Glossar

Personen aus "Mit flammendem Schwert"

Erster Kreuzzug


Wilhelm von Tyrus (christlicher Chronist) Um 1130 im Königreich Jerusalem geboren. Ausbildung in Europa. 1167 Rückkehr in die Kreuzfahrer-Staaten. Erzdiakon der Kirche von Tyrus, später Kanzler des Königreiches und Erzbischof von Tyrus. Verfasste neben anderen Werken von 1170 bis 1184 eine Chronik des Königreiches Jerusalem in 23 Büchern. Er starb 1190.


Ibn al-Athir (muslimischer Chronist) Am 12. Mai 1160 bei Nusaybin (heute Türkei) geboren, lebte er später hauptsächlich in Aleppo und Damaskus. Begleitete zeitweise Saladin. Gilt als bedeutendster muslimischer Historiker des Hochmittelalters. Verfasste eine Geschichte der islamischen Welt vom Beginn der Schöpfung bis zum Jahr 1231, eine Biographien-Sammlung aller Gefährten Mohammeds und andere Werke. Er starb 1233 in Mossul.


Papst Urban II.
(Römisches Kirchenoberhaupt) Um 1035 als Eudes de Châtillon als Sohn einer Adelsfamilie aus der Champagne geboren. Domherr und Erzdiakon der Kathedrale zu Reims. Später Prior des Klosters Cluny. Ab 1078 Kardinalbischof von Ostia. Päpstlicher Legat in Deutschland und Frankreich von 1082 bis 1085. Am 12. März 1088 zum Papst gewählt, nannte er sich Urban II. Steht bis zu seinem Tod in Konkurrenz zu Clemens III., der als Gegenpapst von Kaisers Gnaden im Amt war. Rief am 27. November 1095 auf der Synode von Clermont zum Ersten Kreuzzug auf. Starb am 29. Juli 1099, ehe ihn die Nachricht von der Eroberung Jerusalems durch die Kreuzfahrer erreichte.


Gottfried von Bouillon (Kreuzfahrer) Um 1060 als zweiter Sohn des Grafen Eustachius II. von Boulogne und dessen Gattin Ida von Ardenne, der Tochter des Herzogs von Niederlothringen geboren. 1075 von seinem Onkel adoptiert und zum Erben eingesetzt. Musste dennoch seine Ansprüche mit Waffengewalt durchsetzen. Nach der erfolgreichen Belagerung der Festung Bouillon erhielt er seinen Beinamen. Im August 1096 Aufbruch zum Ersten Kreuzzug. 20. Januar 1097 Treueeid vor Alexios I. in Konstantinopel. 1. Juli 1097 Sieg bei Doryläum. 15. Juli 1099 Sturm auf Jerusalem. 22. Juli 1099 Fürst von Jerusalem (die Königswürde lehnte er ab). 18. Juli 1100 Tod nach langer Krankheit in Jerusalem.


Bohemund von Tarent (Kreuzfahrer) Um 1052 als Spross des normannischen Adelsgeschlechtes Hauteville geboren. Nach dem Tod seines Vaters mit Tarent belehnt. Seit der Schlacht bei Doryläum gilt er als der eigentliche Anführer des Ersten Kreuzzuges. Im Juni 1098 Eroberung von Antiochia. Gab die Stadt nicht an Kaiser Alexios zurück, sondern blieb als Fürst von Antiochia dort. Geriet später in islamische Gefangenschaft, aus der er sich erst drei Jahre später 1103 freikaufen konnte. Kehrte anschließend nach Europa zurück, um ein neues Heer aufzustellen. Unterlag in einer Schlacht gegen Alexios und musste diesen als obersten Lehnsherren anerkennen. Starb 1111 in Italien.


Alexios I. Komnenos (byzantinischer Kaiser) Geboren 1048 in Konstantinopel, dort auch am 15.8.1118 gestorben. Regierte von 1081 bis 1118. Stürzte Kaiser Nikephoros III. und begründete die Komnenen-Dynastie. Konnte durch geschickte Bündnispolitik den Niedergang des Byzantinischen Reiches vorübergehend aufhalten


Balduin I. (König von Jerusalem) Geboren 1058, gestorben am 2.4.1118 bei al-Aris, beigesetzt in der Jerusalemer Grabeskirche. Bruder des Gottfried von Boulogne. War eigentlich für den geistlichen Stand vorgesehen und daher ohne Anteil am familiären Grundbesitz. Am 8.2.1098 vom armenischen Fürsten Thoros adoptiert. Übernimmt nach Thoros' Tod im März 1098 die Alleinherrschaft über Edessa. Gründer des ersten Kreuzfahrerstaates. Nach dem Tod Gottfrieds am 25.12.1100 zum ersten König von Jerusalem gekrönt.

Zweiter und Dritter Kreuzzug


Ludwig VII. (König von Frankreich) Geboren 1120, gestorben am 18.9.1180 in Paris. Herrschte von 1137 bis 1180. Heiratete Eleonore von Aquitanien und nahm mit ihr 1146 am zweiten Kreuzzug teil. Kehrte 1149 nach Frankreich zurück. 1152 Annullierung der Ehe.


Eleonore von Aquitanien
(Gattin Ludwigs VII.) Geboren vermutlich 1122, gestorben am 1.4.1204. Seit 25.7.1137 Gattin Ludwigs VII. und bis zur Auflösung der Ehe 1152 französische Königin. Heiratete bereits zwei Monate später den englischen Thronfolger Heinrich II. Seit 1154 englische Königin, Mutter von Richard I. Löwenherz und Johann Ohneland. Durch die Heirat mit Heinrich kamen große Gebiete Frankreichs, die sie in die Ehe mit Ludwig eingebracht hatte, in englischen Besitz.


Saladin (Sultan) 1138 in Takrit nördlich von Bagdad als Spross einer kurdischen Offiziersfamilie als Salah ad-Din ibn Ayyub geboren, wuchs er in Baalbek und Damaskus auf. Seit 1152 begleitete er den Feldherrn Nur ad-Din. Seit 1171 in Kairo, dort später als Wesir. 28. Oktober 1174 nach Tod Nur ad-Dins Machtübernahme in Damaskus und Beginn der Einigung von Syrien und Ägypten. Gründung der Ayyubiden-Dynastie. 1183 Herrschaft über Aleppo, 1186 auch über Mossul. 4. Juli 1187 Sieg bei Hattin über die Kreuzfahrer unter Guido de Lusignan und Rainald de Châtillon. 1191 Verlust Akkons an die Franken. 1192 Waffenstillstandsvertrag mit Richard Löwenherz. 4. März 1193 Tod in Damaskus, wo er auch beigesetzt wurde.


Zengi (Emir von Mossul) (Imad ad-Din Zengi) Geboren um 1082, gestorben am 15.9.1146. Seit 1127 Emir von Mossul. Kluger Stratege und Diplomat. Vergrößerte ständig seinen Machtbereich und eroberte 1144 Edessa. Galt als brutal und unsagbar grausam. Wurde von seinem Sklaven ermordet.


Nur ad-Din (islamischer Herrscher) (auch: Nureddin; Nuraddin Machmud) Geburtsdatum unbekannt, gestorben 1174. Jüngster Sohn von Zengi. Dehnte seine Herrschaft über die ehemalige Grafschaft Edessa, ganz Syrien und Damaskus aus. Erfolgreich im Kampf gegen die Kreuzfahrer des zweiten Kreuzzuges. Schickte Saladin nach Ägypten, um das Land seinem Machtbereich einzugliedern.


Guido von Lusignan (König von Jerusalem) Der französische Ritter gelangte nach 1170 nach Palästina. 1180 Heirat mit Sibylle, der Tochter des an Lepra erkrankten Königs Balduin IV. von Jerusalem. Ab 1186 König von Jerusalem. 4. Juli 1187 Schlacht und Niederlage bei Hattin. Verlust Jerusalems an Saladin. Ab 1192 König von Zypern, das er Richard Löwenherz abgekauft hat. 1194 auf Zypern gestorben.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet