Chronik Howard Carter

Die große Suche eines leidenschaftlichen Ausgräbers

9. Mai 1874 Geburt in Kensington

Herbst 1891 Tätigkeit für den Egypt Exploration Fund

1899 Chefinspektor für die Altertümer Oberägyptens

1900 Beginn der Freilegung des "Pferdegrabes", ein ungewöhnlich großes Grab oder Scheingrab aus der 11. Dynastie in der Nähe des Tempels von Deir- el-Bahari. Demütigung bei Öffnung, da Kammer leer

1904 erhielt er das Inspektorat über Unterägypten

Oktober 1905 Aufgabe der Stellung bei der Altertümerverwaltung, neues und finanziell sehr unsicheres Leben als Künstler und Teilzeit-Antiquitätenhändler

1907 lernte Carter Lord Carnarvon kennen, für die beiden Männer begann eine lang dauernde, vertraute und erfolgreiche Arbeitsgemeinschaft und Freundschaft

1907-1917 führten Carter und Carnarvon Ausgrabungen in Theben-West durch

1910 erbaute Carter mit finanzieller Unterstützung von Lord Carnarvon ein neues Wohnhaus für sich selbst bei Elwat el-Diban am nördlichen Ende von Dra Abu el-Naga

1917-1922 Erforschung der Wadis von Theben-West

Januar 1922 Wiederaufnahme der Suche nach Tutenchamun

4. November 1922: Berühmt wurde Carter als er nach sieben Jahre Suche das Grab des Pharaos Tutenchamun im "Tal der Könige" fand.

17. Februar 1923 Offizielle Öffnung des versiegelten Eingangs zur Sargkammer vor Regierungsbeamten und Archäologen

1922-1932 Howard Carter arbeitet an der Dokumentation und Konservierung des Grabes. Seine Laufbahn als Ausgräber endet mit dem Fund von Tutenchamun.

5. April 1923 Lord Carnarvon stirbt in Kairo an Lungenentzündung

Oktober 1923 zweite Grabungssaison in Tutanchamuns Grab. Grabungskonzession liegt bei Lady Carnarvon

3.Januar 1924 Öffnung der Türen des innersten Schreins um den Sarkophag

12.Februar 1924 Abheben des Sarkophag-Deckels vor geladenem Publikum

13. Februar 1924 geplante Öffnung des Sarkophags vor der Presse, Einwand der ägyptischen Regierung in letzter Minute: Anwesenheit von Damen nicht erwünscht (Inklusive Lady Carnavon). Carter zeigt kein Verständnis, lässt das Grab schließen und legt die Arbeit nieder.

20. Februar 1924 Lady Carnarvon bekommt Grabungs-Lizenz entzogen

Januar 1925 Wiederaufnahmen der Arbeiten

23. Oktober 1925 Öffnung der Sargdeckel

11. November 1925 Beginn der Autopsie von Tutenchamun, Abnahme der Maske

2. März 1939 Howard Carter stirbt einsam und verarmt in London

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet