Buchtipps und Links zum Thema

Adolf Burger

Des Teufels Werkstatt.Die Geldfälscherwerksatt im KZ Sachsenhausen
Verlag Neues Leben, Berlin 2001
15,20 Euro


Im KZ Sachsenhausen fälschten von 1942 bis 1945 auf Befehl der höchsten Nazi-Führer und unter ständiger Todesdrohung 144 jüdische Häftlinge englische Pfundnoten, mit dem Ziel die britische Wirtschaft zu schwächen. Adolf Burger ist einer der letzen Zeugen des "Unternehmens Bernhard", wie es nach dem Vornamen des Fälscherchefs, SS-Sturmbannführer Bernhard Krüger genannt wurde. Adolf Burger beschreibt den Leidensweg seiner Verhaftung 1942 in der Slowakei durch die KZ Auschwitz, Birkenau, Sachsenhausen, Mauthausen, Redel Zipp, bis zur Befreiung im Mai 1945 im KZ Ebensee. Er verfolgt die abenteuerliche Geschichte dieses Unternehmens, ein Buch als Zeitdokument jüngster Geschichte.

Shraga Elam

Hitlers FälscherWien, Überreiter Verlag 2000
13,40 Euro


Der israelische Autor schreibt über geheimnisumwitterte Geschichten der jüngsten Vergangenheit, die seit Jahrzehnten immer wieder in den Medien auftauchen. Er vermittelt einen Einblick in das "Unternehmen Bernhard", die größte Geldfälschergeschichte der SS. Damit sollte die britische Wirtschaft geschwächt werden und diente zur Finanzierung geheimdienstlicher Operationen. Shraga Elam berichtet weiter über die geheimen Fluchtwege der Nazis und Machenschaften von jüdische Nazikollaborateure.

Gerhard ZaunerVerschollene Schätze im SalzkammergutDie Suche nach dem geheimnisumwitterten Nazi-Gold Stocker Verlag, 2003
14,95 Euro


Das Altausseer Salzbergwerk, das zu Kriegsende das größte Kunstlager der Geschichte war, und der geheimnisvolle Toplitzsee, in dem schon mit Mini-U-Booten nach NS-Schätzen gesucht worden ist, sind weltbekannt. Doch im Salzkammergut sollen gegen Ende des Zweiten Weltkriegs rund 30 bedeutende Schätze vergraben oder in den Seen versenkt worden sein, von denen bisher nur ein Teil gefunden wurde. Ein reich bebildertes Buch , Reiseführer und Sensationsreport in einem.

Karlheinz WalzFalschgeldSpannendes und Kriminalistisches, Ernstes und Amüsantesaus der Welt der GeldfälscherGietl Verlag 1999
9,90 Euro


Falschgeld gibt es, seit es Geld gibt. Der Autor beschreibt die Geschichte von Fälschungen von der Antike bis zur Gegenwart. So heißt es, dass die Fälschung nur wenige Minuten jünger sei als das Original. Karlheinz Walz hat sich in seinem gründlich recherchierten Buch auch mit den unvermeidlichen Pleiten, Pech und Pannen beschäftigt und erzählt in unterhaltsamer Weise die Geschichte der berühmtesten Fälscher und Fälschungen.


Werner Kopacka

Enthülltes Geheimnis Toplitzsee.
Steierische Verlagsgesellschaft 2001
10,48 Euro


"Mülleimer des Dritten Reiches" hat man ihn schon genannt, in den USA kennt man ihn seit der erfolglosen Schatzsuche eines Hightech-Teams im Sommer 2000 als "Hitlers Lake". Faktum ist: Der steirische Toplitzsee gehört zu den mysteriösesten und meistbeschriebenen Gewässern Europas. Kein anderer Journalist hat sich in den vergangenen Jahrzehnten intensiver mit dem düsteren See und seiner Geschichte befasst, als der Grazer Werner Kopacka. Dieses Buch ist das Ergebnis seiner intensiven Recherchen. Er hat dabei geheime Dokumente ausgegraben, die letzten Zeitzeugen befragt und unermüdlich in den Archiven gewühlt. Was am Toplitzsee wirklich geschah, ist aber nur ein Teil dieser ungemein spannenden Geschichte. Weil der See nur ein Teil jener - letztendlich imaginären - "Alpenfestung" war, in die sich die Nazibonzen und ihre Verbündeten im Falle einer Niederlage mit den unermesslichen Schätzen, die sie während des grausamen Völkermordens im Zweiten Weltkrieg an sich gerafft hatten, zurückziehen wollten.



Links

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet