Sie sind hier:

Geheimnisvolle Opferrituale

Gut erhaltenes Grab liefert Antworten

Westlich vom Monks Mound liegt Woodhenge - ein großes Observatorium. In seiner Mitte steht ein Pfosten. Von dort aus beobachteten die Priester jeden Morgen den Aufgang der Sonne. Die im Kreis aufgestellten Pfähle an der Außenlinie markierten wichtige Termine wie Aussaat, Ernte oder Opferfeste.

Auch die Sternwarte unterlag baulichen Veränderungen. Fünf Mal haben die Indianer Standort und Ausmaß des Holzringes neu berechnet.

Maisernte nach dem Sonnenkalender

Die Korrekturen waren immer dann notwendig, wenn die Höhe der Tempelpyramide durch eine weitere Aufschüttung anstieg. Denn der Kult gebot, dass die Sonne zur Tag- und Nachtgleiche direkt über dem Monks Mound aufgeht, als ob sie dem heiligen Hügel entstiege. Den Häuptling verehrten die Stammesmitglieder als Bruder der Sonne. Der Status verlieh ihm uneingeschränkte Macht und bestätigte seine enge Verbindung zu den Geistern.


Präzise wie ein Uhrwerk kündigt die Sonne den Priestern von Woodhenge die Maisernte an. Ein wichtiges Ereignis im Jahr. Denn erst der Anbau der Pflanze in großem Stil machte die Versorgung von 20.000 Menschen möglich. Noch im 21. Jahrhundert feiern die Indianer, wenn die reifen Kolben eingebracht sind. Eine Tradition, die an die goldenen Tage von Cahokia erinnert.

Opfer für die letzte Reise

Wie traten die Ureinwohner Amerikas ihre letzte Reise an? Über den Totenkult des Ortes wussten die Archäologen bisher nur wenig. Antworten liefert ein gut erhaltenes Grab.


Bill Iseminger, Archäologe: "Wir fanden einen Mann, vermutlich ein früher Herrscher in Cahokia. Er lag auf einer Decke aus 20.000 Muscheln in Form eines Falken oder Adlers. Um ihn herum waren Tote, die geopfert wurden, um den Herrscher ins Jenseits zu begleiten."


Darüberhinaus kamen mehr als 400 Pfeilspitzen zutage. Jede einzelne perfekt gearbeitet, doch ohne Gebrauchsspuren, also speziell für den Toten angefertigt. In der Nähe lagen ein Kupferzepter und 70 Kilo Glimmerschiefer. Die wertvollen Beigaben sind ein deutlicher Hinweis auf die hohe Stellung des Verstorbenen.

Freitod oder gewaltsames Opfer?

Die Skelette von vier Männern mit abgeschnittenen Händen und Köpfen zeugen von einem grausamen Opferritus im Namen der Sonnengottheit. Das Schicksal der Stammesbrüder gibt Rätsel auf. Wer waren sie? Gingen sie freiwillig in den Tod oder wurden sie vom Schamanen dazu gezwungen? Vielleicht musste das Oberhaupt um sein eigenes Leben fürchten, wenn Missernten, Seuchen oder Kriege die Gemeinschaft bedrohten. Da schriftliche Quellen fehlen, bleibt die Erforschung der indianischen Frühkultur allein auf archäologische Zeugnisse angewiesen.


Bill Iseminger, Archäologe: "In einem anderen Teil des Hügels fanden wir 19, 22 und dann 24 junge Frauen. Alle zwischen 15 und 25 Jahren. Wenn sie etwa gleich alt sind und gleichzeitig begraben wurden - dann deutet dies im Allgemeinen auf Menschenopfer hin. Wir wissen nicht, wer sie waren, ob sie aus Cahokia kamen oder den umliegenden Gebieten. Waren sie Gefangene oder Ehefrauen? Wir wissen wirklich nicht, in welcher Beziehung sie zu dem Mann auf der Perlendecke standen. Manche wurden auf Tragen beerdigt. Man kann die Zedernstangen noch neben ihnen sehen. Andere wurden quasi beliebig ins Grab geworfen. Wir sehen die verschiedenen Bestattungsweisen, die für uns der Schlüssel sind: Es gab Klassen und Rangordnungen in ihrer Gesellschaft. Denn wenn man Leute unterschiedlich beerdigt, dann behandelt man sie auch unterschiedlich, wenn sie leben."

Der Einfluss der Mächtigen von Cahokia reichte weit - bis hinauf in den Norden nach Wisconsin, wie der Staat heute heißt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.