"Who is Who" der Geistesgeschichte

Reinold Hartmann über das Projekt

Index - eigentlich weiß kaum jemand, was sich hinter dieser Bezeichnung verbirgt. Da schwingt Verbot, Zensur und raunende Geschichte mit, gut für einen Filmtitel, aber schlecht für eine präzise Beschreibung. Und doch verbindet sich gerade mit diesem Index ein aufregendes Stück abendländischer Geschichte, das harte Ringen um Wahrheit und Glauben.

Prof. Hubert Wolf und Wolf von Lojewski
Prof. Hubert Wolf und Wolf von Lojewski Quelle: ZDF

Um Klarheit in diese bislang verborgene Geschichte zu bringen, mussten wir zu den Quellen gelangen, also Zutritt bekommen in die Archive des Vatikans. Nach vielen Bemühungen öffnen sich schließlich die geheimen Archive der Inquisition und Indexkongregation. Wer wurde verboten, warum wurde verboten, und wovor hatten die Päpste Angst? Kilometerlange Aktenkonvolute können darauf Antwort geben.

Wir gelangen zur Erkenntnis, dass die Geschichte des Indexes differenziert gesehen werden muss. Das Indexverfahren war keine gut geölte Verbotsmaschinerie. Es gab im Vatikan Streit und Auseinandersetzung. Was waren die Motive und die innere Logik dieser Verfahren? Unversehens befinden wir uns in einem Kampf um die Deutung der Welt, ein Kampf um die "Weltformel", mit den Mitteln von Verbot und Erlaubnis.

Bücherhalle der biblioteca casanatense
Bücherhalle der biblioteca casanatense Quelle: ZDF

In den Archiven des Vatikans

Geschichte, wie der Zuschauer sie in dieser Dokumentation erlebt, ist keineswegs gut abgehangen und in sicherer zeitlicher Entfernung. Ganz aktuell wiederholen sich die Debatten um Charles Darwin und seine Evolutionslehre. Die Kränkung des Menschen, dass er mit dem Affen verwandt und keineswegs die Krönung der Schöpfung Gottes ist, macht manchem Christen auch heute noch zu schaffen.

Wir befinden uns in der Auseinandersetzung um das Verhalten von Papst Pius XII. während der Naziherrschaft, wenn es um die Frage geht, ob Hitlers Buch "Mein Kampf" auf den Index der verbotenen Bücher sollte oder nicht. Der Film verdeutlicht , dass Meinungs- und Pressefreiheit, wie wir sie heute kennen, alles andere als selbstverständlich sind und mühsam errungen wurden. Und zugleich geht es wieder um die Frage von Zensur angesichts der Tabulosigkeit und Strafwürdigkeit vieler Internetbilder.

In der Geschichtswerkstatt

Geschichte lebt in der Diskussion und Auseinandersetzung. Deshalb haben wir uns entschieden, die Gespräche zwischen dem Journalisten Wolf von Lojewski und dem Kirchenhistoriker Professor Hubert Wolf zu protokollieren. Sie diskutieren, streiten und fragen. Journalistische Wahrheitssuche und wissenschaftlicher Kenntnisreichtum treffen hier aufeinander. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass Geistesgrößen wie Luther, Lessing, Kant, Heine, Tolstoi oder Simone de Beauvoir auf der schwarzen Liste des Vatikans standen. Wie kam es zu dem Index, diesem ganz speziellen "Who is Who" der europäischen Geistesgeschichte?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet