Literatur und Links


Heilwissen versunkener Kulturen Im Bann der grünen Götter

von Gisela Graichen
gebundene Ausgabe - 290 Seiten -
Econ Verlag (2004)
25 Euro


Wussten die Ärzte längst vergangener Zeiten Antworten auf Fragen, die unsere moderne Medizin an Grenzen stoßen lassen? Gisela Graichen und ein Team von renommierten Forschern belegen eindrucksvoll mit archäologischen Funden, erstmals entschlüsselten Handschriften und wiederentdeckten Arzneipflanzen, welch großes Potenzial im Wissen vergangener Zeiten steckt. Heilwissen versunkener Kulturen ist eine faszinierende Reise durch die Welt der Pharaonen, der Maya, der traditionellen indischen Ayurveden und des mittelalterlichen Orients - eine wunderbare Einladung, den "Schatz der grünen Götter" endlich zu heben.


Die Reise nach Südamerika

von Alexander von Humboldt
Broschiert - 447 Seiten -
Lamuv TB, Bd. 94 (1998)
Euro 12,90


An der Wende zum 19. Jahrhundert machte sich Alexander von Humboldt auf den Weg nach Lateinamerika. Mit seinem Reisetagebuch schrieb der Forscher Wissenschaftsgeschichte. Mehrere Jahre war Humboldt vor Ort. Seiner genauen Beobachtungsgabe entging nichts. Nicht die Spannungen zwischen Indianern und Fremden, vor allem aber auch nichts, was die Naturphänomene des Gebietes betraf. 6300 in Europa unbekannte Pflanzen entdeckte der europäische Forschungsreisende. Und viele seiner Feststellungen sind noch heute aktuell: etwa die, dass die Rodungen der Wälder zur Klimakatastrophe führen.


Ethnopharmazie und Ethnobotanik

von Michael Heinrich
Broschiert - 159 Seiten -
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (2001)
Euro 32,00


Der technische Fortschritt hat die Naturvölker längst überrollt. Allmählich aber begreifen wir, welches enorme Wissenspotential uns damit verloren geht. Denn was die früher auch als "primitiv" bezeichneten Kulturen etwa über pflanzliche Wirkstoffe herausgefunden haben, kann auch der heutigen Hightech-Medizin von Nutzen sein. So ist der Buchtitel "Ethnopharmazie und Ethnobotanik" durchaus auch programmatisch zu verstehen: als Aufruf, sich mit einer Wissenstradition zu befassen, die es in sich hat - und allenfalls auf den ersten Blick exotisch anmutet.


Die Maya

Berthold Riese
Broschiert
Beck TB (2004)
Euro 7,90
Berthold Riese ist Spezialist für die Kultur des alten Amerika. Bereits Anfang der 70er Jahre veröffentlichte er seine "Grundlagen zur Entzifferung der Mayahieroglyphen". Wer sich nicht nur für Schrifträtsel interessiert, sondern auch etwas über Religion und Alltag des uneroberten Mittelamerika erfahren möchte, hat mit dem jetzt erschienenen Taschenbuch eine gute Gelegenheit dazu.


MayaGottkönige im Regenwald

von Nikolai Grube
Gebundene Ausgabe
Könemann in der Tandem Verlags-GmbH (2000)
Euro 29, 95


Wer schon immer der ästhetischen Faszination der indianischen Hochkulturen erlegen ist, sollte sich diesen prächtigen Bildband nicht entgehen lassen. Die Texte sind leicht verständlich, die Fotos grandios. Eintauchen in ein exotisches Universum und dabei das Neueste erfahren, was die Forscher herausgefunden haben - das sind die Chancen, die dieses Buch bietet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet