Die Tragödie vom 5. Dezember 1945

Das mysteriöse Verschwinden von "Flug 19"

Jedes Jahr werden vor der amerikanischen Küste 120 Boote als vermisst gemeldet. Die hohe Zahl nährt die Gerüchte um das gefürchtete Gebiet ständig aufs Neue. Doch nicht nur Schiffe versinken plötzlich. Auch Hunderte von Flugzeugen sind über dem Atlantik auf mysteriöse Weise spurlos verschwunden. Für weltweite Schlagzeilen sorgte die Tragödie vom 5. Dezember 1945.

An jenem Tag sind fünf amerikanische Avenger auf Übungsflug. Die Torpedo-Bomber sind zuverlässige Maschinen, mit einer Reichweite von mehr als tausend Meilen. Doch die Piloten kehren nicht wie geplant am Nachmittag zurück. Die gesamte Staffel scheint sich in Luft aufgelöst zu haben.

Keine übernatürliche Ursache



Der britische Flugunfallermittler Phil Giles glaubt nicht an übernatürliche Ursachen. Er versucht, das mysteriöseste Ereignis im Bermuda-Dreieck aufzuklären - selbst noch nach 60 Jahren. Der Experte will dem Schicksal der Avenger-Staffel auf den Grund gehen. Was geschah wirklich im Dezember 1945?

Sechs Monate nach Ende des Zweiten Weltkriegs herrscht auf der Air Base in Fort Lauderdale Alltagsbetrieb. Die Teilnehmer eines Trainingsprogramms sind soeben gestartet. 14 junge Männer in fünf Maschinen. "Flug 19" - eine der Abschlussaufgaben ihrer Ausbildung. Für die Staffel eine Routine-Übung über dem Atlantischen Ozean. An einem bestimmten Punkt östlich der Bahamas sollen die Absolventen einen Bombenabwurf simulieren - und über eine festgelegte Route wieder zurück kehren. Zweieinhalb Stunden sind für das Manöver angesetzt.

Bruchstückhafte Aufzeichnungen

Die Operation leitet ein erfahrener Pilot: Leutnant Charles Taylor. Was sich in der Luft abgespielt hat, dokumentieren Funk-Aufzeichnungen - allerdings nur bruchstückhaft.


Charles Taylor: "FT 28 an Bossi. Es scheint, als bringen Sie uns vom Kurs ab."

Pilot Bossi: "Nein, Leutnant Taylor. Laut Kompass bin ich auf dem korrekten Kurs."

Nur endloses Wasser

Doch zur Sicherheit übernimmt Taylor wieder die Führung. Die Avengers haben ihre Mission erfüllt, als ein unvorhersehbares Problem auftaucht: Eigentlich müsste die Truppe bereits das Festland sehen können. Doch da ist nichts - nur endloses Wasser. Charles Taylor weiß keine Erklärung für die Abweichung seiner Staffel von der geplanten Flugroute.



Charles Taylor: "Fort Lauderdale Tower, hier ist Fox Terra 28. Wir scheinen vom Kurs abgekommen zu sein und sehen kein Land. Können Sie uns ein Signal geben?"

Die Frage versetzt die Mannschaft auf der Air Base sofort in Alarmbereitschaft.


Funker: "Fox Terra 28, hier Fort Lauderdale. Wie lautet ihre Position?"

Charles Taylor: "Fort Lauderdale, wir können unsere Position derzeit nicht bestimmen."

Für die fünf Torpedo-Bomber eine brenzlige Situation. Und für die Bodenstation eine Katastrophe.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet