Stollen, Schnee und Engelsstaub

Weihnachtlicher Glanz in Sachsen

Sie haben jetzt Hochkonjunktur: Die 134 Bäcker in Dresden und Umgebung, die den Original Dresdner Christstollen backen dürfen. In den Backstuben riecht es nach Sultaninen, Butter, Mandeln, Orangeat und Zitronat. Jeder Bäcker pflegt übrigens seine geheimen Rezeptdetails. Seit 1992 steigt die Produktion jedes Jahr um rund fünf Prozent, 2011 wurden fast drei Millionen Stück verkauft – weltweit.

Der Dresdner Christstollen gehört zu Weihnachten wie der berühmte „Striezelmarkt“ in der Stadt und die adventliche Musik in der Frauenkirche. Vor dem Fest hat sich die Stadt herausgeputzt. Überall glitzert und leuchtet es heimelig. Wir begeben uns in der Stadt auf die Spuren des vorweihnachtlichen Zaubers.

Handwerk und Tradition aus dem Erzgebirge

Gleich um die Ecke: Das Erzgebirge. Leise rieselt der Schnee über den Bergdörfern. Hinter den Fenstern der dicht gedrängten kleinen Häuser leuchtet es bunt. Draußen glitzert der Christfest-Schmuck ... So stellt man sich eine Weihnachtslandschaft vor - und so sieht es im Erzgebirge an typischen Wintertagen auch aus. Im "Spielzeugdorf" Seiffen zum Beispiel gibt es eine jahrhundertealte bergmännische Tradition. Als der Bergbau zurückging, mussten viele Menschen einen Nebenerwerb aufnehmen, wurden

Spielzeugmacher und Drechsler. Heute zählt der Spielzeugwinkel rund 130 Handwerksbetriebe und Volkskunsthersteller, zumeist kleine Familienunternehmen. Schaukeltiere, Spieldosen und anderes aus Buche, Birke und Ahorn verzaubern Kunden in aller Welt, von England über Frankreich bis Japan. 50 Prozent werden exportiert.

Heimatverbundenheit und Liebe zum Bergbau sind im Erzgebirge auch heute noch stark spürbar. Wir begleiten Bergmänner auf ihrer traditionellen "Mettenschicht" – der letzten Fahrt in den Berg vor Weihnachten. Nach über zwei Jahrzehnten gibt es neue Hoffnung: Steigende Rohstoffpreise machen die Förderung von Metallen und Erzen auch hier wieder attraktiv. Das Erzgebirge schöpft Hoffnung auf einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet