Die Welt von oben und als "Apfel"

Die Geschichte des Kartographen Heinrich Schuder (2)

Heinrich Schuder gelingt es, Venedig rechtzeitig zu verlassen. Auf dem Heimweg kommt er durch Freiburg und blickt auf das Gewirr von Straßen und Gassen, doch der Eindruck täuscht. Viele Städte waren alles andere als geplant und unchaotisch. Als er das geheime Kartenmaterial in Nürnberg abgibt, sieht er im Ratssaal etwas gänzlich Neues.

"Freiburg lag noch auf meinem Weg nach Nürnberg. Will man wissen, wie eine Stadt aussieht, muss man auf ihren höchsten Turm steigen."

Schwindel erregende Höhe

"Ich bestieg den Freiburger Dom. In Schwindel erregender Höhe fand ich den schönsten Turm der Christenheit. Ganz aus Stein und doch filigran durchbrochen, wie ein venezianisches Spitzentuch. Die Stadt Freiburg wurde von den Zähringern gegründet. Wo jetzt die Stadt ist, waren einmal nur Äcker."





"Auf meinem Weg von Freiburg nach Nürnberg machte ich Rast. Ich war wohl etwas eingenickt als mich ein Apfel aus den Träumen riss. Ah: 'Rund wie unsere Erde'. So müssen die Engel sie sehen. Ein Teller ist die Welt jedenfalls nicht, wie viele noch glauben. Sie haben ja auch noch nie über den Rand gesehen."

Heimatlicher Boden

"Ich erreichte Nürnberg. So lange Zeit, fast sieben Monate, war ich nun schon unterwegs. Es war ja doch schön, wieder heimatlichen Boden zu betreten und Mühsal und Gefahren hinter mir zu lassen. Mein erster Weg musste mich zum Rat der Stadt Nürnberg führen. Schließlich hatte ich meinen Auftrag zu Ende zu bringen. Ein Ratsherr führte mich in den Kartensaal des Rathauses. Ich kannte die Sammlung bereits, die den Kaufleuten der Stadt für die Planung ihrer Geschäftsreisen zur Verfügung stand. Seiner Sammlung konnte ich stolz eine weitere Karte hinzufügen."

"Mein Kommen träfe sich gut, verriet er mir: Man arbeite in Nürnberg gerade am Druck einer Weltkarte. Ich hatte schon von dem Plan des Martin Behaim gehört. Ich traute meinen Augen nicht, er hatte eine Weltkugel angefertigt. Natürlich wusste man seit Pythagoras, dass die Erde rund ist. Aber so hatte ich sie bisher noch nie gesehen."

Dringender Auftrag




"Ich bekam einen neuen dringenden Auftrag vom Rat: Behaim war wieder in Portugal. Nach dem Nürnberger Muster sollte er auch für die Portugiesen weitere Globen fertigen. Ich sollte ihm dafür streng geheimes Kartenmaterial nach Sagres bringen. Er warnte mich allerdings: das sei nicht ganz ohne Gefahren. Mich konnte er damit nicht beeindrucken. Erst später sollte ich merken, dass man mir folgte. Sie hatten es auf die geheimen Karten abgesehen."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet