Deutscher Kamerapreis für Terra X

Sonderpreis für unser Luftbildteam

Nach der Nominierung zum Deutschen Fernsehpreis 2010 hat die Reihe "Deutschland von oben" 2011 nun eine Auszeichnung erhalten: Der Sonderpreis des Kuratoriums "Deutscher Kamerapreis" ging an das Luftbildteam um den Kameramann Peter Thompson.

Flugzeug am Himmel
Flugzeug am Himmel Quelle: ZDF

Neben Peter Thompson wurden auch der Helikopterpilot Werner Greipl sowie die Autoren Petra Höfer und Freddie Röckenhaus für die laut Jury "besondere Symbiose aus fliegerischem Können und exzellenter Bildgestaltung" ausgezeichnet. Schon 2010 waren die Autoren für den Deutschen Fernsehpreis für die Erstauflage des Dreiteilers nominiert.

Felder von oben
Deutschland von oben Felder Quelle: ZDF

Für die erste Staffel flog das Filmteam über ein Jahr in Hubschrauber, Ultraleicht- und Motorflugzeug über Deutschlands Landschaften und Städte. Entstanden sind einzigartige Bilder, die sowohl beim Fernsehpublikum als auch bei den Kritikern gut ankamen.

Rund 200 Stunden war das Team in den Lüften. Manchmal mussten Autoren und Kameramann wochenlang auf das passende Wetter warten, man rang mit Behörden und Anwohnern, mit Übelkeit und gefährlichen Windböen. Doch was die Hightech-Kamera einfing, lohnte jede Mühe: Wenn der Königsee türkisfarben schimmert, sich die Spuren bronzezeitlicher Bauwerke im Kornfeld abzeichnen oder der majestätische Flug eines Steinadlers verfolgt wird, ist das Heimatkunde in seiner schönsten Form.

Nach dem großen Erfolg der Reihe bei Kritikern und Publikum wurde im Mai 2011 die zweite Staffel ausgestrahlt: wieder mit großem Erfolg und traumhaften Bildern, die ein Millionenpublikum begeisterten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet