Ladinisches Tirtlan

Ein Südtiroler Schmankerl

Die Tirtlan sind eine Südtiroler Spezialität. Früher wurden sie ausschließlich an Samstagen gebacken - mit Zutaten, die der Bergbauernhof hergab. Nur Salz und Zucker wurden dazu gekauft.
Hier das Rezept.

Dolomiten
Dolomiten Quelle: ZDF


Zutaten:

200 g Weizenmehl
200 g Roggenmehl
etwas Milch
1 EL Butter Salz
Öl zum Backen
Füllung: Eine Zwiebel und 200 g Sauerkraut
Alternative Füllung: 200 g passierter Spinat


Zubereitung:

Aus Mehl, Milch, Butter, Salz einen feinen Teig kneten. Teig 30 Minuten ruhen lassen. Währendessen die Zwiebel golbraun anbraten und das Sauerkraut dazu geben.

Aus dem Teig werden dann handtellergroße Blätter (etwa 15 cm) hauchdünn ausgerollt. Anschließend die Füllung darauf verstreichen. Jedes Teigblatt mit einem weiteren Teigblatt zudecken und die Ränder gut angedrücken, so dass die Füllung beim Backen nicht austreten kann. Anschließend werden die Tirtlan nur noch im heißen Fett hellbraun gebacken. Bitte heiß servieren. Schmeckt prima als Suppenbeilage.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet