Aktuelle Sachbücher

Buchtipps zu den Sendungen

Leseempfehlungen für alle, die mehr über die Themen der beiden neuen Folgen Faszination Universum und die Grundlagen der Physik und Astronomie erfahren möchten.

Astronomie
Die kosmische Perspektive
Herausgegeben von Harald Lesch
5., aktualisierte Auslage,
Pearson Studium, 2010, 1162 Seiten
ISBN 978-3-8273-7360-1

Mit diesem Buch nehmen die Autoren den Leser mit auf eine faszinierende Reise durch das Universum: angefangen bei unserer Erde über das Sonnensystem mit seinen Planeten und unserer Galaxie mit ihren Milliarden von Sternen bis hin zu den größten Strukturen der uns bekannten Welt. Basierend auf den aktuellsten wissenschaftlichen Erkentnissen werden selbst schwierige Themen wie die Natur schwarzer Löcher und die Relativitätstheorie verständlich und bildreich erläutert. Gleichzeitig bekommt der Leser Antworten auf so spannende Fragen wie "Gibt es Leben im Universum?". Viele Zusatzinformationen und Übungsaufgaben runden dieses gewichtige Standardwerk ab, dessen Kombination aus wissenschaftlichem Anspruch, spannendem Erzählstil und erstaunlicher Verständlichkeit bisher einzigartig ist. Sowohl der interessierte Laie als auch Studenten der Astronomie werden von diesem Buch begeistert sein.

Zauber der Sterne
The World at Night. Die Wunder des Firmaments
über den schönsten Landschaften der Erde
Hg. v. Stefan Seip, Gernot Meiser, Babak A. Tafreshi
Franckh-Kosmos, 2010, 207 Seiten
ISBN 978-3-440-12425-3

Ein wunderbarer Fotobildband für alle, die nicht nur ihr Wissen über die Sterne erweitern, sondern auch ihren Zauber und ihre Faszination hautnah erleben möchten. Im Rahmen des internationalen TWAN-Projekts ("The World at Night") haben sich 30 erfahrene Astronomie- und Naturfotografen zusammengefunden, um mit ihren Aufnahmen des nächtlichen Firmaments unter anderem weltweit für gegenseitiges Verständnis, Respekt und Toleranz zu werben. Die Qualität der Aufnahmen ist beeindruckend - ob sie nun vor der Kulisse weltberühmter Kultur- und Naturdenkmäler, inmitten karger Wüsten, im verschneiten Gebirge oder in Konkurrenz zum Lichtspektakel nächtlicher Großstädte entstanden sind. Teils arbeiteten die Fotografen mit raffinierten Tricks und Filtern, teils hielten sie die magischen Momente ganz pur und unverfälscht fest. Mehrfach- und Langzeitbelichtungen machen die Bewegungsabläufe von Planeten und die bunten Kreisbahnen der Sterne sichtbar, dokumentieren zum Beispiel Sonnen- und Mondaufgänge und vermitteln so einen einzigartigen, noch nie gesehenen Eindruck der Geschehnisse am Himmel.

Paul Murdin
Die Kartenmacher
Der Wettstreit um die Vermessung der Welt
Artemis & Winkler, 2010, 300 Seiten
ISBN 978-3-538-07295-4

Der Grundstein für die präzise Vermessung der Welt wurde erst vor 350 Jahren gelegt, als französische Wissenschaftler die Länge des Pariser Meridians bestimmten und ihn als Nullpunkt festlegten. Der Astronom Paul Murdin berichtet von den abenteuerlichen Expeditionen der Forscher und den vielfältigen Hindernissen, die sie im Wettstreit um die Maße der Welt überwinden mussten. Eine sehr faktenreiche Einführung zum Thema mit einem historisch weit gespannten Bogen, der auch soziopolitische und biografische Aspekte berücksichtigt. Der Aufbau des Buches verlangt dem Leser jedoch einiges Konzentrationsvermögen ab, denn die Forschungsabenteuer und die sie begleitenden Diskurse und Debatten sind zwar anschaulich dargestellt und von Zeitzeugnissen und Anekdoten untermalt. Der Lesefluss wird jedoch durch die eingestreuten biografischen Skizzen immer wieder unterbrochen, was das Verständnis der teils komplexen Zusammenhänge nicht unbedingt erleichtert. Dennoch eine empfehlenswerte Lektüre über die Vermessung der Welt und die großen Durchbrüche der Wissenschaft im Zeitalter der Aufklärung.

Frank Jacobs
Strange Maps
An Atlas of Cartographic Curiosities
Viking Studio, 2009, 256 Seiten
ISBN 978-0-14-200525-5

Ein Atlas, der sich durch Ungenauigkeit, Unzuverlässigkeit und Unvollständigkeit auszeichnet? Richtig - dieser englischsprachige broschierte Band, der auf einem 2006 gestarteten Blog mit mittlerweile über zehn Millionen Seitenaufrufen basiert, versammelt die kuriosesten und ausgefallensten Karten der Welt. Angefangen bei falschen Karten, deren geografische Irrtümer später erst berichtigt wurden, führt die Sammlung über die grafische Umsetzung von Jules Vernes fantastischen Romanwelten und über Propagandakarten, die vergangene Großmachtträume und Worst-Case-Szenarien darstellen - wie sähe zum Beispiel Europa aus, wenn Deutschland den Ersten Weltkrieg gewonnen hätte? - bis hin zum Planeten Dubia, einer Erde, deren Antlitz im Jahre 3000 ein durch den Klimawandel um über 100 Meter angestiegener Meeresspiegel und längst abgeschmolzene Polkappen in eine inselreiche Wasserwelt verwandeln. Eine manchmal amüsante und immer verblüffende Reise zu fernen und doch vertrauten Orten, Ländern und Kontinenten.

Ulf von Rauchhaupt
Der neunte Kontinent
Die wissenschaftliche Eroberung des Mars
Fischer Taschenbuch, 2010, 288 Seiten
ISBN 978-3-596-17864-3

Der Mars gehört nach der Erde zu den bestuntersuchten Himmelskörpern überhaupt. Welche Aufschlüsse geben die Daten, die bisher gesammelt worden sind? Ist Leben auf dem Mars möglich? Der Wissenschaftsjournalsit Ulf von Rauchhaupt beantwortet diese und viele weitere Fragen in diesem spannend geschriebenen, ausgewogenen und auch für Laien durchweg leicht verständlichen Buch. Ausgehend von den Anfängen in der Antike über die ersten Marsbeobachtungen mit dem Fernrohr bis zu den Erkenntnissen, die durch Marssonden und Roboterfahrzeuge gewonnen wurden, wird die Geschichte der Marsforschung detailreich und dennoch kompakt dargestellt. Weitere Kapitel widmen sich den Landschaften und geologischen Besonderheiten, der Suche nach Wasser und der Frage, unter welchen Umständen eine Besiedlung des Roten Planeten durch den Menschen denkbar wäre. Besonders interessierten Lesern sei die gebundene Ausgabe ans Herz gelegt, die zusätzlich einen farbigen Bildteil, unter anderem mit einer Marskarte, enthält.

Brian Clegg
Physik für Eierköpfe
Wissenschaft in 60 Sekunden
rororo, 2011, 221 Seiten
ISBN 978-3-499-62687-6

Hervorgegangen aus einem Podcast, bringt dieses Taschenbuch physikalisches Wissen zum Thema Energie und zu anderen Bereichen wie Kräfte, Licht, Quantentheorie oder Materie in aller Kürze auf den Punkt: In wenigen Minuten lassen die Wissenshäppchen einverleiben, die jeweils auf Doppelseiten komprimiert und für Einsteiger verständlich dargeboten werden. So erfährt man ohne Umschweife, was etwa Quarks und Multiversen sind, was es mit der Dunklen Energie, der Unschärferelation, der Kopenhagener Deutung und Quantenkatzen auf sich hat und auf welchen Prinzipien Solarenergie oder Lasertechnik beruhen. Unterteilt ist jedes Thema in die Rubriken "Basics", "Grenzen des Wissens" und "Fakten zum Angeben". Letztere versammelt allerhand wissenswerte Kleinigkeiten und Anekdoten, schafft aber auch interessante Querverbindungen zu den Dingen des Alltags - oder hätten Sie gewusst, warum Autofahren mit laufender Klimaanlage weniger Energie verbraucht als mit geöffneten Fenstern?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet