Cheops Pyramide

Spektakulärer Fund

Rudolf Gantenbrink, ein deutscher Ingenieur, machte eine erstaunliche archäologische Entdeckung.

Besessen von der Idee, dass sich im Inneren der großen Cheops-Pyramide in Ägypten noch eine verborgene Kammer befindet, suchten Generationen von Forschern mit allen verfügbaren Mitteln - erfolglos.

Der Roboter UPUAUT

Doch im März 1993 feiert die internationale Presse ein Ereignis als die bedeutendste archäologische Entdeckung des letzten Jahrzehnts:

Rudolf Gantenbrink, ein deutscher Ingenieur schickt einen kleinen, ferngesteuerten Roboter UPUAUT 2 den schmalen unbegehbaren südlichen Schacht der so genannten Königinnenkammer hinauf.

Wissenschaftliche Sensation

Nach 65 Metern kommt der Roboter zum Stehen und filmt mit seiner Videokammer etwas, das als wissenschaftliche Sensation gilt: Ein Steinblock verhindert die Weiterfahrt. Bei näherem Hinsehen erkennt man, dass es sich hier um eine Art Tür, einen Verschluss-Stein handeln muss. Was war dahinter? Eine der lang gesuchten Kammern?

Am 17. September 2002 war es soweit: Wieder ist ein Roboter unterwegs, den Schacht zu erkunden. Das Ereignis wurde weltweit live im Fernsehen übertragen. Nicht nur die geheimnisvolle Tür stand im Mittelpunkt des Interesses auch ein bislang unberührter Sarkophag sollte vor den Augen der Öffentlichkeit geöffnet werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet