Himmel, Hostie und ein Halleluja

Nina Ruge dem Geheimnis von Fronleichnam auf der Spur

Fronleichnam gehört zu den bekanntesten Festen der katholischen Kirche. Jedes Jahr ziehen Hunderttausende Gläubige in langen Prozessionen durch die Straßen ihrer Städte und Dörfer. Doch warum das so ist, wissen nur noch wenige. Nina Ruge macht sich auf die Suche nach Bedeutung und Geschichte des Fronleichnamsfests.

Franz Josef Bode und Nina Ruge Quelle: ZDF

Feierlich ziehen die Katholiken an Fronleichnamdurch die Straßen ihrer Pfarreien. Der Priester trägt in einem Schaugefäß, einer Monstranz, die geweihte Hostie. Die Kirche legt damit in aller Öffentlichkeit ein Zeugnis für eine der zentralen Wahrheiten des katholischen Glaubens ab: die Gegenwart Jesu Christi in dieser kleinen weißen Hostie. Doch vielen Menschen fällt es heute schwer, an die Nähe Gottes, die damit zum Ausdruck gebracht werden soll, zu glauben. Sie spüren davon nichts angesichts von Katastrophen und Leid.

Gott ist da!

"Wo ist Gott?" fragen viele Menschen. "Gott ist da", antworten die Katholiken. Wenn er da ist, wie kann ich ihn erfahren? Darüber spricht Nina Ruge mit dem Bischof von Osnabrück,Franz Josef Bode,der auch Gastgeber des 97. Deutschen Katholikentags ist, der vom 21. bis 25. Mai in Osnabrück stattfindet. Bode ist Jugendbischof der Deutschen Bischofskonferenz.


Die Zweifel und Fragen vieler junger Menschen sind für ihn Anlass, den Glauben immer wieder neu in die Gegenwart zu übersetzen. Im Gespräch mit Nina Ruge erläutert er seine Vorstellungen und erklärt, wie auch junge Menschen einen Zugang zum Fronleichnamsfest finden können.

"Fan-Club" und Werbekampagne

Johannes Richenhagen, Mitglied der Jugendbewegung "Generation Benedikt"erzählt, was für ihn das Fronleichnamsfest bedeutet und warum er in der Öffentlichkeit für die oft heftig kritisierten, Positionen des Papstes eintritt. Für Richenhagen ist seine Mitarbeit im "Fan-Club" des Papstes eine moderne Übersetzung des Gedankens von Fronleichnam: den Glauben in der Welt bezeugen.

Das gilt auch für Susanne Dietmann. Sie ist eine der Werbeträger für den Katholikentag. Sie ist auf Plakaten, Werbebroschüren und dem Programmheft zu sehen. Glauben heißt für sie, Gott und seine Botschaft in die Welt zu tragen. Das macht sie nicht nur an Fronleichnam mit ihrer Teilnahme an der Prozession durch die Straßen von Osnabrück, sondern das ganze Jahr über durch ihr Engagement für Menschen in Not und Bedrängnis. Susanne Dietmann hat die Vision, "Stummen eine Stimme zu geben". Durch vielfältige Aktivitäten setzt sie sich ein für Menschrechte, Demokratie und Glaubensfreiheit in Afrika ein. Damit holt sie für sich das Fronleichnamsfest, das erstmals Ende des 13. Jahrhunderts in Lüttich gefeiert wurde, ins 21. Jahrhundert.

Fronleichnam miterleben

Neben den Gesprächen zeigt der Film Eindrücke vom Fronleichnamsfest in Osnabrück mit dem Gottesdienst im Schlossgarten und der Prozession durch die Innenstadt. Die schönsten Bilder der ersten 24 Stunden des Katholikentags werden ebenfalls nicht fehlen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet