Wo die Liebe hinfährt

Ein deutsch-deutsches Liebesabenteuer

Im Juli ist Urlaubszeit - Zeit für eine Reise der besonderen Art: für ein deutsch-deutsches Liebesabenteuer. Zehn unternehmungslustige Single-Frauen aus Köln und Umgebung machen sich auf nach Schwerin, um dort zehn sympathische Single-Männer kennenzulernen.

Männer und Frauen begrüßen sich Quelle: ZDF

"Das Tal der Tränen ist durchschritten, ich bin offen für eine neue Liebe", sagt Thomas (48), der seit drei Jahren Witwer ist. "Ich möchte sagen können, neben einem Mann, ist das Leben richtig schön", hofft die Iranerin Maryam (39), Mutter von zwei Kindern. Der attraktive 28- jährige Karosseriebauer Christian hält sich selbst für zu schüchtern, um eine Frau kennenzulernen Die 45-jährige Astrid sucht nach einer gescheiterten Ehe wieder "die große Liebe".

So verschieden wie die Vorstellungen von den gesuchten Traumfrauen und Traummännern, sind auch die Ost-Männer und West-Frauen. Sie sind zwischen 25 und 50 Jahre alt, kommen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Lebenssituationen, sind ledig oder geschieden, haben Kinder oder wohnen allein.

West trifft Ost

Eine Motivation haben sie allerdings gemeinsam: Sie möchten sich wieder verlieben und das ist gar nicht so einfach! Im Osten herrscht Frauenmangel, das belegen zumindest entsprechende Studien. Viele Männer aus den neuen Bundesländern sind jedenfalls "solo". Der Grund: Seit der Wende sind vor allem beruflich gut ausgebildete Frauen auf der Suche nach einer Perspektive in den Westen gezogen.


Die Konsequenz: In manchen Regionen Ostdeutschlands gibt es einen männlichen Bevölkerungsüberschuss von bis zu 25 Prozent. Die Single-Frauen, die in unserer Doku zu erleben sind, finden dagegen im Westen nicht den richtigen Mann. Nur wenige von ihnen kennen die neuen Bundesländer aus eigener Erfahrung. Die einen suchen dort den Mann ihrer Träume, die anderen einen Partner, der auch ein neuer Vater für ihre Kinder sein könnte.

Das Experiment

Die Singles wissen nichts voneinander, sie sind sich nie zuvor begegnet und bekommen nur kurz vorher einen optischen Eindruck der Kandidatn über Fotos. Sie haben eine Woche Zeit zum Kennenlernen, Flirten und Verlieben. Kann eine private Vereinigung, knapp zwanzig Jahre nach der politischen, mit Hilfe des Fernsehens gelingen? Spielen Klischees und Vorurteile, sofern vorhanden, überhaupt eine Rolle, wenn es um Gefühle geht? Können in einer Woche Paare zueinander finden und sich sogar tiefgehende Beziehungen entwickeln?

In Zeiten der Kontaktaufnahme über anonyme Internetforen wird in diesem Programm konkrete Kommunikation initiiert. Das erfordert Offenheit und auch Mut, denn immerhin werden die Protagonisten, die keinerlei Fernseherfahrungen haben, bei dem Kennenlernprozess von Kameras begleitet. Sie lassen sich auf intensive Erfahrungen ein, begeben sich auf eine Achterbahn der Gefühle und werden deshalb von zwei Beziehungsexperten begleitet.

Fachleute in Sachen Liebe

Flirt-Trainerin Nina Deißler und Therapeut Ivo Ludwig stehen den Singles eine Woche unterstützend und beratend zur Seite. Ein Abenteuer in vielerlei Hinsicht - nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für das Team.


Am Ende gibt es einen tränenreichen Abschied, für manche Teilnehmer war es die intensivste Woche ihres Lebens und alle Singles haben viel über sich gelernt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet