Dokumentationen zur Deutschen Einheit

Überblick über das Programm zur Wiedervereinigung

20 Jahre Deutsche Einheit. Das Land feiert. Doch: Wie weit sind Ost und West wirklich schon zusammengewachsen? Was hat der Mauerfall mit der Liebe gemacht? Zum Tag der Deutschen Einheit sendet das ZDF anspruchsvolle Dokumentationen. Und fragt auch: Wie viel Horst steckt in uns?

Katrin Bauerfeind hat sich auf eine 26 Buchstaben lange Reise quer durch Deutschland begeben und fragt: Wie sind wir denn nun, wir Deutschen? Von A wie Autofreaks über G wie Gourmetwettkampf mit unserem kulinarischen Kontrahenten Österreich bis K wie Knigge und T wie Teutonenidylle. Ohne Angst vor Stereotypen und Selbstironie wagt Bauerfeind in "Deutschland von A bis Z
" (Sonntag, 18.15 Uhr) einen schonungslosen Blick auf Land und Leute. Auf ihrer Expedition zu den teutonischen Befindlichkeiten gibt es viel zu lachen und noch mehr zu meckern - typisch deutsch eben.

Todesstreifen Grenze

Deutschland von A bis Z

XXL - Die lange Nacht der Deutschen Einheit beginnt vom 3. auf den 4. Oktober mit der Frontlinie des Kalten Krieges: An der innerdeutschen Grenze standen sich Warschauer Pakt und NATO hochgerüstet gegenüber. Nach dem Mauerbau wurde die Grenze zu einem hermetischen Sperrriegel; jeder Plan, sie zu überwinden, zu einem tödlichen Risiko. Die Dokumentation "Der Todesstreifen - Anatomie einer Grenze
" (Sonntag, 01.50 Uhr) zeigt dank hochauflösender Luftaufnahmen, welche Narben der ehemaligen Grenze noch heute sichtbar sind. Zeitzeugen berichten, wie effizient das Grenzregime der DDR funktionierte, wie Menschen in ihrem Schatten lebten und zu Opfern oder Tätern wurden.

Deutsch-deutsche Paare

Der Todesstreifen: Anatomie einer Grenze

Was die Wende mit der Liebe machte, zeigt die ZDF.reportage "Liebe nach dem Mauerfall
" (Sonntag, 04.50 Uhr). Brigitte und Jürgen zum Beispiel haben viel zu erzählen: "Wir haben uns ja schon in unserer Jugend kennen gelernt, das war 1962 und sind über 40 Jahre in Kontakt geblieben." Doch eine ernsthafte Beziehung kam nicht in Frage. Beide gründeten Familien: er im Westen, sie im Osten. Nach dem Fall der Mauer bekam ihre Liebe eine neue Chance.

Glücksfall oder Milliardengrab?

Liebe nach dem Mauerfall

Wenn am 3. Oktober die Bundesrepublik den 20. Jahrestag der Wiedervereinigung feiert, wird die Bilanz der Festredner überwiegend positiv ausfallen. Allgemein hat sich die Einschätzung durchgesetzt, die Monate zwischen Mauerfall und Einheit seien ein "Glücksfall der deutschen Geschichte" gewesen. Doch ist damals wirklich alles mit "glücklicher Hand" entschieden worden? Die Dokumentation "Die sieben Irrtümer der Deutschen Einheit" fragt, ob es auch alternative, womöglich bessere Wege zur Einheit gab.

Die sieben Irrtümer der Einheit

Das Politmagazin Frontal21 hat die Abwicklung der DDR-Wirtschaft nach dem Mauerfall untersucht. Die Dokumentation "Beutezug Ost" geht der Frage nach: Wie konnte aus dem Wert der DDR-Betriebe, den der erste Treuhandpräsident Rohwedder auf 600 Milliarden D-Mark schätzte, ein Milliardendefizit werden?

Frontal21-Dokumentation: Beutezug Ost

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet