Der Erectus schrumpft

Karges Leben auf Flores führt zu Anpassungsprozessen

Nach der Ankunft von Erectus auf Flores geschah etwas ganz Außergewöhnliches: Die Insel nahm Einfluss auf die Evolution des Menschen. Inselbewohner sind bekannt für ihre extremen Anpassungen. Von Galapagos bis Madagaskar oder Neuguinea - Inseln haben unzählige Tierarten dramatisch verändert.

Flores bildet keine Ausnahme. Eine außergewöhnliche Sammlung von Tierfossilien wurde zusammen mit den Hobbitknochen gefunden: riesige Reptilien, übergroße Ratten und 1,20 Meter kleine Elefanten.

Ausgezeichnete Schwimmer

Moderne Elefanten können ausgezeichnet schwimmen. Die Fossilienfunde legen nahe, dass auch in der Vorgeschichte neben dem Menschen nur ein weiteres großes Säugetier mehr als 20 Kilometer auf dem Wasserweg zurücklegen konnte: Stegodonten, frühe Elefanten.


Irgendwann erreichte eine Gruppe Stegodonten auch Flores. Als der graue Gigant auf der Insel eintraf, war er noch über 2,40 Meter groß. Aber wie Erectus fand er nur sehr wenig Nahrung. Elefanten vertilgen etwa 150 bis 200 Kilo Grünfutter pro Tag und ihre prähistorischen Vettern hatten sicher einen vergleichbar großen Appetit. Aber auch Stegodon passte sich an die neue Umwelt an und schrumpfte fast um die Hälfte auf nur noch 1,20 Meter. Schließlich reichte das Futter für eine gesunde Population.

Völlig neue Art

Warum sich Erectus überhaupt auf den gefährlichen Weg nach Flores machte, ist noch völlig unklar. Homo erectus ist also der erste Mensch, von dem man weiß, dass er unter dem Druck der harten Umweltbedingungen schrumpfte. Über eine Zeitraum von Tausenden von Jahren verwandelte er sich in eine völlig neue Art. Er wurde zum Hobbit. Java und Pekingmensch sind zwei der bekanntesten Beispiele des Homo erectus. Ist es möglich, dass Asiens frühe Menschen über die Jahrtausende wirklich auf etwa die Hälfte ihrer ursprünglichen Größe schrumpften?

Die Nachricht von der Entdeckung des Hobbits auf einer indonesischen Insel breitete sich über die ganze Welt aus und das Team fuhr fort mit seinen Untersuchungen. Bald machten die Forscher die nächste unglaubliche Entdeckung. Die Winzlinge hatten noch bis vor 18.000 Jahren gelebt - neben uns. Die Wissenschaft stand Kopf.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet