Chronik einer Karriere

Die Stationen und Erfolge von Hiram Bingham III.

Ein schillernde Karriere: vom Theologen zum Entdecker, Politiker und Wirtschaftsboss.


19. November 1875 Geburt in Honolulu


April 1892 Reise auf das amerikanische Festland und Studium der Theologie


1898 Stelle als Pastor der Palama Mission auf Hawaii


3. Dezember 1898 Hiram lernt Alfreda Mitchell, seine zukünftige Ehefrau kennen


Mai 1900 Master Abschluss in Geschichte auf der Universität Berkeley/Kalifornien

Empfehlung für Promotion in Harvard


20. November 1900 Hochzeit Alfreda und Hiram

Promotion im zweiten Anlauf in Harvard
Ruf an die Universität von Princeton als Tutor für Geschichte
Kurator für südamerikanische Geschichte an der Universitätsbibliothek von Harvard


1906/1907 Reise durch die Karibik bis nach Panama, dann Venezuela und Kolumbien auf den Spuren des Befreiungskämpfers Simon Bolivar


Ende Mai 1907, eine Woche vor Ende der Reise Ruf nach Yale als Lektor für südamerikanische Geschichte


Dezember 1908 Teilnahme an einem wissenschaftlichen Kongress in Santiago de Chile als Abgeordneter der Universität Yale Sechsmonatige Forschungsexpedition Brasilien ' Argentinien ' Bolivien ' Chile ' Peru ' zurück nach Amerika (Das Buch über die Reise "Across South America" erscheint 1911)

In der Ausgabe 1910/1911 des Who's who in America erscheint erstmalig sein Lebenslauf


25. Mai 1911 Erste peruanische Expedition der Yale Universität unter Leitung von Hiram Bingham startet


2. Juli 1911 Das Expeditions-Team erreicht die ehemalige Inka-Hauptstadt Cuzco


24. Juli 1911 Bingham stößt auf die Ruinen von Machu Picchu. Er bezeichnet sich später als "wissenschaftlichen Entdecker"


29. Juli 1911 Bingham entdeckt die letzte Inka-Hauptstadt Vitcos

Bingham entdeckt Teile von Vilcabamba, dem letzten Zufluchtort von Tupac Amaru


15. Oktober 1911 Bingham erklimmt erstmalig den Gipfel des Coropuna, der sich im nachhinein als 27 Meter niedriger erweist als der Nordgipfel


Februar 1912 Nach seiner Rückkehr aus Südamerika gewinnt Bingham die einflussreiche und finanzstarke National Geographic Society als Sponsor für die zweite peruanische Expedition


20. Juni 1912 Das Team der zweiten Expedition erreicht Cuzco


1. Dezember 1912 Das Team tritt die Heimreise mit zahlreichen archäologischen Funden an


11. Januar 1913 Jahresbankett der National Geographic Society, Ehrung von Roald Amundsen (Erreichen des Südpols am 14. Dezember 1911). Anwesenheit des 37-jährigen Bingham


1914 Vorhut der dritten Expedition trifft in Peru ein um ein Hauptquartier anzulegen


25. Mai 1915 Peruanische Behörden lehnen eine Grabungsgenehmigung der Amerikaner ab. Darauf hin stoppt Bingham die Arbeiten


6. Juli 1915 Bingham sieht Machu Pucchu für mehr als 30 Jahre zum letzten Mal


1916 Bingham wird Professor in Yale. Doch die unabhängige historische Fakultät sträubt sich noch immer, ihn fachlich anzuerkennen.


Sommer 1916 Bingham beendet seine Forscher- und Entdeckerkarriere und nimmt an einem Militärcamp teil. Er entdeckt seine Leidenschaft fürs Fliegen


April 1917 Bingham wird Major und bekommt eine leitende Funktion in der Pilotenausbildung


1922 Veröffentlichung des ersten Buches über die Inka-Expeditionen ("Inca land")


1924 Der nun politisch für die Republikaner aktive Bingham kandidiert für das Amt des Gouverneurs in Connecticut und gewinnt die Wahl


1925 Bingham wird Senator in Washington und übt dieses Amt bis 1932 aus. Anschließend Wechsel in die Wirtschaft mit gut dotierten Posten.


1937 Scheidung von Alfreda, aus deren Ehe sieben Söhne hervorgingen


1948 Binghams letztes Buch erscheint ("Lost City of the Incas"). Der 72-jährige wird gebeten, die neue Straße vom Tal auf den Gipfel einzuweihen, sie trägt seitdem den Namen "Carretera Hiram Bingham"


6. Mai 1956 Bingham erliegt einer Atemwegserkrankung im Alter von 80 Jahren in Washington


1964 Der Amerikaner Gene Savoy entdeckt, dass Vilcabamba weitaus größere Ausmaße hatte, als Bingham annahm

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet