Karriere mit Karte

Überzeugter Selfmademan

In Smith reift der Gedanke, die Unterwelt von England zu kartieren. Ein nie zuvor gesehener Atlas schwebt ihm vor, - eine moderne Schatzkarte, die nur Eingeweihte lesen können.

Und noch mehr: Ein verlässlicher Führer durch die Tiefenschichten der ganzen Welt. Smith beginnt die Daten zu kartieren, die er in im britischen Königreich gesammelt hat.

Kunstvoll koloriert




Jeder Schicht ordnet Smith eine Farbe zu, die dem Aussehen der entsprechenden Gesteine entspricht. Kunstvoll koloriert er die Formationen, die er anhand von Fossilien identifiziert hat. Das Herzstück der Karte ist der Querschnitt durch Englands Untergrund. An jeder Schicht, die an Erdoberfläche zu Tage tritt, lässt sich ablesen, welche Gesteinsfolge sich darunter verbirgt.

Die Karte verhilft Smith unverhofft zu einer neuen Karriere. England ist im Kohle-Fieber und viele Großgrundbesitzer engagieren den erfahrenen Erdkundler. Immer wieder trifft er buchstäblich ins Schwarze, seine ersten Erfolge machen ihn zum gemachten Mann.

Glänzende Geschäfte

Als überzeugter Selfmademan wagt er in dieser Zeit selbst den Sprung ins Unternehmertum. Er kauft einen Steinbruch für den Bau von Häusern und macht glänzende Geschäfte. Geld, das er in seine geologische Feldforschung investiert. Sein gesellschaftlicher Aufstieg scheint unaufhaltsam. Sein Erfolg verschafft ihm Anerkennung in höheren Kreisen.

In seinem Haus empfängt Smith betuchte Aristokraten, Geistliche und Gelehrte. Die Fossilienjagd ist ein verbreitetes Hobby, und das Urteil des Kenners ist gefragt. Noch hält man die rätselhaften "Figurensteine" für Strandgut der Sintflut. Noch glaubt man, die Erde und ihre Lebewesen seien das Ergebnis eines einmaligen göttlichen Schöpfungsaktes.

Chiffren in Stein




Vor 200 Jahren begann man erstmals zu zweifeln, ob Gott die Erde tatsächlich in unveränderlicher Form erschaffen hatte. Doch niemand ahnte, dass England zur Zeit des Karbon von einem Dschungel aus Farnen und Schachtelhalmen überwuchert war - längst vergangenes Leben, von dem nur noch Fossilien zeugen. In Jahrmillionen entstand aus dem sumpfigen Morast der Karbonwälder die Kohle - mit Chiffren in Stein, die das Bild der göttlichen Schöpfung ins Wanken brachten.




Seine Jagdleidenschaft nach Fossilien lässt Smith keine Ruhe, und so versäumt er, seine revolutionäre Karte zu veröffentlichen.

Herr der Unterwelt




Beim rasanten Aufstieg Englands zur ersten Industrienation erhoffen sich viele Landbesitzer den schnellen Profit eines Kohle-Barons. William Smith wird zum Herrn der Unterwelt und hastet von einem Auftrag zum nächsten. Überall ist sein Know-How gefragt. Die Kunde von seinem Spürsinn verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Ohne Kohle kein Aufbruch in die Moderne.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet