Der Wagner-Clan – Die Dokumentation

Die Musikerfamilie und der Nationalsozialismus

Anspielungsreich und opulent bebildert zieht die Dokumentation die Zuschauer in den Sog der Ereignisse nach Hitlers Erstarken. Damit schließt sie direkt an den Fernsehfilm "Der Clan. Die Geschichte der Familie Wagner" an und beleuchtet das weitere Schicksal des Clans mit all seinen Intrigen und Zwistigkeiten, aber auch Triumphen.

Nike Wagner mit Gero von Boehm
Richard Wagners Urenkelin Nike (hier mit Gero von Boehm) und ihr Cousin ... Quelle: ZDF/Till Vielrose

Cosima Wagner, die Ehefrau Richard Wagners und Tochter von Franz Liszt, hatte die Weichen für eine dynastische Fortführung der Festspiele in Bayreuth gestellt . Mit ihrer Schwiegertochter Winifred kommt eine Parteigängerin der Nationalsozialisten an die Macht. Sie freundet sich eng mit Adolf Hitler an, der bei den Wagners ein und aus geht, Winifreds vier Kinder nennen ihn "Onkel Wolf". Die Allianz Hitlers mit Bayreuth wird in der Dokumentation in spektakulären Archivbildern beleuchtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist Winifreds Zeit vorbei. Durch ihre Verstrickungen untragbar geworden, setzt sie ihre beiden Söhne Wieland und Wolfgang als Festspielleiter ein. Doch auch unter deren Leitung schwelen die Grabenkämpfe innerhalb der Familie weiter. Der Zwist gipfelt in der schwierigen heutigen Situation der Festspiele.

Namhafte Protagonisten

Der Film beantwortet die in der Öffentlichkeit immer wieder diskutierten Frage: Inwieweit kann Richard Wagner selbst für die Ereignisse dingfest gemacht werden? Durch Rückblenden in seine Biografie werden manche Entwicklungslinien klarer, die Bedeutung seiner Musik wird sichtbar. In Bayreuth, in Tribschen bei Luzern, in Zürich und in Venedig sucht die Dokumentation nach Wagners Spuren, aber auch nach der Rolle, die das Musikgenie heute noch spielt - als Idol, als Hassfigur, als Kitschzwerg. An Wagner scheiden sich immer noch die Geister.

Gottfried Wagner
... Gottfried sprechen aus persönlichen Sicht über ihre Familie. Quelle: ZDF/Till Vielrose

Als Protagonisten erzählen der Dirigent Daniel Barenboim, der Wagner-Biograf Oliver Hilmes und die Musikwissenschaftlerin Eva Rieger von ihren Erfahrungen mit Wagners Musik und mit dem Clan. Wolfgang Wagners abtrünniger Sohn Gottfried und seine Cousine Nike Wagner berichten aus sehr persönlicher Perspektive von den Verstrickungen der Familie.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet