Angriff auf England

Erster großer Test für die Chain Home

Erst vor wenigen Tagen hat Watson-Watt den britischen Radarwall fertig gestellt. Noch immer ahnen die Engländer nicht, dass auch die Deutschen über ein Radarsystem verfügen, das sogar technisch weitaus überlegen ist. Doch das in der Anwendung erfolgreichere System ist die Chain Home.

In den Morgenstunden des 18. Dezember 1939 starten 14 britische Wellington-Bomber von ihrem Stützpunkt. Ihr Ziel: die deutsche Küste. Was für die Piloten wie eine Routinemission beginnt, wird zu einem Höllenkommando.

Erbitterter Luftkampf

Ein Freya-Gerät auf Wangerooge erfasst den englischen Verband bereits 80 Kilometer vor der Ostfriesischen Insel. Deutsche Abfangjäger steigen auf. Es kommt zum erbitterten Luftkampf. Von den britischen Besatzungen kehrt nicht einmal jede zweite lebend zurück. In London kann man sich die hohen Verluste nicht erklären.


Im Jahr 1940 wird Watson-Watt mit einem geheimen Auftrag nach Frankreich geschickt. Der französische Luftraum soll vom Ärmelkanal bis zur Schweiz mit einen Radarwall vor Überfällen der Deutschen geschützt werden, - ähnlich der Chain Home. Doch Watson-Watt kommt zu spät. Deutschland entfacht einen Blitzkrieg. Panzerverbände überrollen die französischen Stellungen und dringen tief ins Land ein. Watson-Watt muss fliehen. Keinesfalls dürfen Dokumente seiner Radarprojekte in Feindeshand fallen. Jetzt wird er dringend in England gebraucht, denn seine Heimat steht als nächstes auf Hitlers Kriegsliste.

England unter Zeitdruck

In nur wenigen Wochen hat die Wehrmacht Frankreich fast ganz besetzt. Die deutschen Truppen stehen im Mai 1940 vor dem natürlichen Burggraben Englands, dem Ärmelkanal. Die Invasion des Inselreichs ist nur noch eine Frage der Zeit, die Besetzung Großbritanniens längst geplant. In einem ersten Schlag sollen deutsche Flieger die Lufthoheit über England erkämpfen, danach soll die Invasion starten. Die deutsche Luftwaffe hält es für ein leichtes Unterfangen, sind ihre Verbände den Briten doch zwei zu eins überlegen.



Von der ersten Angriffswelle überrascht prasselt auf englische Städte ein nie gesehener Bombenhagel ein. Die Menschen flüchten in Luftschutzkeller und U-Bahnschächten. Sollte Großbritannien fallen, hätte Hitler im Handstreich fast ganz Europa unterjocht. Jetzt muss sich zeigen, was Watson-Watts Erfindung wirklich wert ist. Kann die Chain Home, kann Radar England beschützen?

Feind im Anflug

Immer wieder fliegen die Deutschen neue Angriffswellen. Die Radartürme an der Küste melden eine Fülle von Signalen. Im Filter Room werden die Daten aller 20 Stationen abgeglichen und analysiert. Ist ein deutscher Verband identifiziert, markiert der wachhabende Offizier mit einem Lichtsignal: Feind im Anflug.



Sofort wird in der zuständigen Jägerleitzentrale der Royal Air Force Alarm ausgelöst, die Radardaten weiter gegeben, um die Abfangjäger zu den feindlichen Bomberverbänden zu führen. Nur vier Minuten bleiben, um die Piloten zu alarmieren. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die Spitfires und Hurrikans müssen in der Luft sein, bevor die deutschen Bomber die Küste erreichen.

Chain Home arbeitet zuverlässig

Niemand weiß, ob das von langer Hand aufgebaute System reibungslos funktionieren wird. Sollten die Radardaten nur geringfügig abweichen, stoßen die Jäger ins Leere, kann der Feind ungehindert bis London durchbrechen. Doch Watson-Watts Chain Home arbeitet wie ein Uhrwerk. Wie von Geisterhand werden die englischen Jäger exakt an die gegnerischen Verbände herangeführt. Die hohen Verluste bleiben für die Deutschen ein Rätsel. Man spricht von Hexerei. Was wie ein weiterer Blitzkrieg aussah, wird zu einem Waterloo für die deutsche Luftwaffe.

Immer neue Bomberverbände werfen die Deutschen in die Schlacht, versuchen ihre Übermacht auszuspielen. Doch Watson-Watts Erfindung erfasst den Feind, und britische Jäger fügen den deutschen Verbänden schwere Verluste zu. Im September 1940 gibt Hitler auf, die Luftschlacht um England ist verloren. Die Invasion der Insel wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Watson-Watts Chain Home hat den Angriff auf England abgewehrt, der Krieg ist aber noch lange nicht entschieden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet