Buchtipps zu Australien

Lesenwertes zu den Themen von Faszination Erde

Möchten Sie mehr über den fünften Kontinent und die Themen der Sendung erfahren? Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengestellt.

Faszination Erde: Buchtipps
Faszination Erde: Buchtipps Quelle: ZDF

Bruce Chatwin
Traumpfade
Roman
Fischer Taschenbuch
1992, 394 Seiten
ISBN: 978-3-596-10364-5

Traumpfade, englisch "Songlines", sind die labyrinthischen Linien und Wege, auf denen die "Ahnen" der Traumzeit über den Kontinent wanderten und "singend alles benannten, was ihre Wege kreuzte - Vögel, Tiere, Pflanzen, Felsen, Wasserlöcher - und so die Welt ins Dasein sangen". Ihnen widmet sich Bruce Chatwin in seinem wahrscheinlich bekanntesten Buch, das inzwischen zum modernen Klassiker geworden ist: In Alice Springs begegnet er, der als Ich-Erzähler auftritt, Arkady, dem Sohn eingewanderter Kosaken. Dieser will im Auftrag der Eisenbahngesellschaft eine Karte der heiligen Stätten der Aborigines erstellen, damit die Traumpfade nicht durch die Streckenführung der Eisenbahn zerstört werden. Dazu muss er erst einmal die "traditionellen Landbesitzer" ausfindig machen. Chatwin schließt sich ihm an, und gemeinsam begegnen sie auf ihren Streifzügen interessanten, kauzigen und eigenbrötlerischen Menschen. Eine lesenswerte, ungewöhnliche Mischung aus Roman, Reisereportage, wissenschaftlich-philosophischem Essay und autobiografischen Notizen.

Bill Bryson
Frühstück mit Kängurus
Australische Abenteuer
Goldmann Taschenbuch
2002, 409 Seiten
ISBN: 978-3-442-45379-5

Vor zehn Jahren auf Deutsch erschienen, ist Bill Brysons humorvoller Australienbericht immer noch ein Bestseller, und das hat mehrere Gründe: den witzigen, federleichten Stil des Buches, seine erfrischende Mischung aus Erlebnisbericht und Sachbuch und drittens, natürlich, die teils schier unglaublichen Erlebnisse des Erzählers, die geschickt verflochten werden mit nicht minder kuriosen Begebenheiten aus der Historie. Fast nebenbei erfährt man dank dem breiten Wissen des Autors Interessantes über Flora, Fauna, Geologie und die kurze, aber bewegte Geschichte des fünften Kontinents. Bei allem Humor spricht Bryson durchaus auch ernstere Themen wie etwa die schwierige bis misslungene Integration der Aborigines in der australischen Gesellschaft an. Ideal als Vorbereitung (oder Nachlese) für jeden Australienreisenden.

GEO Epoche: Australien
Gruner + Jahr Verlag
2009, 169 Seiten
ISBN: 978-3-570-19877-3

Für Kulturinteressierte ein informativer, chronologisch angeordneter, mit vielen aussagekräftigen Fotos, Karten und Dokumenten illustrierter Einstieg in die Geschichte Australiens. Ein ausführlicher Artikel ist der Frühgeschichte und der Kultur der Aborigines gewidmet, die bis zur Ankunft der Europäer weder Schrift noch Ackerbau und Viehzucht kannten, einer Zeit, in der das Land heilig und von Wesen aus der "Traumzeit" beseelt war. Weitere Themen aus der Sendung, die behandelt werden, sind die Anfänge Australiens als Sträflingskolonie der Briten, der Überlebenskampf der Aborigines und der Goldrausch von 1851. Geistesgeschichtliche wie soziale Hintergründe werden beleuchtet und verschiedene Forschermeinungen vorgestellt. Hilfreich sind auch die weiterführenden Literaturtipps zu jedem Artikel.

Jared Diamond
Arm und Reich
Die Schicksale menschlicher Gesellschaften
Fischer Taschenbuch
2006, 583 Seiten
ISBN: 978-3-596-17214-6

Der renommierte amerikanische Evolutionsbiologe, der heute an der University of California in Los Angeles lehrt und schon mehrere erfolgreiche populärwissenschaftliche Titel veröffentlicht hat, zeigt in diesem sehr gut lesbaren, packend geschriebenen Sachbuch, warum der Entwicklungsweg der Urbevölkerung Australiens aufgrund geografischer und klimatischer Bedingungen auf dem isolierten und trockenen Kontinent anders als der der Völker Neuguineas und Indonesiens verlaufen musste. Diamond argumentiert schlüssig, anschaulich und mit vielen interessanten Fakten. Er schuf mit diesem Buch ein überzeugendes Gegenmodell zu rassistischen Erklärungsangeboten bezüglich der Unterschiede zwischen den Gesellschaften. Kein neues, aber ein nach wie vor aktuelles Buch mit spannenden Thesen.

Barbara Barkhausen
Gefährliches Australien
Giftiges und Bissiges auf dem Fünften Kontinent
MANA-Verlag
2009, 156 Seiten
ISBN: 978-3-934031-63-0

Ob Würfelquallen, Schlangen, Spinnen, Kröten, Krokodile oder Haie: In Australien sind die giftigsten und gefährlichsten Tiere der Welt beheimatet, und theoretisch gäbe es bei einem Trip in die australische Wildnis vielfältige Möglichkeiten, zu Tode zu kommen. Aber keine Angst, dieses Buch gibt nützliche Tipps, wie man riskante Begegnungen vermeidet und mit welchen Maßnahmen das Schlimmste verhindert werden kann, wenn man selbst gebissen wurde. In Porträts mit vielen Farbfotos werden die Giftmischer vorgestellt. Exkurse geben Einblick in die spannende Arbeit von Experten, die zum Beispiel Giftschlangen "melken", um Gegengift zu gewinnen, oder Krokodile züchten. Für Spinnen- und Schlangenphobiker nicht geeignet - ansonsten keine Risiken und Nebenwirkungen bekannt!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet