suche gemacht: Nach dem Traum einer Stadt. Und sie sind fündig geworden. Buenos Aires, Stockholm und Marrakesch sind Städte, die für deutsche Fernseh-Zuschauer nicht nur einen - vielleicht sogar sehnsuchtvollen - Klang haben, sondern von denen sich auch eine Menge abgucken lässt.

Buenos Aires, Hauptstadt von Argentinien, einem Land, das 2002 pleite ging. Wie haben Menschen diese Krise gemeistert? Eine Frage, die heute aktueller denn je sein dürfte.

Stockholm, Hauptstadt des einstigen Wohlfahrtstaates Schweden, der noch heute über soziale Leistungen verfügt, die weit über denen anderer Länder liegen. Wie geht das mitten in einer globalen Wirtschaftskrise? Wie viel Sozialstaat ist heute eigentlich noch möglich? Marrakesch, das Scharnier zwischen Orient und Okzident. Die Stadt ist schon Afrika und noch Europa. Ein Vorbild, wie der Westen mit der muslimischen Welt friedlich zusammen leben kann?

Es gab und gibt viel Unterschiedliches zu entdecken in diesen drei Städten. Eines haben sie jedoch gemein. Jede für sich ist einzigartig und ausgestattet mit einer Art Seele. Letztere kann man geradezu spüren, als ein besonderes Lebensgefühl.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet