Literatur und Links


Söhne der Wüste. Expeditionen in die Stille.von Hans-Christian Huf, Werner Fitzum
Gebundene Ausgabe, 250 Seiten, 25 Euro
Econ, München (2002)


Es waren verwegene Forscher, die in den vergangenen 200 Jahren die Welt der Wüsten betraten. Ihre Entdeckung waren Sensationen, die Wüsten selbst wurden ihr Schicksal. Drei Namen sind untrennbar mit der Geschichte dieser Meere aus Sand und Stein verbunden: Thaddäus Haenke, Heinrich Barth und Sven Hedin. Autore und Filmemacher haben sich auf die Spuren dieser großen Söhne der Wüste begeben - eine faszinierende Expedition in die Stille mit atemberaubenden Bildern und packenden Geschichten - ein großartiges Leseerlebnis.


Der sanfte Konquistador. Die Geschichte des Thaddäus Xaverius Peregrinus Haenke

von Heinz Markstein
Gebundene Ausgabe, 294 Seiten, 16,50 Euro
Freies Geistesleben (1991)
Obwohl Thaddäus Henke als der bedeutendste Südamerikaforscher neben Alexander von Humboldt gilt, ist über seine Person nur wenig bekannt. Im Verlag Freies Geistesleben erschien 1991 eine erhellende Biografie über den geheimnisvollen Wissenschaftler in Erzählform.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet