Buchtipps und Links

Hier finden Sie Literatur und weitere Informationen zur Invasion in der Normandie - Operation Overlord


Literatur:

Dan van der Vat

D-Day Die Alliierte Landung in der Normandie

Verlag: Collection Rolf Heyne
München 2004, 176 Seiten
ISBN 3-89910-199-5
34,00 Euro


Der Historiker Dan van der Vat, ehemaliger Korrespondent von "The Times" und "The Guardian", schildert kenntnisreich die "Operation Overlord" von den ersten Invasionsplänen der Alliierten bis zu den abschließenden Kämpfen bei Falaise. Übersichtliche Karten erleichtern die Orientierung. Zahlreiche Zitate meist alliierter Zeitzeugen ergänzen den sehr informativen, lebendig geschriebenen Text durch kaum bekannte Details und verleihen dem reich illustrierten Buch große Authentizität.

Tony Hall (Hrsg.)

Operation "Overlord"Die Landung der Alliierten in der Normandie 1944

Motorbuch Verlag, Stuttgart
2004, 224 Seiten,
ISBN 3-613-02407-1
24,90 Euro


Namhafte Militärhistoriker aus Großbritannien, den USA und Deutschland beschreiben fundiert Planungen, Strategien und Operationen beider Seiten beim alliierten Sturm auf die "Festung Europa", sowohl in der Normandie als auch in Südfrankreich. Der großformatige, mit vielen Karten ausgestattete Band bietet auf zahlreichen Abbildungen eine reiche Fülle detaillierter Informationen über Waffen, Uniformen und Ausrüstungsgegenstände aller beteiligten Truppenteile.

Will Fowler

D-Day Der längste Tag

Tosa-Verlag, Wien
2004, 192 Seiten
ISBN 3-85492-855-6
12,95 Euro


Der Autor stellt schwerpunktmäßig die Ereignisse des 6. Juni 1944 chronologisch und systematisch dar. Jedem Invasionsstrand ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Der klar formulierte Text wird ergänzt durch Zitate von Zeitzeugen sowie durch Kästen mit Kurzbiographien und Begriffsdefinitionen. Zahlreiche historische Fotos und viele farbige Karten illustrieren das informative Buch.

Helmut K. von Keusgen

D-Day 1944


Die Landung der Alliierten in der Normandie Hek Creativ Verlag, 2000
217 Seiten
ISBN: 3-932922-10-7
34,00 Euro


Der Autor schildert nicht nur die Ereignisse der Operation Overlord aus historischer Sicht, sondern beschreibt die Landung der Alliierten in der Normandie aus der Sicht der Alliierten und der Deutschen. Von Keusgen stellt beide Seiten dar, ohne die eine oder die andere besonders hervorzuheben, vor allem aus der Sicht des einfachen Soldaten.

Horst Boog, Detlef Vogel, Gerhard Krebs

Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg, 10 Bde.,Bd.7, Das Deutsche Reich in der Defensive

Deutsche Verlagsanstalt, 2001
49,80 Euro


Diese Gesamtdarstellung aus deutscher Sicht beschränkt sich nicht auf die Beschreibung des kriegerischen Geschehens. Entstehung, Verlauf und Ausgang des Krieges wären ohne die Einbeziehung von Politik, Ideologie, Wirtschaft und Rüstung nicht verständlich. Im Band 7 wird der strategische Luftkrieg in Europa bis Ende 1944 untersucht, ein auch in der breiten Öffentlichkeit sehr heiß diskutiertes Thema. Außerdem geht es um den westlichen Kriegsschauplatz von der alliierten Invasion bis zur Ardennenoffensive und den Krieg im Pazifik 1943 bis 1945.

Paul Carell

Sie kommen. Die Invasion 1944

Ullstein Taschenbuchverlag , 1995
384 Seiten
ISBN: 3-548-33191-2
8,95 Euro


Dieses Buch von Paul Carell beschreibt die Invasion 1944 und die anschließende Schlacht um Frankreich vor allem aus deutscher Sicht. Carell befasst sich mit vielen historisch interessanten Hintergrundinformationen: Er befragt viele Zeitzeugen aus allen Ländern und stützt sich auf deutsche und internationale Quellen, wie Karten oder Fotos. Trotz seiner guten Recherche verschweigt Carell die unangenehme Tatsachen. Er beschreibt vor allem die Tapferkeit des deutschen Soldaten, ohne die Verbrechen der Wehrmacht und der SS an der Front und im Hinterland zu erwähnen.

Hein Severloh

WN 62, Erinnerungen an Omaha Beach, Normandie, 6. Juni 1944Hek Creativ Verlag, 2002
151 Seiten
ISBN: 3-932922-11-5
11,25 Euro


Viele Bücher wurden über diesen bedeutsamen Tag geschrieben. Der Autor Hein Severloh war selbst in vorderster Linie bei der Invasion der Normandie dabei. In diesem Bericht werden keine Mutmaßungen angestellt, keine Beurteilungen über militärische Fehler der deutschen Führung abgegeben, sondern es wird erzählt, wie der Autor im Schützengraben diesen Tag erlebt und überlebt hat. Wohl nur ein Schicksal von vielen, aber eines, das aufzeigt, was an diesem 6. Juni in der Normandie im einzelnen passierte.

Duncan Anderson

Das Ende des Dritten Reiches 1944-1945. Von der Landung in der Normandie bis zum Fall von Berlin. Tosa, Wien, 2002
Edition Zeitgeschichte
14,95 Euro


Von den Vorbereitungen Ende1941 auf die Invasion der Alliierten bis zur deutschen Kapitulation im Mai 1945 spannt sich der Bogen des Buches, das das militärische Geschehen der letzten eineinhalb Kriegsjahre beschreibt. Zahlreiche Abbildungen und Karten ergänzen den gut verständlichen Text. Zwei Kapitel widmen sich ausführlich der Landung in der Normandie.

Wilhelm Ritter von Schramm, Hans Büchler

Geheimdienste im Zweiten WeltkriegHerbig, 20026. überarb. und erweiterte Auflage39,90 Euro


Ritter von Schramm, ausgebildet im Feindnachrichtendienst und ehemaliger Offizier im Generalstab der Wehrmacht, beschreibt in einem Kapitel dieses Standardwerkes das spannende Duell der deutschen und alliierten Geheimdienste während der Vorbereitungsphase der Invasion. Über seine persönlichen Erfahrungen hinaus standen dem Autor viele Zeitzeugen und Informationen aus erster Hand zur Verfügung.

Yves Lecouturier

Die Strände der alliierten LandungEditions Ouest-France, Morstadt, 2003
128 Seiten
ISBN: 3-88571-287-318,80 Euro


Die reich illustrierte Darstellung der alliierten Landeoperationen vermittelt auf übersichtliche Weise sowohl das historische Geschehen an sämtlichen Invasionsstränden Nordfrankreichs als auch alles Wissenswerte über Gedenkstätten und Sehenswürdigkeiten für zeitgeschichtlich interessierte Touristen.

Günter Bischof, Wolfgang Krieger

Die Invasion in der Normandie 1944

Innsbrucker Forschungen zur Zeitgeschichte Band 16,
Studien Verlag, 2001
203 Seiten
ISBN: 3-7065-1505-9
Internationale Experten analysieren den 6. Juni 1944 aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Beiträge untersuchen das unterschiedliche Engagement von Amerikanern, Kanadiern, Briten und Franzosen. Dabei beleuchten sie politische, militärische und viele persönliche Aspekte verschiedener Beteiligter.

Dan Parry

D-DAY: 6.6.44 Die dramatische Geschichte der größten Invasion aller Zeiten

Egmont vgs verlagsgesellschaft mbH
Köln 2004, 192 Seiten
ISBN 3-8025-1618-4
24,90 Euro
Die aktuelle Neuerscheinung befasst sich in übersichtlicher Weise mit allen wesentlichen Aspekten der Invasion in der Normandie. Der gut lesbare Text wird durch einfache Karten und zahlreiche Fotos ansprechend illustriert. Info-Blöcke zu speziellen Themen, Zitate von Zeitzeugen und Auszüge aus Dokumenten ergänzen die ausgewogene Darstellung. Biographische Notizen zu einigen Veteranen beider Seiten bilden interessante Schlusspunkte.


Links:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet