Eine Bildungsreise mit Terra X

Zum Dreiteiler "Superbauten 2" mit Christian Berkel

2010 präsentierte "Terra X" in der Reihe "Superbauten" drei architektonische Ikonen Deutschlands: den Kölner Dom, Schloss Neuschwanstein und die Dresdner Frauenkirche. Die außerordentlich gute Publikumsresonanz ermutigte uns, die Reihe fortzusetzen – diesmal über die heimischen Gefilde hinaus.

Die drei neuen Dokumentationen richten ihren Blick auf Bauwerke, die zu verschiedensten Zeiten an den unterschiedlichsten Orten der Erde entstanden. Sie alle haben gemeinsam, dass sie auf kühnen Visionen und oft auch schier übermenschlichen Leistungen beruhen. "Terra X" stellt diese großartigen Zeugnisse aus Stein, Stahl und Glas vor. Wie keine andere Hinterlassenschaft verkörpern Bauwerke den Geist unterschiedlicher Epochen und Kulturen, ihre technischen Fähigkeiten, ihre politischen und sozialen Verhältnisse – und ihre Träume. Bis heute ist Architektur ein Spiegel der Gesellschaft.

Wettlauf zum Himmel

Die erste von drei Dokumentationen verfolgt den Wettlauf zum Himmel, den offensichtlich der Menschheit innewohnenden Ehrgeiz, immer höher zu bauen. Was der Legende nach mit dem Turmbau zu Babel begann, erlebt heute mit den Schwindel erregenden Wolkenkratzern auf der Arabischen Halbinsel seinen bisherigen Höhepunkt.

Was Menschen zu Ehre ihrer Götter errichteten, betrachtet die zweite Folge. Sie spannt den Bogen von Stonehenge, der 5000 Jahre alten Kultstätte im Süden Englands, über Klöster und Kirchen auf mehreren Kontinenten, bis hin zur High-Tech Moschee Hassan II. Im frommen Wettlauf um das Prädikat "höchstes Gotteshaus der Welt" hat sie den Sieg davongetragen. Selbst das Ulmer Münster, die welthöchste Kirche, überragt sie um ganze 50 Meter.

Bauwerke zum Staunen

Der dritte Teil widmet sich aberwitzigen Bauwerken aus Vergangenheit und Gegenwart. Unfassbar scheint die schiere physische Anstrengung, die der Bau der Chinesischen Mauer erforderte, aber auch das "Palais Idéal" des französischen Postboten Ferdinand Cheval – von ihm allein aus Millionen eingesammelter Steinchen erbaut – lädt zum Staunen ein. So unterschiedlich beide Bauwerke sind, ihnen gemeinsam ist doch ein Erfolgsgeheimnis: die eiserne, vielleicht besessene Konsequenz, mit der der Bau vorangetrieben wurde – jahre-, jahrzehnte- und im Fall der Mauer sogar jahrhundertelang.

Christian Berkel
Superbauten 2-Presenter Christian Berkel

"Superbauten 2" ist nicht nur eine Reise zu "must seen places of the world"; die Dokumentationen würdigen vor allem die Erfindungen und Leistungen der Architekten, Ingenieure, Baumeister und Arbeiter, denen wir die Baudenkmäler zu verdanken haben. Häufig sind die Gebäude längst mehr als steinerne Zeugen einer großen Vergangenheit. Die Pyramiden, Angkor Wat oder der Eiffelturm sind Ikonen geworden, die stellvertretend für ganze Länder oder Städte stehen. Eine Auswahl dieser beeindruckenden architektonischen Werke zu präsentieren und erfahrbar zu machen ist im besten Sinne eine Bildungsreise in der Tradition von "Terra X".

Christian Berkel als Presenter

Der Schauspieler Christian Berkel, als "Der Kriminalist" im ZDF zu sehen, führt als Presenter durch die Reihe. Als Experte gibt Architekt Professor Dr. Volkwin Marg Antworten auf die Frage, welchen Zweck Architektur innerhalb einer Gesellschaft erfüllt und was sie darüber aussagt, wer wir sind.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet