Lesenswertes!

Buch- und Linktipps zum "Väter vieler Völker"

Bis heute gilt Abraham als Stammvater der drei großen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam. Mehr als drei Milliarden Menschen, fast die Hälfte der Weltbevölkerung, verehren ihn. Die folgenden Bücher verraten mehr über den "Vater vieler Völker".

Aufgeschlagenes Buch und Abraham, der sein Volk führt
Aufgeschlagenes Buch und Abraham, der sein Volk führt Quelle: ZDF,Mohamed Osama

Karl-Josef Kuschel

Streit um Abraham

Was Juden, Christen und Muslime trennt - und was sie eint
Patmos (2006)


Karl-Josef Kuschel, ein Experte der Abraham-Dokumentation, ist Professor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen und lehrt dort Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs. Kuschel denkt, dass Abraham zur Leitfigur einer Ökumene werden könnte, die Juden, Christen und Moslems einander näherbringt. Denn "Abrahams Haus stand allen Menschen offen ..." Der Blick auf den gemeinsamen Stammvater macht die Fundamente der Religionen deutlich, die so unterschiedlich gar nicht sind.

Karl-Josef Kuschel

Juden - Christen - Muslime

Herkunft und Zukunft
Patmos (2007)


In diesem Buch geht der Kuschel der Frage nach, warum Gott die Existenz dreier Religionen miteinander, gegeneinander, jedenfalls nicht ohne einander wollte. Der Autor fordert dazu auf, auch oder gerade in Zeiten des offenen Konfliktes zwischen den Religionen in Vergangenheit und Gegenwart darüber nachzudenken, warum Synagogen, Kirchen und Ummas nebeneinander existieren. Abraham spielt dabei eine zentrale Rolle, glauben Christen, Juden und Muslime doch - jeder auf seine Weise - an den einen Gott Abraham. "Ein gemeinsamer Weg von Juden, Christen und Muslimen in wechselseitiger Achtung ist für das Überleben der Religionen und der Menschheit von entscheidender Bedeutung", so Kuschel.

Israel Finkelstein, Neil A. Silberman

Keine Posaunen vor Jericho

Die archäologische Wahrheit über die Bibel
Deutscher Taschenbuch Verlag (2004)


Kein Auszug aus Ägypten? Keine Posaunen vor Jericho? Jerusalem unter David und Salomon nichts als ein größeres Dorf? Israel Finkelstein, Direktor des Archäologischen Instituts der Universität Tel Aviv und Neil Silberman, international renommierter Archäologe, lassen die Geschichten aus der Bibel in einem ganz anderen Licht erscheinen. Entlang biblischer Geschichten rekonstruieren sie Geschichte des alten Israel auf der Grundlage archäologischer Befunde und kommen zu teilweise überraschenden Ergebnissen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet