Dem Rätsel der Schlingpflanzen auf der Spur

Was bedingt das explosive Wachstum der Kletterpflanzen?

Jörg Salzer ist seit Jahren im Dschungel von Guyana unterwegs, um herauszufinden, was hinter dem explosiven Wachstum der Schlingpflanzen steckt. Lianenforschung ist Spitzenforschung im wahrsten Sinne des Wortes. Um Veränderungen im Zusammenspiel zwischen Lianen und Bäumen im Kronendach festzustellen, muss Salzer Blätter, Blüten und Früchte vor allem der Schlingpflanzen einsammeln. Diese wachsen an den äußersten Rändern der Baumkronen.

Jörg Salzer klettert in den Bäumen Quelle: ZDF,Jörg Salzer

Wissenschaft im Kronendach stellt extreme Anforderungen an den Forscher. Erfindungsreich, sportlich und vor allem schwindelfrei sollte er sein. Trotzdem bleibt es schwierig, an die Forschungsobjekte heranzukommen. Die Klettertechnik hat Salzer von Höhlenforschern übernommen und für die speziellen Bedürfnisse im Regenwald weiterentwickelt. Sein Büro befindet sich dazu passend in einem Baumhaus. Es ist Unterkunft und Arbeitsplatz auf kleinstem Raum.

Jörg Salzer klettert auf einem Baumstamm Quelle: ZDF

Welche Rolle spielt das Licht?

Jörg Salzer bringt Lichtsensoren auf einem Baum an Quelle: ZDF

Tag für Tag hangelt er sich mühsam durch sein Freiluftlabor. Erst mit den gewonnenen Daten sorgfältiger Grundlagenforschung wird es später möglich sein, zu verstehen, warum die Lianen einen nie da gewesenen Siegeszug angetreten haben. Dann was hier geschieht, steht in unmittelbarem Zusammenhang mit aktuellen Fragestellungen des globalen Klimawandels. Im Rahmen seiner Forschungen bringt Jörg Salzer Lichtsensoren in den Baumwipfeln an. Die kleinen Knöpfe erfassen die Menge des Lichtes, die im Laufe eines Tages von den Blättern aufgenommen werden kann. Licht ist der Motor für das Wachstum der Pflanzen.



Planmäßig sammelt er Blätter von sonnigen Stellen und schattigen Ecken. Die Blätter einer einzigen Lianenart können ganz unterschiedlich aussehen, je nachdem an welcher Stelle das Blatt wächst. Salzer nimmt auch Proben von Blüten und Früchten, um später die Arten zu bestimmen. In einer jungen Wissenschaft wie der Lianenforschung ist es durchaus möglich, dass noch neue Arten entdeckt werden. Auch die Verteilung der Arten ist für die Wissenschaft interessant.

Jörg Salzer im Baumhaus Quelle: ZDF

Forschungsarbeit in luftiger Höhe

In seinem Baumhaus sortiert Jörg Salzer das gesammelte Material. Er bestimmt die Arten, hält die Größe der Blätter per Scanner fest und konserviert das Grünzeug für die spätere Analyse im Labor. Mit Lösungsmittel versetzt lassen sich die Inhaltsstoffe aus den Zellen lösen. Die ermittelten Daten können später Auskunft über Stoffwechsel und Photosyntheserate der Lianen geben. Im Vergleich zu den Blättern der Bäume werden sich daraus möglicherweise Schlüsse über das enorm schnelle Lianenwachstum der letzten Jahre ziehen lassen.

Die eigentlichen Stoffanalysen werden allerdings erst im Institut für Tropenforschung in Ulm durchgeführt. Hier werden auch die Untersuchungen koordiniert. Professor Marian Kazda leitet das Institut für Tropenforschung. Im Labor ist er den Ursachen und Folgen des vermehrten Lianenwachstums auf der Spur. Auf die Freilandarbeit seiner Mitarbeiter kann er dabei nicht verzichten.

Problematischer Kreislauf

Luftaufnahme Dschungel Guyana Quelle: ZDF

Je mehr Informationen über die Zusammensetzung des Kronendaches gewonnen werden können, umso eher lassen sich die Vorgänge des vermehrten Lianenwachstums analysieren. Dass Wälder mit wuchernden Lianen deutlich weniger CO2 aus der Atmosphäre binden, ist bekannt. Das Treibhausgas bleibt in der Luft und fördert wiederum das Lianenwachstum. Dieser Kreislauf könnte möglicherweise die Wälder vollständig verändern. Noch aber liegen zu wenige Basisdaten vor, um eine weitreichende Prognose zu stellen.





Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet